Stimmt es, dass man mit muskulösen und trainierten Beinen Krampfadern und Besenreisern vorbeugt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na ja... Omi hat insofern recht, daß durch Muskelbewegungen der Waden die "Venenpumpe" in Gang kommt, die verhindert, daß Blut in den Beinen versackt.

Krampfadern und Besenreiser sind jedoch vor allem eine Folge von Bindegewebsschwäche.

Schau mal den Frauen Deiner (engeren) Familie auf die Beine. Wieviel Krampfadern und Besenreiser siehst Du da? Wenig oder keine? Prima! Dann wirst Du wahrscheinlich auch verschont bleiben. Hast Du aber eine Veranlagung geerbt, können Muskeln die Besenreiser- und Krampfaderbildung nicht zuverlässig verhindern.

Was möchtest Du wissen?