Stücke im Stuhlgang

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Darm verdaut die Nahrung nicht richtig. Etwas anderes kann es dann nicht mehr sein. Schildere deinem hauarzt die Situation noch einmal neu. Er wird es verstehen und dir einen Arzt empfehlen, mit dem du dieses Problem meistern kannst. Ich wünsche dir eine gute Besserung.

Wie kann ich meinen Darm anregen, wieder normal zu arbeiten?

Hallo! Vor 2 Wochen hatte ich eine Bauch-OP. Es war eine Bauchspiegelung (Laparoskopie) bei der Verwachsungen im Bauch entfernt worden sind.

Bei der Aufklärung zur OP sagte die Ärztin mir schon, dass eine Folge sein kann, dass der Darm eventuell erstmal kurzzeitig etwas "beleidigt" ist und nicht sofort wieder normal arbeitet. Das würde sich aber schnell wieder geben.

Die erste Woche nach der OP hatte ich dann auch tatsächlich keinen Stuhlgang. Ich hatte zwar zwischendurch zwei Untersuchungen mit Kontrastmittel, von dem ich sonst nach spätestens 2 Stunden immer Durchfall hatte, aber auch danach hat sich nichts getan. Ich hatte aber zum Glück keinerlei Beschwerden dabei. Zur Anregung habe ich morgens immer 1/2 Btl. Movicol bekommen. Nach einer Woche (letzten Do.) habe ich dann mal nachgefragt, ob ich denn mal was zum Abführen bekommen könnte und da bekam ich dann Tropfen. Die haben aber leider auch nicht richtig gewirkt, die einzige Folge war, dass ich furchtbare Bauchschmerzen bekommen habe.

Am Tag darauf (Fr.) bekam ich morgens ein weiteres mal das Kontrastmittel (wurde als Abführmittel eingesetzt), aber auch danach stellte sich kein Erfolg ein. Ich hatte "nur" wieder sehr starke Bauchschmerzen und Übelkeit. Zum Mittagessen bekam ich nochmal Tropfen und als am frühen Nachmittag noch nichts ging, bekam ich noch einen Einlauf. Aber es tat sich nichts. Nachmittags wurden die Bauchschmerzen immer schlimmer und mein Bauch wurde immer dicker, aber es stellte sich kein Erfolg auf der Toilette ein.

Nachdem ich dann am frühen Abend stärkste Bauchschmerzen hatte (9 auf einer Skala bis 10) und mein Bauch immer dicker und härter wurde, haben die Schwestern dann endlich mal einen Arzt gerufen. Der wurde zuerst leicht panisch (vermutete wohl einen Darmverschluss) und lies sofort ein Röntgenbild machen und machte einen Ultraschall. Dabei kam dann zum Glück heraus, dass der Darm durchgängig ist, es also eigentlich klappen müsste mit dem Stuhlgang. Ich habe dann ein sehr starkes Schmerzmittel bekommen, so dass ich wenigstens schlafen konnte.

Nachts hatte ich dann endlich Erfolg, ich hatte zumindest ein bißchen (sehr flüssigen) Stuhlgang. Im Laufe des Tages dann noch 2x, wobei das nicht so die großen Mengen waren. Aber der Bauch war danach 6 cm dünner.

Seitdem, also seit letzten Sa., habe ich aber wieder keinen Stuhlgang gehabt. Ich habe das Gefühl, dass mein Darm immer noch nicht richtig arbeiten will.

Ich nehme morgens weiterhin Movicol, versuche, so viel, wie möglich zu trinken und esse Obst wegen der Ballaststoffe (Vollkorn darf ich leider nicht). Aber es tut sich irgendwie nichts. Ich habe auch keine Blähungen oder so, auch keine Beschwerden/Schmerzen, nur wieder vermehrt Aufstoßen. Und mein Bauch wird auch schon wieder dicker. Bewegen kann ich mich leider nicht allzu viel, da mein Bauch noch weh tut, aber was geht, mach ich. Der Osteopath konnte leider auch nicht helfen.

Habt ihr noch Ideen, was ich noch machen könnte? Vorher hatte ich nie Probleme...

Danke!

...zur Frage

Warum hatte Oma schwarzen Stuhl?

Manchmalmuss ich meine Oma pflegen und habe gestern erschrocken bemerkt, dass sie schwarzen Stuhl hatte. Ist das gefährlich ,und muss ich das dem Arzt melden?

...zur Frage

Seit gestern kein Stuhlgang, was tun

Habe jeden Tag Stuhlgang, doch gestern hatte ich ihn noch nicht. Ich liste auf was ich gegessen habe: Drei Vollkorntoastbrots am Morgen, danach einen Amerikaner mit Zuckerguss, dann am Mittag Thailandisches Con Carne mit Bratkartoffeln, dann heute Nachmittag eine Nussschnecke und heute Abend Linseneintopf. Während dessen habe ich ein Liter Wasser getrunken. Bin eig. soweit gesund, groß, schlank wiege mit 1,87 m gerade mal 70 kilo mit 17. Und ja ich verspüre keinen Drang zur Toilette. Sollte ich besorgnis erregend sein ?

...zur Frage

kaffeesatzähnlicher stuhl

hallo zusammen, ist mir biss unangenehm aber vielleicht kann mir jemand helfen. ich habe manchmal richtig lehmfarbenen stuhl der auch nicht gut aussieht. ich würde sagen wie kaffeesatz so bröckelig irgendwie. ich habe schon alles durch von magen-darmspiegelung über blutbilder sowie die organwerte. alles gut laut ärzten. im internet findet man ja schauergeschichten über sowas...mag gar nicht lesen. mir ist auch sehr oft schwindelig u auch übel von dem schwindel aber sonst habe ich nichts also keine schmerzen. was könnte es denn sein?

...zur Frage

Weicher Stuhl und Bauchkrämpfe durch Ernhärungsumstellung?!

Hey Leute!

Hab seit gestern meine Ernährung umgestellt. Weniger Schoko und vor allem Ballasstoffe (wegen Verstopfunge). Gestern ging an Stuhl fast gar nichts.

Heute habe ich seit Mittag Bauchkrämpfe, Übelkeit (die aber seit 4 Stunden wieder weg ist) und Stuhldrang. Ich habe immer das Gefühl nicht völlig entleert zu sein. Der Stuhl selber ist eher weicher (nicht flüssig) und (sorry für die Beschreibung) eher keine Wurst, sondern immer so "Stückchen". Ich habe auch Bauchkrämpfe im Unterbauch - mittig. (Das müsste Enddarm sein oder?). Sonst fühle ich mich nicht krank. Hab kein Fieber oder sonst was. Blut oder schleim ist auch nicht im Stuhl.

Zudem muss ich sagen dass ich heute den ganzen Tag aufgeregt bin, weil ich heute Abend alte Freunde wieder treffe..zumindest hatte ich das vor...hab etwas Angst auf die Toilette zu müssen.. Zudem habe ich auch noch starke Blähungen (nichts neues, nehme Lefaxin). Aber es ist ziemlich lästig!

Was könnte außer Ernährung und Stress noch dahinter stecken? Ich meine Gesundheitliches?! Darminfektion? Bakterien? Parasiten? oder vielleicht Reizdarm?

Bitte um Rat!

PS: Habe seit 2 Jahren Probleme mit Magen-Darm. Eher mit Darm. Früher hatte ich öfters Durchfall (vor 2 Jahren). Jetzt ganz ganz ganz selten (1x im Jahr vielleicht). Jetzt eher Verstopfung. Blut-Ultraschall von den Organen war das letzte mal im Jänner. Alles ob.

lg

...zur Frage

Was tun bei Blut auf dem letzten "Stück" des Stuhls?

Hallo, seit ca. einem halben Jahr hab ich relativ regelmäßig Blut auf dem Stuhl. Immer nur beim letzten Stück so.... und wenn ich dann abwische sind noch so 3-4 größere Blutfecken zu erkennen, dann war es das aber mit Blut. Die Farbe sieht so aus wie neulich beim Blutspenden bzw. Blutprobe, also nicht sonderlich dunkel. Schmerzen hab ich auch, nicht extremst, aber schon schon ein wenig...

Zudem (deswegen?) ist die Gegend um meinen After leicht feucht!?

werde erst im Sommer zum Arzt kommen, da ich momentan Auslandssemester habe.... Liegt es vllt an der Ernährung? bin student und esse relativ viel pizza und selbst zusammen gebraute Nudelgerichte etc.

vielen dank für eure Hilfe!

mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?