Stuhlgang plötzlich anders

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Muha55,

aufgrund deiner Beschreibung und dem angegegebenen Zeitrahmen (1,5 Wochen), kann ich zu diesem Zeitpunkt nichts wirklich besorgniserregendes entdecken:

Es ist keinesfalls ungewöhnlich, dass der Darm nach Infekten dieser Art einige Zeit benötigt, bis er sich wieder erholt hat; prinzipiell "saniert" er sich zwar ganz von selbst, aber du wirst sicher bald auch Ratschläge erhalten, wie man das beschleunigen könnte - in diesem Punkt bin ich mir fast sicher...

Du musst bedenken, dass der Darm insgesamt eine Länge von mehreren Metern aufweist und es einige Zeit dauert, bis abgeschilferte Zellen vollständig wieder ersetzt wurden.

Ach ja, das "ekelhafte" Zeug nennt sich Schleim und besteht prinzipiell aus Verdauungssäften und durch die abgelaufene Entzündung abgestorbenen Zellen - auch das ist normal und hat keinerlei Krankheitswert.

Mein Rat: Abwarten und Kostaufbau je nach Geschmack - sollte innerhalb von etwa 10 Tagen keine Besserung eintreten, ist ein Arzt zu Rate zu ziehen.

Liebe Grüße, Alois

Hallo,

das was Du beschreibst ist sicherlich nicht schön ,aber auch nicht ungewöhnlich wenn man einen Magen-Darminfekt hatte. Du solltest nicht gleich so üppig essen, sondern dich langsam ran pirschen. Nicht gleich so fetthaltig und säurehaltig. Dein Darm muss sich jetzt wieder sanieren und das dauert schon mal ein paar Tage bis dann wieder alles im Lot ist.

Gute Besserung wünscht Bobbys

Hallo Muha55,

die erstgenannten Symptome sind halt bei einem Darminfekt normal. Nun ist es normal wenn Du 3 x am Tag auf dei Toilette musst. Es genügt allerdings nicht da ein Medikament zu nehmen. Der Darm ist mit Bakterien besiedelt (im Moment sind nicht alle dieser Bakterien sagen wir einmal gut).

Bei Durchfall ist Pektin gut bindet Wasser .... (Äpfeln -Orangen.. aber auch Lakritze hilft bei Magen-Darmproblemen. In der Apotheke gibt es Perocur was allerdings gekühlt werden muss. Bedingt durch den günstigen Preis verkaufen die Apotheken das Medikament auch ungern.

VG Stephan

klingt nicht weiter besorgniserregend wie ich finde. Eher Heilsam. Die "Überaktivität" stellt sich sicher im Verlauf der nächsten Zeit ein. LG

Was möchtest Du wissen?