Frage von elli57b, 77

Stimmt es, dass Pantoprazol die Aufnahme von Vitaminen hemmt?

Aufgrund einer Refluxkrankheit nehme ich täglich Pantoprazol 20 mg. Nun habe ich - wie gestern beschrieben - Mangelerscheinungen, wie starke Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Gliederschmerzen. Von meinem Apotheker erfuhr ich, dass ich massiven Vitaminmangel haben könnte, da Pantoprazol die Aufnahme speziell von Eisen oder Vitamin B 12 hemmt. Ich soll versuchen, abends zusätzlich ein Eisenpräparat und Vitamin B 12-Tabletten einzunehmen. Sollte das nichts bringen, müsste ich mir privat Aufbauspritzen geben lassen. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Warum machen die meisten Ärzte nicht darauf aufmerksam?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lexi77, 54

Hallo! Die Aufnahme von Vitaminen kann beeinträchtigt werden, das ist richtig, muss aber nicht. 

Bevor du irgendwelche Pillen oder Mittelchen einnimmst, solltest du erstmal die entsprechenden Blutwerte von deinem Hausarzt bestimmen lassen. Vielleicht haben deine Beschwerden ja auch eine andere Ursache. 

Ich nehme seit ca. 2004 mehr oder weniger durchgehend PPIs, erst Omeprazol, dann Pantozol. Leider kann ich aufgrund meiner Erkrankung nicht darauf verzichten. Inzwischen bekomme ich (seit mittlerweile einem Jahr) 2x täglich 40mg als Infusionen. 

Aber meine Blutwerte sind alle top in Ordnung, sie werden regelmäßig kontrolliert, incl. B12 und Eisen. 

Es könnte also auch andere Ursachen vorliegen, so dass ein Blutbild durchaus Sinn machen würde. 

Alles Gute! Lexi 

Antwort
von Tigerkater, 44

Wenn die Diagnose " Refluxkrankheit " gastroskopisch gesichert ist und die Beschwerden stark sind, hilft in der Tat nur ein PPI-Präparat. Nach Beschwerdebesserung sollte dann das Präparat ausgeschlichen werden.

Es ist leider so. dass durch die Säureblockierung  des PPI eine Resorptionsstörung für mehrere Stoffe vorkommt so auch die des Vitamin B 12 !

Ich nehme seit langer Zeit einen hochdosierten PPI, ein Ausschleichen war wegen der Schwere des Befundes und der sehr starken Beschwerden nicht möglich.

Ich nehme den PPI morgens und das B 12 Präparat abends und habe den B 12 Mangel wieder ausgeglichen. Mit dem Eisen solltes auch möglich sein !!

Ein Eisen-Präparat kann übrigens auch injiziert oder per Infusion gegeben werden. Das wird auch von den KK übernommen !

Letztlich : Die Ärzte die ein solches Präparat verschreiben, sollten natürlich auch die Nebenwirkungen kennen und die Patienten darauf aufmerksam machen. Für die Übrigen gibt es den Beipackzettel !!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten