Stressblutdruck

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dagegen kannst Du nichts machen, weil dies ganz normal ist. Du wirst keinen Menschen finden der sich aufregt, und sein Blutdruck bleibt unveraendert. Ebenfall bei einer koerperlichen Taetigkeit steigt der Bludruck an. Der Blutdruck ist niemals konstant, und bei der kleinsten Eregbarkeit aendert er sich.

Hey,

also wie schon gesagt wurde ist das ganz normal. Verhalt dich einfach ganz normal, ist doch nichts schlimms. Ich empfehle dir dich genauer auf: http://hypotonie.info/ zu informieren, was dort steht könnte dir weiterhelfen. Wünsche dir noch gute Besserung und Alles Gute :)

LG

Merkwürdig. Also, wenn es nicht dein Mann ist, der dich so aufregt, würde ich eventuell auch an die Strahlung des Telefons denken. Es gibt Menschen, die tatsächlich empfindlich darauf reagieren. Wenn du sagst, du hast beim telefonieren ein Kribbeln im Kopfbereich, würde ich diese Möglichkeit tatsächlich in Erwägung ziehen.

Es gibt Handys mit einem niedrigen SAR-Wert (Strahlungswert). Siehe dazu auch: http://www.sarwert.com/strahlungsarme-telefone/

Dieser sollte nicht über 0,6 W/kg liegen. Die Hersteller müssen diese Werte auch mittlerweile bekanntgeben.

Auch die DECT-Festnetztelefone sind wahre Strahlemänner. Aber auch da gibt es mittlerweile strahlungsreduzierte Geräte.

Ich habe mich damit mal beschäftigt und achte seitdem sehr auf die Strahlungswerte. Vielen Leuten scheint das aber egal zu sein. Warum soll man sich stärker Strahlung aussetzen, wenn es auch andere Geräte gibt.

7

Danke für deine Info. Das hatte ich auch vermutet, war mir aber nicht so sicher.

0

Plötzlicher Bluthochdruck

Ich bin 44 Jahre als und habe plötzlich Bluthochdruck. Ich war Dienstag beim Arzt und durch Angst und Aufregung stieg der Blutdruck auf 250/110 und der Puls lag bei 110! Ich wurde sofort an die Klinik überwiesen. In der ersten Nacht bekam ich einen Tropf und morgens lag der Blutdruck bei 135/70. stieg aber im laufe des Tages an. Jedesmal wenn die mit dem Messgerät anrückte, war ich so aufgeregt, das es meistens nicht unter 180 lag. Mit einem Langzeitmessgerät war es dann etwa im Durchschnitt bei 155/80. heute wurde ich entlassen. Heute morgen hatte ich 160/89 und jetzt schon wieder 180/89! Trotz Tabletten. Dienstag soll ich zum Arzt, weil bis dahin alle Untersuchungs Ergebnisse da sind, die von der Klinik zum Arzt gefaxt werden. Gefunden haben die im Krankenhaus nichts. Blut, Ultraschall Bauch und Schilddrüse, Oberkörper röntgen, nuclearmedizinische Untersuchung der Nieren, Herz Ultraschall waren absolut unauffällig. Das schlimme ist, das ich mich da rein steigere, was für den Blutdruck sicher nicht förderlich ist. Ich habe Übergewicht, was ich aber jetzt bekämpfen werde. Esse keine Süssigkeiten mehr und nichts fettiges. Ich denke mal, das wird langfristig sicher wenigstens ein bisschen helfen. Aber was kann ich tun gegen die Panik, wegen dem hohen Blutdruck? Wer hätte das auch so ähnlich und kann mir sagen wie man damit umgeht? Wieviel Bewegung ist jetzt gut und was sollte ich erstmal lassen?

...zur Frage

Blutdruck in der Schwangerschaft zu hoch- wie stehen die Chancen, dass sich das normalisiert?

Der Arzt meinte nämlich wenn der Blutdruck weiter so steigt (bin steckenweise bei 160 zu 110) muss man vielleicht die Geburt früher einleiten, und das ist doch wahrscheinlich nicht gut für das Kind, oder? (Bin ungefähr in der Mitte des 7. Monats) Hatte das schon jemand von euch und mag mir mit seinen Erfahrungen weiter helfen?

...zur Frage

Betablocker bei stressbedingtem Bluthochdruck in jungen Jahren?

Guten Tag! kurz zu meiner Person: weiblich, 27 Jahre, 2-3 x pro Woche joggen, Normalgewicht. vor ca. 6 Jahren Labiler Hypertonus und Einnahme eines niedrig dosierten Betablockers... organisch gesund (seit ca. 5 Jahren keine Einnahme mehr notwendig) Kontrolle sollte aber erfolgen.....

Letzte Woche nun bei der Arbeit schlecht gefühlt - Blutdruckmessung ergab einen Blutdruck von 175/110 später 180/125 mmHg (!!!) - wurde zum Arzt geschickt - hat mir wieder Betablocker verschrieben dort immer noch Blutdruck 170/110 => 1x täglich Metohexal 47,5 und Echo + Sono Niere, 24-Stunden-Urin...angeordnet. Ich vermute, dass ich während der Arbeit öfters stressbedingt einen höheren Blutdruck habe und in der Freizeit eher einen normalen Blutdruck habe.

Was würden Sie mir empfehlen - Betablocker JA NEIN?

Vielen DANK

...zur Frage

Hoher Blutdruck: wie kann ich den in den Griff bekommen?

ich habe seid 1994 hohen blutdruck . damals war er kaum einstellbar ,auch nicht im krankenhaus . dann regelte sich alles und er lag durch medikamente im ziemlich normalem bereich .

heute bin ich 65 ,und er spielt wieder verrückt . ich nehme candecor16 plus am morgen und soll abends candecor 16 nehmen -- bis vor wochen hatte ich nur morgens candecor 16 plus genommen und abends amlodipin 10 bzw. einen tag 5 und dann wieder 10 mg am abend -

da meiner neuen ärztin der blutdruck damit nicht gefiel-- er war am morgen vor dem blutabnehmen afu 180 zu 90 gestiegen und blieb bei de r anschließenden besprechung auch in dem bereich .

also wurde ich umgestellt. mit dem ergebnis -- er hat sich fast nicht geändert. morgends lieg ich um die 140-160 /65 /70 tagsüber um die 135/65 bis 140/70 -- puls immer so um die 65-70

und am abend ,wenn ich die tbl um 18.00 uhr genommen habe ,habe ich um 19.00 uhr einen blutdruck von 190/ 70 /65 - egal ob ich ne 8ter ode r ne 16er tbl. genommen habe , der druck bleibt hoch auch ,noch um 21 .00 uhr --

das mach t mich kirre. ich kann mich auf mich nicht mehr verlassen -tagsüber ist alles okay und genau am abend ,wenn ich zur ruhe komme ,dann steigt der in die höhe und die medis sind ausgereizt ,denn mehr als 2x 16er kann ich nicht nehmen .

woran kann das denn liegen ? ich verzweifle langsam und neige dazu weinkrämpfe zu bekommen und depressiv zu reagieren . was ich nicht bin. ich bin eher ein mensch , der ruhig und gelassen reagiert und auch ein fröhliches freundliches wesen hat -- nur dieser verdammte blutdruck macht mich noch verrückt --

kennt das auch jemand und kannmir sagen ,wie er damit umgegangen ist ?

jetzt hab ich aber nen langen text abgegeben-- nich t böse sein -mußte mal sein ,danke !!

...zur Frage

herzrasen wegen zuckerschub

Hab ein problwm. Ich habe vor 2 h zwei schweineohren gegessen. Und mir wurde übel. Weil ich habe, glaube ich noch nie soviel zucker im leben gegessen. Jetzt hat sich meine herzfrequenz erhöht. 110. Blutdruck war auch hoch. Dann habe ich drei tassen grunen tee getrunken und magnesium genommen. Und alles ging runter. Und nach dem tee und magnesium war mein herschlag 59. Also von110 auf 59. Und ih habe angst bekommen dann ist mir kalium eingefallen und ich habe eine banane gegessen dann ging es wieder. Mein problem ist sowohl blutdruck als auch herz schwankt. Ist das normal. Wie gesagt ist gleich nah dem zuckerschub passiert. Si eine halbe Stunde später. Habe angst weil meine herzfrequenz nie 59 war und dann steigt es aufeinmal. Also immer soweiter.

...zur Frage

Wie Hoch darf der Blutdruck bei leichter Tätigkeit steigen?

Hallo, ich habe folgendes Problem. Wenn ich in Ruhe sitzend meinen Blutdruck messe, dann ist er meißt bei etwa 130-140 zu 80-90. Das ist für meine Verhältnisse okay. Sobald ich aber aufstehe und auch nur leichte Tätigkeiten ausübe (wie normales Gehen oder Bastelarbeiten) wird immer etwas schwindelig und ein leichter Druck liegt mir auf dem Kopf (leichter Kopfschmerz). Wenn ich dann sofort den Blutdruck messe, dann liegt er oft bei Werten über 160 zu 90 und höher. Nach dem Treppensteigen auch schon mal über 180. Bleibe ich dann eine Weile sitzen und messe noch mal, dann geht er auch ziemlich schnell wieder runter auf normal. Ich hab schon 2 Belastungs-EKGs hinter mir. Beide ok.

Nun meine Frage. Sind solche Werte schon bei leichter Belastung noch in Ordnung? Beim Belastungs-EKG hat man mich bis 220 zu 100 trampeln lassen und ich hatte keinen Schwindel oder Kopfschmerz.

Ich bin 40 leider ziemlich unsportlich. Momentan nehme ich Betablocker 5mg ein, was aber scheinbar nicht wirklich hilft.

Über ein paar hilfreiche Antworten wäre ich sehr Dankbar, da man ja leider nicht viel Auskünfte über Blutdruck bei Belastung bekommt. Nicht mal beim Doc.

Viele Grüße, Ross

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?