Suche Hilfreiche Tipps bei Akne?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nicht selten ist Biotinmangel ein Grund für ein schlechtes Hautbild. Oft ist eine einseitige Ernährung Schuld am Mangel. (Biotin = Vitamin B7) 

Biotinreiche Lebensmittel sind Hülsenfrüchte, Vollkornerzeugnisse, Sojaprodukte sowie Eigelb, Hefe und Nüsse.

Sollte dies ausgeschlossen sein, weil Du gesund und ausgewogen kochst, dann kann ein  Hautarzt Roaccutan verordnen. Mein Jüngster Sohn hatte auch heftig Akne in der Pubertät, nach der Roaccutaneinnahme hat er eine Haut sanft und glatt wie ein Pfirsich bekommen, auch keinerlei Vernarbungen. Er hatte auch keinerlei Nebenwirkungen verspürt, da wird oft viel Bohei gemacht wegen. LG

Hinweise zur Ernährung hast du schon bekommen. Diesen kann ich mich anschließen.

Weiterhin möchte ich dich auch auf die seelische Komponente unserer Kinder in der Pubertät aufmerksam machen. Der wahrscheinliche Grund für Akne ist, sich selbst nicht annehmen oder sich selbst nicht mögen zu können. 

Mach deinem Kind Mut, nimm ihn an, so wie er ist, unterstütze ihn in seinen Vorstellungen und zeig ihm, dass er auf dem richtigen Weg ist.

Viel Freude und Kraft dabei!

Hallo Niki49, ich nehme mal an, dass sich Dein Sohn in der Pubertät befindet, da kommt Akne ja häufiger vor. Dennoch lässt sich das Hautbild v. a. über die Ernährung positiv beeinflussen. Wichtig ist eine vitalstoffreiche, vollwertige Kost wie z. B. die mediterrane. Sie ist reich an frischem Obst, Gemüse, Salat, Nüssen, Hülsenfrüchten, Meeresfrüchten und Fisch. Fisch enthält z. B. entzündungshemmende Omega-3-Fettsäuren. Da Akne eine entzündliche Erkrankung ist, sollte er mindestens 2-mal wöchentlich fetten Fisch wie Lachs, Makrele oder Hering essen. Auch Walnüsse und Oliven sowie Olivenöl oder kalt gepresstes Leinöl sind günstig.

Negative Effekte haben dagegen Fastfood, Fertiggerichte, Kuhmilch, Süßigkeiten, Weißmehlprodukte und Wurst etc. Zusätzlich kann die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) bei Akne hilfreich sein, da Zink wichtig für die Haut ist und sogar entzündungshemmende Eigenschaften haben soll. Dein Sohn sollte jedoch etwas Geduld aufbringen, denn er sollte das Arzneimittel über einen Zeitraum von ca. 3 Monaten einnehmen (1 Tablette morgens). Einzelne Pickel kann er später mit Teebaumöl betupfen.

Ich wünsche Deinem Sohn gute Besserung!

Hooks 17.08.2017, 18:56

Omega-3-Fettsäuren gibt es gut in Lebertran, morgens gekühlt 1 EL, danach noch etwas essen. Das Vitamin A darin ist ebenfalls gut für die Haut.

0

Was möchtest Du wissen?