Frage von GirlPower01, 29

Stress-Gastritis, wie behandle ich sie richtig?

Hallo Zusammen

Seit meinem Lehrbeginn vor 3 Jahren habe ich eine starke Gastritis, jetzt bin ich 21 Jahre alt. Meine Symptome sind vor allem Schmerzen im Magen und Sodbrennen bis hin zu Erbrechen. Ich bin leicht übergewichtig, habe aber eine Gesunde Ernährung. Leider konnte ich 6 Monate keinen Sport wegen einer OP am Fuss machen. Dadurch habe ich zugenommen. Seit die GAstritis wieder schlimmer ist, esse ich sehr wenig, nehme trotzdem nicht ab. (Manchmal nur ein Apfel am Tag, Hunger habe ich nicht)

Vor 3 Jahren habe ich es auch von einem Gastroenternologen abklären lassen, er hat eine Magenspiegelung gemacht und schon damals eine recht starke Gastritis festgestellt. Ich habe dann einen Magesäurenblocker erhalten, der aber immer nur im Moment etwas gebracht hat.

Jetzt, wo es auf meinen Lehrabschluss (Prüfungen sind in 4 Wochen) zugeht, ist es noch schlimmer geworden. Deswegen bin ich mir sicher, dass das Ganze vom Stress kommt. Dies hat mir auch der Arzt vor 3 Jahren gesagt.

Meine Magenschmerzen strahlen momentan auch nach links aus, dies macht mir Sorgen. Manchmal sogar bis links in den Unterbauch. vor allem aber etwa 10cm links vom Magen (dort wo die Rippen aufhören, also leicht unterhalb)

Ich bin momentan so viel am lernen, dass ich es mir nicht leisten kann, die Zeit in einem Wartezimmer zu vergeuden. Des Weiteren denkt meine Hausärztin ich simuliere, da ich im vergangenen Jahr leider oft krank war (was vermutlich auch stressbedingt war). Ich laufe auf den letzten Reserven von meinem Körper momentan und weiss das auch!

Selbstverständlich suche ich mir nach meiner Prüfung einen neuen Arzt und gehe dann, ich will aber gerne wissen, wie ich das so lange überbrücken kann.

Liebe Gruess us de Schwiiz Vanessa

Antwort
von Tigerkater, 16

Da Du wegen der Prüfungen den Stress ja nicht abstellen kannst und eine ärztliche Kontrolluntersuchung ( Gastroskopie ! )aus Zeitgründen nicht möchtest, würde ich Dir empfehlen einen PPI in der Apotheke zu holen ( z.B. Omeprazol , gibt es ohne Rezept ) und täglich 1 Kapsel zu nehmen, bis Du die ärztliche Kontrolluntersuchung machen lassen kannst.

Bis dahin solltest Du verzichten auf Nikotin, Alkohol, Süßigkeiten, scharfe Gewürze, eiskalte Getränke und zu fette Speisen !

Antwort
von haashase, 21

einen neuen Arzt zu befragen, scheint mir wirklich eine gute Idee zu sein, denn deinen Beschwerden sollte man vielleicht doch mehr auf den Grund gehen.

So ein Dauerstress ist ja wirklich nichts.

Was könnte kurzfristig helfen: in besonders stressigen Situationen und egal, was ist, nur ans Atmen denken und immer gut durchatmen ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community