Stuhlgang unter Antibiotikum endlich mal fester? Wie kann das sein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Antibiotika töten ja generell Bakterien ab. In unserem Verdauungssystem sind auch verschiedene Bakterien beteiligt, viele davon brauchen wir sogar dringend. (Ein Antibiotikum kann leider nicht "unterscheiden" zwischen Bakterien, die wir gebrauchen können und solchen, die schädlich sind.) Generelle Informationen zum Stoffwechsel findest du z.B. unter http://biotransformation.net/

Vielleicht ist bei deinem Verwandten das Gleichgewicht dieser Darmbakterien etwas gestört. Durch den aggressiven Einfluss der Antibiotika wurde es jetzt "zufälligerweise" etwas mehr ins Gleichgewicht gedrückt worden. Ich würde empfehlen, dann erstmal abzuwarten, bis er mit den Antibiotika fertig ist und anschließend zu beobachten, wie sich sein Stuhlgang entwickelt. Es kann ja sein, dass durch diese Behandlung sich anschließend das ganze System gewissermaßen "resettet" und sich auf nen besseren Stand einpendelt... sprich dass er als angenehmen Nebeneffekt auch in Zukunft besseren Stuhlgang haben wird.

Sollte es aber nach dem Absetzen der Antibiotika wieder mehr in Richtung Durchfall tendieren, dann sollte er vielleicht mal mit seinem Hausarzt sprechen und ihm dieses Erlebnis schildern. Es gibt durchaus schonende Möglichkeiten, den Darm zu regulieren (also ohne Antibiotika!)... Möglicherweise kann auch eine Ernährungsumstellung helfen, aber so pauschal kann man das nicht sagen, dass muss dann der Arzt mit ihm versuchen herauszufinden.

Liebe/r SabineHuber,

die Art und Weise Deiner Beiträge lassen die Vermutung zu, dass Du gesundheitsfrage.net als Werbeplattform benutzt. Fragen und Antworten dürfen nicht dazu genutzt werden eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten, aus diesem Grund sind die Links deaktiviert worden. Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy und halte Dich an diese.

Viele Grüße,

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0
@gesfsupport4

Danke, der Link zur Biotransformation ist sehr interessant. Ich suche mir eh immer nur die Informationen heraus; einen Anreiz, etwas zu kaufen, übesehe ich grundsätzlich.

Es kommt mir auf die Ideen an.

0

Hooks, das kann schon sein, ich habe in 2011 mal 5 Wochen durchgehend Antibiotikum bekommen, das intravenös und gleichzeitig auch in Tablettenform bekommen und hatte zu einer zeit einen Durchfall, hatte wie immer bei mir einen normalen Stuhl.

Der eine bekommt davon Durchfall, und bei deinem Verwandten kann es so sein, das unter der Antibiotikum Gabe, sich der Stuhl normalisiert hat .

Alles Gute das sich nicht doch noch Durchfall zeigt.

Aber er kann doch nicht immer AB nehmen, um eine normale Verdauung zu haben! Er leidet sehr darunter...

0

Verdauungsprobleme - was ist los mit mir?

Hallo!

Die Frage ist mir eigentlich sehr peinlich, doch bevor ich zum Arzt gehe, wollte ich die Frage hier stellen um ein paar Tipps zu bekommen. Also ich habe nun schon seit mehreren Wochen, eigentlich sogar schon seit sicher einem bis zwei Monaten, ziemliche Verdauungsprobleme. Das merke ich vor allem an der Gegebenheit meines Stuhls. Dieser ist momentan ständig verschieden, was Farbe, Konsistenz, Geruch, Menge und Beschaffenheit betrifft. Das ist bei mir momentan ein totaler Wechsel, mal habe ich Durchfall, dann wieder Verstopfung, sehr oft ist es auch so, dass wenn ich auf dem WC bin, zuerst eher fester Stuhl kommt, und dann breiiger nach. Oftmals ist das auch mit Magenkrämpfen verbunden (vor allem wenn der Stuhl breiig ist) Die Farbe wechselt auch, von ziemlich dunkel bis zum hellen Braun! Auch der Geruch ist manchmal sehr intensiv und oftmals denke ich, aufs WC zu müssen, dabei kommen dann nur Blähungen und danach ein wenig Ausfluss. Habe momentan auch oftmals leichte Bauch/Magenkrämpfe und ab und an ein Stechen im unteren Bereich. Zu sagen wäre noch, dass ich seit einigen Monaten eine Schilddrüsenunterfunktion habe, nehme zwar Medikamente, hab aber meine erste Kontrolle erst in einem halben Jahr. Können die Verdauungsprobleme von der Schilddrüse kommen, dass ich vielleicht einfach noch nicht richtig eingestellt bin, was die Tabletten betrifft?

...zur Frage

Durchfall, Bauchschmerzen und Blähungen - Stressbedingt?

Hallo Leute!

Gestern wollte ich ausgehen mit meinem Freund, den ich seit einer Woche nicht gesehen habe. Natürlich war ich aufgeregt und glücklich ihn wieder zu sehen. Ich war den ganzen Tag super drauf, doch als ich ins Taxi einstieg, 5 min. später bekam ich echt Bauchschneiden. Ich fuhr wieder nach Hause, hatte Stuhl, aber keinen Durchfall. Gut, dann fuhr ich trotzdem auf die Party. Dann bekam ich wieder Bauchschmerzen und musste auf Klo. Ich hatte keinen richtigen Durchfall, nur weichen- eher breiigen Stuhl. Und später noch einmal. Dann ab 10 Uhr ca. wo ich meinen Freund dann sah, bekam ich keine Krämpfe mehr. Ich hatte zwar noch etwas Bauchweh aber sonst nichts. Mir ging es so nichts schlecht, kein Fieber, kein Erbrechen, ich hatte sogar Hunger. Ich habe gestern auch nichts außergewöhnliches gegessen, dass ich sagen könnte, es käme whs. vom essen. Aber Stress bedingt? Ich hatte die ganze Woche Urlaub und müsste eig. total entspannt sein. Ich hatte das noch nie. Normalerweise reagiert mein Darm zwar mit Bauchweh und Blähungen, manchmal auch mit Stuhldrang und Verstopfungen, aber noch nie mit Durchfall.

In der Nacht habe ich gut geschlafen, heute morgen trotzdem noch ein flaues Gefühl im Darmbereich. Heute Abend wäre aber ein Abschlussball, auf den ich sehr gerne gehen möchte, hab aber Angst, dass ich wieder Schmerzen und Durchfall bekomm :/

Könnte das ein Infekt sein? Oder eher Stress bedingt? Oder käme noch was in Frage?

LG

...zur Frage

magen-darmbeschwerden durch Opipramol

hallo, ich mal wieder :D

Ich nehme endlich das Opipramol und muss sagen das ich mich schon etwas besser fühle.. Allerdings habe ich seit gestern Magen- Darm Beschwerden...kein direkter schmerz.. Gestern übelste BLÄHUNGEN...abends kam ich dann nicht mehr von der toilette. allerdings auch kein richtiger Durchfall.

heute habe ich immer mal wieder ein fieses zwicken oder drücken im magen-darm bereich..

Habe jetzt irgendiwe angst das das eine nebenwirkung ist. In der Packungsbeilage stand das SELTEN magen darm beschwerden auftreten können..

muss heute abend wieder eine nehmen und weiss nicht ob ich das machen soll :(:(

kennt sich jemand damit aus??

Lieben gruss

...zur Frage

Stuhl zuerst hell jetzt dunkelbraun ab ins KH?

Hallo Leute, mein Stuhl war vor paar Tagen sehr Hell. Heute musste ich schon 5 mal auf die Toilette weil ich gestern gar nicht musste. Zuerst war heute der Stuhl ganz normal. Und als ich das letzte mal war war der Stuhl bissl flüssiger und dunkelbraun.

Soll ich ins KH gehn?? Denke das es Teerstuhl ist weiß es aber nicht genau.

...zur Frage

Endlich Übergewicht loswerden, Kur möglich?

Gibt es eigentlich die Möglichkeit mit Übergewicht mal zur Kur zu fahren, damit man mal dauerhaft was am Gewicht ändern kann? Oder wird sowas nicht bewilligt?

...zur Frage

Was in die Wunde, damit der scheussliche Juckreiz aufhört?

Immer wieder mal habe ich so Insektenstiche, die jucken wirklich wie der Teufel. Auch wenn schon lange die Haut abgekratzt ist, ein Schorf sich gebildet hat und teilweise sogar Wundwasser herausläuft - es juckt immer noch. Man könnte sich bis zum Knochen runter kratzen. Was kann ich denn in die Wunde tröpfeln, damit es endlich, endlich zu jucken aufhört? Ist JHP Öl zu stark?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?