Strandurlaub und Insulininjektionen am Bauch? Problemlos?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Thema Vereinbarkeit von insulinpflichtigem Diabetes und Strandurlaub berührt im Grunde drei Fragen: erstens die Haltbarkeit von Insulin, zweitens dessen Verabreichung durch Infektion und drittens die Vorkehrungen gegen Unterzucker, die an abgelegenenen Stränden noch wichtiger sind als sonst. Erstens zur Haltbarkeit von Insulin: Als Daumenregel gilt: angebrochenes Insulin ist auch ohne Kühlung bis zu vier Wochen verwendbar, wobei es - wichtig! - nicht wärmer werden darf als Körpertemepratur. Besonders in den Tropen ist das ein Thema! Am Strand muss Insulin also vor direkte Sonneneinstrahlung geschützt werden. Lässt sich das nicht gewährleisten, sollten Sie eine Kühlbox mitnehmen. Die gibt es auch klein. Während des Flug gehört Insulin immer ins Handgepäck. Die Frachträumen in Flugzeugen werden zu kalt, und auch Kälte unter 0°C schadet. Zweitens zur eigentlichen Injektion: Sie ist kein Problem, denn die Einstichstelle verschließt sich sofort wieder (wenn Sie nicht zB Bluter sind). Grund sind die dünnen Kanülen, die Sie verwenden. Sie sind bedeutend dünner als die zB zur Blutentnahme verwendeten, und entsprechend tritt bei einer Insulininjektion auch fast nie mehr Blut aus als ein Tropfen. Desinfektionspads sind "nice to have" aber wohl nicht unbedingt notwendig, sofern keine erkennbar unhygienischen Verhältnisse bestehen. Je nach Zielland im Zweifel aber besser mitnehmen. Entzündungen der Einstichstelle sind so praktisch ausgeschlossen. Sie kommen ohnehin so gut wie nie vor. Drittens zur Vorsorge gegen Unterzucker: Am Strand besonders wichtig ist die Mitnahme von Kohlehydraten, gerade wenn man nicht nur am Strand liegen, sondern vielleicht auch im Meer baden oder Wassersport treiben will. Surfen, Kiteboarden usw kostet Blutzucker, und der muss ersetzt werden. Auf jeden Fall also eine Extradosis Traubenzucker mitnehmen. In diesem Sinn: Schönen Strandurlaub!

Da sehe ich keine Problem, wenn Du das Insulin in einen Kühlbeutel (gibts zu kaufen) am Strand lagerst und die Einstichstelle vorher desinfizierst.Pats gibt es in der Apotheke zu kaufen.Die Kanülen sind heute so fein,daß sie sich nach dem Einstich gleich schließen. Ich spritz mich seit 10 Jahren und habe keine schlechten Erfahrungen gemacht. Schönen Urlaub. Baron

Was möchtest Du wissen?