Stimmt es, dass man auf die Beatmung bei Wiederbelebungsmaßnahmen verzichten kann?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In den neuen Regelungen wird die Beatmung nicht mehr empfohlen. Allerdings sollte man NICHT auf die Herzdruckmassage verzichten und diese OHNE PAUSE durchführen.

Bei einem Herzstillstand hat das durchgehende Massieren des Herzens oberste Priorität. Damit lässt sich ein minimaler Kreislauf aufrecht erhalten, damit es v.a. im Gehirn nicht zu einem Sauerstoffmangel kommt. Dieser tritt beim Erliegen des Kreislaufs schon nach wenigen Minuten auf und führt zu nicht rückgängig zu machenden Hirnschäden.

Neue Untersuchungen ergaben, dass es bei einem Herzstillstand ausreicht, das Herz zu massieren und auf die Atemspende zu verzichten. Die aktuellen Leitlinien in Deutschland sind mittlerweile diesbezüglich den US-amerikanischen Leitlinien angepasst.

Auf die Beatmung wird NICHT verzichtet!!!! Richtig ist das bei einer Reanimation das wichtigste das drücken ist damit zumindest ein kleiner Kreislauf aufrecht erhalten bleibt und das Blut den Sauerstoff zu den Lebenswichtigen Organen transportieren kann. Irgendwann ist aber kein Sauerstoff mehr im Blut oder nicht genügend und damit das nicht passiert muß man Beatmen damit eben wieder genügend O2 im Blut ist!!!

Hallo,

auf die Beatmung wird bitte nicht verzichtet. In den aktuellen Leitlinien von 2010 wird lediglich empfohlen, dass man besser nur Herzdruckmassage macht, als gar nix zu machen. D.h. sollte ich aus irgendwelchen Gründen keine MundzuMundBeatmung machen wollen (Bsp. Verletzungen im Gesicht -> Ekel, Ansteckungsgefahr), dann bitte nur Herzdruckmassage. Dann wird der wenige Restsauerstoff im Blut weiterverteilt, in der Hoffnung, dass bals jemand kommt, der dem Patient wieder Sauerstoff zuführt. Weitere INfos unter www.erc.edu

Gruß guebue

Was möchtest Du wissen?