Stützstrümpfe ab welcher Flugdauer?

2 Antworten

Das ist eher für Transkontinental Flüge zu empfehlen! Also mehr als 6 Stunden Flug. So oder so ist das aber eine gute Idee, noch wichtiger ist es sich ab und zu mal zu bewegen!

Selbst wenn der Flug nur eine halbe Stunde dauert, ist es aus medizinischer Sicht ratsam Stützstrumpfhosen zu tragen. Stützklasse I und II bei kurzen Flügen und Stützklasse III bei langen Flügen. Kompressionsklassen sollten Sie erst nach Absprache mit Ihrem Arzt tragen, für "Vielflieger" sollten Diese aber zum Reisegepäck gehören. Bei einer Flugdauer ab fünf Stunden sollten Sie keinesfalls darauf verzichten um das Risiko einer lebensgefährlichen Reisethrombose zu verringern. Dieses Risiko besteht auch noch mehrere Tage nach so einer langen Reise, weshalb die Strumpfhose gegebenenfalls noch so lange getragen werden sollte.

http://strumpfhose-kaufen.de/html/reisen.html

Was du auch tun solltest ist, dich ab und zu im Gang zu bewegen und trinken nicht vergessen.

Ich hatte letztes Jahr Februar eine Thrombose am Bein. Nächste Woche fliegen wir nach Berlin. Muss ich Thrombosestrümpfe anziehen?

...zur Frage

Vor Langstreckenflügen auf Gerinnungsstörungen testen lassen?

Sollte man sich vor Langstreckenflügen auf eine Gerinnungsstörung testen lassen? Wäre es nicht sinnvoll? Manchmal sind solche Störungen ja ewig lang unendeckt. Mit der Untersuchung könnte man ja dann das Tromboserisiko mindern oder? Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Kann durch krampfadern auch eine Thrombose entstehen?

Ist eine Thrombose arteriell bedingt oder können auch durch Krampfadern (also Venenbeschwerden) Thrombosen ausgelöst werden? Wie sind da die Risikofaktoren?

...zur Frage

Schmerzen im Bein - Keine Thrombose?

Hallo, ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Seit etwa 2 Jahren habe ich immer mal wieder Schmerzen im rechten Bein. Es zieht über die Wade und die Kniekele hoch bis in die Ober/Innen-Schenkel. Natürlich war ich damals auch beim Arzt mit meinem Verdacht auf eine Thrombose. Es wurde auch (mehrmals) ein Ultraschall gemacht, aber stets mit dem Ergebnis, ich hätte keine Thrombose und mein Blutfluss würde super funktionieren. Kurz danach meldete ich mich in einem Fitnessstudio an und begann mindestens 2-3 mal die Woche Krafttraining zu machen. Die Schmerzen in den Beinen verschwanden anschließend völlig. Nun aber, wenn ich mal 1 Woche keinen Sport gemacht habe, treten die Schmerzen wieder auf. Es sind ganz genau die gleichen Schmerzen, wie sie vor 2 Jahren aufgetreten sind (bevor ich mit dem Sport begonnen habe) und ich frage mich wirklich, woran das liegt. Eine Thrombose wurde ja schließlich damals schon ausgeschlossen... Bin auch nicht übergewichtig und rauche nicht.

Wisst ihr, woher die Schmerzen noch kommen könnten?

Mir ist auch eingefallen, dass ich vor 4 Jahren mal das Bein gebrochen hatte (knapp unter der Kniekele). Es ist aber damals wohl gut verheilt. Könnte das auch mit den Schmerzen zusammenhängen?

...zur Frage

thrombose - urlaub - spritzen

hallo zusammen!

ich war gestern bei meinem hausarzt.. und erzählt ihm das ich letztens im karibikurlaub EINEN angeschwollen fuß bzw knöchel hatte. er wurde gleich hysterisch und meinte ich HATTE eine thrombose..

(ich habe im sommer meistens wasser in den beinen, dachte also an was harmloses)

da ich nun anfang april wieder fliege, meinte er ich muss im urlaub thrombose spritzen. sollte ich mir nun noch einen rat von einem anderen holen? er kann ja nicht einfach sagen das ich eine thrombose hatte.. oder doch? außerdem bin ich erst 21... bitte um hilfe!

Danke :)

...zur Frage

Thrombosegefahr?

Hallo Ich (17) fliege (zum ersten Mal) demnächst nach Spanien (also ein Kurzstreckenflug). Da ich gehört hab, dass erhöhtes Thromboserisiko besteht, und ich etwas Übergewicht habe, habe ich nun Angst vor Thrombose, da diese auch gefährlich enden kann (Lungenembolie). Wie hoch ist die Chance, dass ich Thrombose bekomme im Flugzeug? Und sollte ich zum Arzt gehen, oder gibt es einige Sache, die ich zu beachten hab? Danke schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?