Stimmt es, dass Leberkrebs immer eine andere Krankheit vorausgeht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo apfelinho, Leberkrebs entsteht in 80 % der Fälle aufgrund einer Leberzirrhose. Diese Erkrankung ist meist die Folge von übermäßigem Alkoholkonsum, sowie einer chronischen Infektion mit Hepatitis B- oder C-Viren. Diese Erkrankungen schädigen das Lebergewerbe so stark, dass es vernarbt und seine Funktion verliert. Auch der Schimmelpilz Aspergillus flavus kann zu Leberkrebs führen. Der Pilze wächst auf Getreide, Nüssen und anderen Lebensmitteln. Auch eine angeborene Stoffwechselerkrankung, die sogenannte Eisenspeicherkrankheit, kann zu Leberkrebs führen. Ferner schädigen auch einige Medikamente auf Dauer die Leber. lg Gerda

Deine Lehrerin hat schon Recht. Dem Lebeskrebs selbst geht häufig eine sogenannte Leberzirrhose voraus. Diese entsteht meist dadurch, dass der Leber als Entgiftungsorgan des menschlichen Körpers viele Jahre lang zu viel zugemutet wurde. Ein langjähriger Alkoholmissbrauch kann hier die Ursache sein. Aber auch Infektionen wie Hepatitis B oder C, bestimmte Schimmelpilze und Fettleibigkeit können zu einer Leberzirrhose und auch zu Leberkrebs führen.

Quelle: http://leberkrebs.biz/

Krebs tritt nicht zufällig auf, sondern hat seine speziellen Ursachen wie auch in dem Fall von Leberkrebs.

Ich würde sagen, dass es zu über 90% schon so ist, dass eine Krankheit wie Hepatitis dem Krebs vorausgeht. Aber es kann auch primär in der Leber ein Tumor entstehen, der nicht aufgrund einer Krankheit entstanden ist.

Meistens ist es so, dass dem Krebs immer andere Krankheiten vorausgehen. Werden diese Warnungen der Natuer missachtet, kann als Endstation Krebs entstehen.

Was möchtest Du wissen?