Stress, Blähungen, kein Hungergefühl und fast 24 Stunden Husten?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nur weil du gerade viele Probleme hast, heisst das ja auch nicht gleich das du in eine Psychatrie musst. 

Hast du Freunde/Bekannte/Verwandte die sehr außerhalb wohnen auf einem Bauernhof oder so ? Wenn es bei mir mal wieder zu viel wird und ich wirklich im Stress stehe, nehme ich mir frei lass alles, was mich mit der außenwelt Verbinden könnte zu hause und fahr aufs land. Dort kann ich mich immer super zurück ziehen und wieder ein bisschen klar kommen.

danke, für den Rat. du hast Recht, ich sollte einfach Abstand nehmen und wenn jemand mir auf dem Wecker geht, deutlich sagen: ich brauche Ruhe, sonst bin ich verfichtet in der Zeit, den Kontakt ab zu brechen. 

0

Wie stellt man ein Helfersyndrom ab? Hilft Psychotherapie?

Also ich weiß nicht ob es ein "richtiges" Helfersyndrom ist, aber ich bin wirklich immer da wenn man mich braucht, auch wenn es mir manchmal zu viel wird, ich stehe unter Stress, weil ich zig Baustellen bei anderen Leuten hab wo ich helfen muss, und selbst wenn ich eigentlich gar keine Zeit mehr habe lade ich mir noch mehr auf. Und das nicht nur wenn es eben um ernste Probleme geht, auch bei Kleinigkeiten. Und ich nehme mir immer wieder vor, zu sagen, dass es eben auch mal nicht geht, wenn ich merke, dass es mir zu viel wird, aber ich schaffe es nicht. Es ist so, dass ich wegen der ganzen Hektik oft schon schlecht schlafe und das Gefühl habe, gar nicht mehr zur Ruhe zu kommen und entspannen zu können. Was kann ich dagegen tun? Ich bin schon viel anfälliger und reizbarer in letzter Zeit, aber ich kann einfach nicht nein sagen wenn man mich um Hilfe bittet. Wie schaffe ich es, mehr auf mich zu achten. Wäre bei so etwas psychotherapeutische Hilfe sinnvoll oder ist das übertrieben?

...zur Frage

Wann hören die Extrasystolen auf?

Hallo und guten Abend:)

Ich habe diese Extrasystolen nun schon ca ein halbes Jahr ich bin männlich und bin 21 Jahre alt. Früher hatte ich sehr oft welche gahabt so gut wie jeden Tag da sie mir angst gemacht haben bin ich zum arzt gefahren und habe mir sämtliche überweisung geben lassen zb für ein herzecho, 24 stunden ekg, belastungs ekg und mir wurde blut abgenommen um zu schauen ob ich irgendwelche mängel hätte auch im ruhe ekg von denn ich schon gefühlt 100 gemacht habe wurde absolut nix festgestellt alles unauffällig und ich bin herzgesund. Ich war schon insgesammt bei 3 ärzten und wirklich jeder meinte es schon zu mir das es totall harmlos ist und ich mir keinen kopf darüber machen soll ein arzt hatte es sogar selber mit dem ich gesprochen habe es ist zwar unangenehm aber harmlos. Seit dem habe ich aufgehört zu rauchen, trinke keine cola oder energy Drinks, mache 4 mal die woche sport sehr viel ausdauer training, trinke sehr selten alkohol und ernähre mich gesund. Mir ist wirklich aufgefallen das die extraschläge viel besser geworden sind ich habe teilweise mehrerer tage keine extraschläge und dann gibt es aber tage wo ich zb sehr müde bin zu lange gearbeitet habe oder allgemein streß habe auch beim sport kommen bei mir welche dann vor so wie in ruhe phasen ich versuche auch abolut nicht darauf zu achten aber ich frage mich nur werden diese extraschläge überhaupt irgendwan mal aufhören ich habe hiergelesen das es leute gibt die schon 40 jahre damit leben und auch herzgesund sind.

Die ergebnisse beim herzecho waren nur das bei mir eine klappe nicht ganz schließt und sie deswegen nur ganz minimal undicht ist aber das haben 90 % aller mensch hat mir der arzt gesagt schlimm wäre es nur wen sie nicht ganz auf gehn würde. Beim belastungs ekg kam nur raus das ich unsportlich bin und bei 24 std ekg hatte ich spontan auftretene sves und ves low grad 1 soweit ich weiß heißt das unter 30 extraschläge am tag mehr auch nicht total unauffälliges ekg meinte der arzt und das es viele menschen haben auch sehr viele junge menschen und es total normal ist auch das große blutbild war super und ich habe absolut kein mangel.

...zur Frage

Was hilft gegen stressbedingte Blähungen?

Was hilft gegen stressbedingte Blähungen? Was kann ich gegen meine stressbedingten Blähungen unternehmen?

...zur Frage

Ritzen mit 13

Hallo, ich bin 13 und ritze mich seit einem Jahr. Ich habe ständig Stress in der Schule und auch zu Hause. Mein Vater beleidigt mich und meine Mitschüler ärgern mich auch. Früher in der Grundschule und im Kindergarten wurde ich gemobbt, jetzt ist es weniger geworden. Mittlerweile ritze ich mich fast täglich. Abends, bevor ich schlafe, weine ich und denke immer nur daran, wie blöd ich selber bin. Es wissen schon mehr Leute davon, meine Mutter auch durch Zufall. Ich hatte jetzt, letzte Woche zum ersten Mal richtig an Selbstmord gedacht. Ich habe aber auch Angst, wo vor weiß ich allerdings nicht. Ich habe einfach nur so ein Angstgefühl, die ganze Zeit. Zu einer Beratungsstelle gehe ich auch, helfen tut sie mit aber nicht. Kann mir jemad helfen? Ich weiß nicht, was ich machen soll.

...zur Frage

Blähbauch-2 Wochen?

Hallo!

Ich habe nun fast schon 2 Wochen immer wieder am Tag ein Blähbauch. Das spüre ich dann auch am Bauch, es fühlt sich hart an. Blähungen hab ich auch , sodass der Blähbauch eigentlich weggehen müsste.

Der Stuhl ist normal.

Ich esse nun bedacht, immer kleine Portionen . Aber es wird nicht besser. Auch habe ich mir in der Apotheke Säurehemmer gekauft, pantoprazol. Nehme morgens mittags abends eine Tablette. Eine kleine Besserung ist eingetreten, da ich dadurch mehr essen kann.

Heute ist der 32. Tag nach meiner letzten Periode, diese ist bisher nicht gekommen . Letztens waren es sogar mal 40. Tage . Habe auch mit Eierstock Zysten zutun. Schwangerschaft ist ausgeschlossen.

Hinzu kommt leichte Übelkeit . Schmerzen habe ich bisher keine , außer der Druck im Bauch durch den Blähbauch. Dadurch schlafe ich sehr schlecht .

Beruflich stehe ich im Moment ziemlich unter Druck .

Was könnte das sein ?

Freue mich über Antworten!

Liebe Grüße!

...zur Frage

Ärzte können mir nicht helfen !

Hallo erst mal an alle :) Ich habe seit 1,5 Jahren gesundheitliche Probleme. Ich habe fast jeden Tag starke Magenkrämpfe und auch Unterleibskrämpfe. Mein Ruhe puls bewegt sich immer zwischen 130-150 aber mein Blutdruck ist zu niedrig. Zudem schlafe ich sehr viel min. 10 Stunden. Seit kurzem habe ich auch immer Durst so viel das ich vom Trinken noch mehr Krämpfe und auch Übelkeit bekomme. Hatte schon einen Langzeit EKG und Langzeit Blutdruckmessgerät außer das er zu niedrig ist alles okay auch mit dem Herzen. Der Blutzucker ist mehr als optimal. Blutwerte sind auch im rahmen. Meine Familie und ich sind verzweifelt da die Ärzte mich immer wegschicken und meinen es würde am Stress liegen (den ich nicht habe). Und im letzen dreiviertel Jahr habe ich auch mehr als 10 Kg zugenommen obwohl ich meine Lebensgewohnheiten nicht geändert habe. Und zu mir ich bin 16 Jahre alt und Vorerkrankungen Eklampsie und Akutes Nierenversagen. Vielleicht kann mir ja einer weiterhelfen. LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?