Stuhlfarbe ändert sich jedesmal?

2 Antworten

Recherchiere mal unter →weißer Stuhl.

Das hat mit schlechter Gallenproduktion zu tun. Löwenzahn kann das fördern. Bei mir verschwinden die Schmerzen im rechten Oberbauch 10 min nach etwa 3 Blättern Löwenzahn, gut und fein gekaut.

Bedenke übrigens, daß es eine Weile braucht, bis Deine Sachen verdaut sind. Pommes führen eher zu weißem Stuhl, weil das Fett darin die Leber belastet. Ich habe bemerkt, das sind alles die Sachen, die mit heißgewesenem Fett zu tun haben: Pfannegebackenes, Fritiertes, Pommes, Chips...

Möhren helfen, den Stuhl zu regulieren. Gewöhne Dir einfach an, täglich eine roh zuknabbern. Kaue sie flüssig, damit möglichst viele Verdauungsenzyme durch den Speichel mitkommen.

Nur Pommes und Currywurst oder nur Auflauf sind nicht gut. Da fehlt das Gemüse, und es fehlt Rohes. Am besten ißt Du jeweils einen Salat dazu oder rohes Knabbergemüse.

Vergiß nicht, ausreichend Wasser zu trinken, aber höchstens bis 30 min vor dem Essen, sonst störst Du die Verdauungssäfte. und dann wieder 2,5 Stunden danach. Dazu morgens als erstes, und abends vor dem Schlafengehen auch.

ich versuche auch auf Fettreiche Kost zu verzichten.

Gestern war es ne recht kleine Portion und es hat mir gereicht.

Habe auch gehört das man gegen Gluten allergisch sein kann,aber das vermute ich bei mir eher nicht.

Aber das mit dem Fett denke ich schon.

Habe generell einen sehr empfindlichen Magen und vermute einen Reizdarm bei mir.

0
@Chizumy
ich versuche auch auf Fettreiche Kost zu verzichten.

Das ist in Ordnung. Bedenke aber, daß man Fett braucht, und daß Gemüse richtiggehend Blähungen oder Bauchschmerzen verursacht, wenn man es ohne Fett ißt.

Es sollte halt gutes Fett sein. Butter, nicht-homogenisierte Sahne oder rohes Öl. Oder rohe Nüsse / Mandeln.

Auch Avocado ist sehr gut, aber halt recht teuer.

0
@Chizumy
Habe generell einen sehr empfindlichen Magen und vermute einen Reizdarm bei mir.

Dann beachte folgende Regeln:

  • rohes immer vor dem gekochten Essen (kein rohes Obst als Nachtisch!)
  • Obst und Gemüse nicht zusammen in einer Mahlzeit essen (also auch kein gekochtes Obst nach Gemüse)
  • immer sehr gut kauen; am besten, bis alles flüssig ist
  • nicht zum Essen trinken, da das die Verdauungssäfte verdünnt
  • nicht zu scharf würzen
0

vorm schlafen gehen trinke ich immer ein Glas Wasser,und nach dem aufstehen ein Glas mit warmen Wasser. hmm vielleicht mache ich mir gleich einen Salat,habe auch Äpfel hier aber von denen juckt mein Hals ganz fürchterlich.

1
@Chizumy

Vielleicht liegt es am Spritzmittel. Normalerweise sollte da nichts jucken. Wenn Du Äpfel vom Bauch her nicht verträgst (Blähungen oder Kollern), iß sie nüchtern, 30 min vor dem Essen. Dann mußt Du Dir morgens richtiggehnd einen Wecker stellen ;-)

0

Google mal "Leberwickel"

Realitätsverlust, schwindel (Psyche oder Körperliche Erkrankung)?

Dezember 2017 fing es an, ich war Soldat und mir wurde schwindelig ich war kaltschweißig und ich fiel "um" als ich dann im Krankenhaus war wurde mir gesagt ich hätte zu wenig getrunken, eine Woche später begann es erneut das mir wieder Schlecht wurde und ich mich dann hinlegen musste weil ich das Gefühl bekam das ich umfallen würde. Am 24. Dezember war ich mit meiner Familie essen es war alles soweit gut bis das essen kam, dann wurde mir schlecht und ich musste aus dem Restaurant gehen weil ich dachte das ich mich übergeben müsste oder umfallen werde. Die Symptome verschwanden dann wieder ich habe mich ganz normal mit freunden getroffen war am Wochenende in einer Disco, am 30. war ich wieder in der Disco und da fing alles an, am 29. Dezember habe ich mit freunden getrunken und wir dachten es wäre doch eine gute idee eine Line zu ziehen "Speed" ich habe davon nichts gemerkt in der Disco habe ich dann viel getrunken und am nächsten tag stand der geburtstag einer freundin an, mir war vom vortag schlecht ich hatte einen Kater, als ich in der Disco war habe ich was getrunken dann wurde mir wieder so extrem schlecht,schwindelig und ich hatte kaum luft und bin fast umgekippt. Dann war ich 3-4 Monate nur zuhause weil jeden tag alles schlimmer wurde ich war nichtmehr draußen weil ich angst hatte ich kippe um, ich bin auch kaum aufgestanden von meinem Bett weil ich dachte ich kann mich nicht halten und kippe gleich wieder um. Nachdem mir freunde halfen und mich gezwungen haben mit rauszugehen war die erste zeit alles etwas besser, doch seitdem habe ich das gefühl ich habe dauerhafte blackouts falle um oder habe das gefühl ich habe realitätsverluste ich verspreche mich beim reden meine Laune ändert sich von jetzt auf gleich ich bin nervös und unkonzentriert. Dazu kommt das ich nachts kaum schlafe oder nicht durch schlafen kann. Ich kann auch nichtmehr einkaufen gehen,unter mehreren leuten seimn oder alleine das haus verlassen weil ich dann ein extremes wattegefühl im kopf habe. Vor diesen Symptomen war ich ein wirklich sehr lebensfreudiger und lustiger mensch doch zurzeit fühle ich mich wie in einem gefängniss des eigenen körpers, ich denke auch das ich nichtmehr so am alltag teilnehmen kann wie ich es früher getan habe. Ich habe auch schon mit all meinen Engen freunden geredet aber für sie ist das alles unverständlich und ich fühle mich komplett unverstanden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?