Stützstrümpfe vorsorglich tragen?

3 Antworten

Ich glaube, dass das nichts bringt, außer, dass es unbequem ist. Lieber öfter mal die Beine hochlegen, wenn möglich und die Beine bewegen.

Bei einer bereits bestehenden Venenschwäche sind Kompressionsstrümpfe nicht mehr "vorsorglich", sondern vernünftig.

Wenn Du intakte Venen hast, sind Kompressionsstrümpfe nicht angezeigt. Du müsstest sie aus eigener Tasche bezahlen (nicht billig!) und ich kenne keine(n), der die Dinger freiwillig trägt, wenn er nicht muss.

Falls wir jetzt aber aneinander vorbeireden und Du meinst mit "Stützstrümpfen" die ohne Rezept erhältlichen Strümpfe mit mehr oder weniger verstärkten Garnen, dann tu Dir keinen Zwang an! Man mag sich in ihnen subjektiv "besser" fühlen - objektiv ist die Wirkung zu schwach, um zu nutzen oder zu schaden.

Wenn du noch jung bist und keinerlei Beschwerden hast, brauchst du keine Stützstrümpfe zu tragen. Allerdings gibt es viele Menschen, die haben eine Venenschwäche oder andere Durchblutungsstörungen, die sollten die Strümpfe tragen. Wenn du zu der Risikogruppe gehörst, dann genier dich nicht, besorg dir soclhe Strümpfe, es kann dir nur helfen.

Was möchtest Du wissen?