Streptokokken, Mandelentzündung, Gelber Schleim, Druck auf den Ohren, gerötete Augen... was tun?

1 Antwort

Das dicke Nasensekret deutet auf eine NNH-Entzündung hin, Sinusitis.

Dafür brauchst Du unbedingt abschwellende Nasentropfen, besorge Dir die heute noch in der Apotheke! Ich finde Tropfen besser als Spray, das läuft u. U. wieder raus.

https://www.medizinfuchs.de/OTRIVEN%2B0%252C1%2525%2BNasentropfen.html?sac=1

Wenn Du die nächstschwächere Dosis nimmst für kleine Kinder, dann ist sie nicht so scharf an den Schleimhäuten, probiere aus, ob sie trotzdem hilft. Über Nacht solltest Du die 0,1% nehmen.

Die Nase MUSS frei sein, damit die Eustach'sche Röhre durchlüftet wird, damit sich die anaeroben Bakterien nicht so vermehren.

Du kannst mit Salviathymol gurgeln, das ist ein sehr gutes Gurgelmittel auf natürlciher Basis. Alle 2 Stunden ein Glas leergurgeln, das ist ok. Oder tropfe Dir 1-2 Tropfen in den Rachen zwischendurch.

https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/salviathymol-n-tropfen-100-ml-meda-pharma-gmbh-co.-kg-pzn-6181818.html#produktinformation

Ein gutes Mittel für Sinusitis ist Sinupret, ich bevorzuge die Tropfen. Einen knappen EL, 3x am Tag. Die sind in Alkohol gelöst, aber ok.

https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/sinupret-tropfen-100-ml-bionorica-se-pzn-939786.html

Wenn man dadurch Leber-oder Gallebeschwerden bekommt, hilft es, ein paar Blättchen Löwenzahn zu pflücken, abzureiben und ganz zu essen, gut kauen. Findest Du überall.

----------------------------------------------------

Sehr hilfreich sind auch ansteigende Fußbäder, die leiten üerb die Füße ab.

Iich nehme dazu eine Kühlbox. Alle 5 min einen Becher kochendes Wasser nachgießen, 30 min sitzen, in Bademantel und Wolldecke gewickelt bis zum Schwitzen, dann Bettruhe.

Gegen die Schmerzen in Hals und Nase:

kalte, wärmeentziehende Halswickel.

  • Dazu ein Geschirrtuch ode großes Taschentuch falten auf Handbreite, naßmachen, nur leicht ausdrücken und um den Hals herum legen (über Waschbecken, tropft evtl.)
  • Dann ein trockenes Geschirrtuch etwas größer falten und darüber legen (immer 1-2 cm breiter gefalter, über das nasse)
  • Zum Schluß einen Wollschal über alles, der noch einmal breiter sein muß.
  • Nach ca 10 min (wenn er sich nicht mehr kalt anfühlt, dann hat er Körperwärme angenommen - und als nächstes wird er diese Wärme zurückstauen!) den Wickel unbedingt abnehmen, neuen anlegen. Das trockene Zwischentuch muß Du immer neu nehmen, kaltes Tuch und Wolle kannst Du weiter verwenden.

Mindestens 3x, besser 1-2 Stunden lang. Das Zieht die Hitze und Schmerzen aus Hals, Rachen und Kopf.

1

Streptokokken ohne Symptome und nicht wirken von Penicillin?

Hallo, ich bräuchte mal Rat da ich nicht mehr weiß welchem Arzt ich glauben soll. Also bei uns geht im Moment ein Virus?! herum der plötzliches Fieber und Husten verursacht. Meine Mama lag 2 wochen flach und einige ihrer Angestellten + ungefähr 30% der Kindergartenkinder! Hatten alle die ersten paar Tage die selben Symptome - Fieber, Husten, Halsschmerzen und danach hat es sich bei jedem zu was anderem entwickelt (Angina, Lungenentzündung, Bronchitis, etc). Ich hab mich bei meiner Mama angesteckt. Begonnen hat es mit leichtem Fieber (max 38,6) Husten und extrem starken Gliederschmerzen. Ärztin gab mir Parkemed, Mexalen und Codeinsaft und sagte wenn es bis übermorgen nicht besser is nimmst du 2x am Tag Amoxicillin. Gesagt getan. Hab dann am 6. Tag krank sein mit Antibiotika angefangen und bin am 8. Tag zum HNO gegangen da mein Ohr zuschwoll. Diagnose: Mandelentzündung, leichte Nasennebenhölenentzündung. Er gab mir Otrivin Nasenspray und meinte ich soll Clavamox Antibiotika stattdessen nehmen für 10 Tage. Am 10. Tag krank sein war ich ENDLICH das Fieber los aber Diagnose der Hausärztin - akute Bronchitis und abschwellende Mandeln. Bekam dann so einen "Asthmaspray" Berodosual (?) und noch mehr Codeinsaft. Blutbild wurde gemacht - erhöht- sind Blutsenkung, segmentkernringe, LDH, C-reaktives Protein bei 4.37! Und einige Werte zu niedrig. Ich sollte Antibiotika weiter nehmen und in einer Woche nochmal Blutabnehmen. Am Tag 14 ungefähr (7 Tage Antibiotika) sind meine Mandeln über Nacht fast Eiterfrei gewesen nur um 2 Tage später noch schlimmer auszusehen. Hab 2 Tage früher also am tag 16 das Antibiotikum abgesetzt weil es nicht gewirkt hat und ich eine totale Haarzunge und brennen im Mund bekommen hab. Heute am Tag 20. War ich wieder Blut abnehmen und beim HNO der meinte er ist sich sicher es sind Streptokokken und er versteht nicht wie die Mandeln schlimmer als letztes mal aussehen können und ich aber noch immer keine Schmerzen, Schluckbeschwerden oder sonstiges haben kann. Laut ihm ist auf dem Blutbefund von letzter Woche eindeutig eine Bakterielle Infektion zu sehen und nun hab ich claritromycin 250mg für 7 Tage bekommen. Hol mir aber morgen den neuen Befund und die Meinung meiner Hausärztin! Nun meine Frage - können das überhaupt Streptokokken sein? Sollte ich da nicht schmerzen haben? Is das normal das die Mandeln sich erst nach der Einnahme von Antibiotika (das aller erste) entzünden? Ich möchte nicht unnötig nochmal Antibiotika nehmen und find das ganze etwas suspekt. Tut mir leid wegen dem extra langen Text aber hat jemand eine Meinung/Idee dazu? Bitte und Danke :)

...zur Frage

Ohrenschmerzen trotz antibiose

Hallo ich hab eine Mandelentzündung und eine nasennebenhöhlenentzündung war gestern beim Arzt und habe eine Antibiose verschrieben bekommen In der Packungsbeilage steht dass es auch für mittelohrentzündungen geeignet ist, ein Allrounder also. Seit heute morgen habe ich jetzt Ohrenschmerzen und einen starken Druck auf den Ohren durch das rechte Ohr höre ich auch nur noch sehr schlecht Meine Frage reicht die Antibiose aus oder nochmal zum Arzt? Ein Druckausgleich funktioniert auch nicht die Ohren werden dabei nicht frei.

...zur Frage

Starke Nasenprellung... wer kennt sich aus???

Hallo, mein Sohn (11) hatte am WE einen Zusammenstoss mit einem Freund und hat sich dabei eine starke Nasenprellung zugezogen. Er war im Krankenhaus und wurde kurz angeschaut. Da die Blutung nach dem Zusammenstoss nicht sehr stark war, sagte die Ärztin vor Ort, dass mein Sohn einen starken Bluterguss auf der Nase und um die Augen bekommen wird. Nun meine Frage: Der Bluterguss bleibt aus und die Schmerzen sind nach wie vor da. Er hat starke Druckkopfschmerzen hinter den Augen und der Nase. Wir wollen am Samstag in den Urlaub fliegen und ich habe Angst das es im Flieger, durch den Druck, zu Blutungen kommen kann. Ist das möglich? Sollte ich sicherheitshalber nocheinmal zum Arzt? Wielange dauert so ein Heilungsprozess? Kann doch etwas "richtig" verletzt worden sein? LG Jananema

...zur Frage

Hilfe! Antibiotika verschrieben bekommen bei VIRALER Rachenentzündung!?

Hey, habe seit Mittwoch den 14.06. eine Rachenetzündung. War heute beim Arzt (Internist), dieser hat es sich angeschaut und einen Abstrich und Bluttest gemacht. Ergebnis: Streptokokken negativ. Also nicht bakteriell (so habe ich das verstanden), sonder eine Virusinfektion. Er meinte außerdem, so wie das aussieht könnte es evtl. auch ein Epstein-Barr Virus sein.

Trotzdem hat er mir ein Antibiotikum verschrieben. Cefixim 400mg. Auf der Packung steht: bei bakteriellen Infektionen.

Da frag ich mich als Laie, wo ist der Sinn dahinter? Wäre super nett wenn mir das jemand erklären könnte, danke schonmal im vorraus :)

wünsche allen noch ein entspanntes Wochenende!

...zur Frage

Druck auf Brustkorb, Schmerzen beim Atmen

Hallöle,

ein paar Minuten nachdem ich heute Morgen aufgestanden war, spürte ich stärker werdende, stechende Schmerzen im Oberbauch. Zusätzlich fühlte ich plötzlich einen starken Druck auf meinem Brustkorb, als würde jemand die oberen Rippen kräftig zusammendrücken. Beim Einatmen ein leichter brennender Schmerz ungefähr beim Brustbein. Nebenbei war mir auch noch mittelstark übel. Ich habe einfach rumgesessen und gewartet bis es von selbst wieder langsam wegging, das dauerte ca eine Viertelstunde.

Nun ist es so dass ich seit Jahren eine chronische Mandelentzündung habe, die letztens erst entdeckt wurde. Dadurch ist mein Körper generell nicht so fit, ich habe zB auch leichte Anämie dadurch und daher beschleunigten Puls und schlechtere Atmung. Aber das heute morgen war schon ein bisschen beängstigend. Jemand ne Ahnung, ob das was schlimmes ist? Im Moment spüre ich bei tieferem Einatmen noch so ein leichtes Stechen an verschiedenen Stellen im Oberkörper.

...zur Frage

Streptokokken

Hallo liebe User, ich habe eine wichtige Frage, wobei ich hoffe, daß ich eine konkrete Antwort von euch bekommen kann! Wer kennt sich mit Streptokokken aus? Wie gefährlich sind sie? Welche Symtome verbergen sich hinter dieser Krankheit? Ich habe schon so einiges gelesen und gehört, aber konkrete Hinweise habe ich noch nicht erhalten! Wer kann mir weiterhelfen?

Vielen Dank, Liebe Grüße, Sarina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?