stimmt es, das man Wunden mit eigenurin behandeln knn?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Freund von mir behandelt mit seinem Urin z. B. seine Schuppenflechten und das mit Erfolg.

VG rulamann

Danke für den Stern :-))))

0

Was ist Eigenurintherapie?

Die Eigenurintherapie umfasst verschiedene Formen der inneren und äußeren Anwendung

vornehmlich des Morgenurins (Mittelstrahl). Sie gilt innerlich angewandt als eine Reiz- und Regulationstherapie für das Immunsystem. Des Weiteren finden sich im Urin Mineralien und keimtötende Substanzen, weshalb sie äußerlich angewandt bei Wunden, Hauterkrankungen, Pilzerkrankungen und Neurodermitis als äußerst wirksam gilt. Vor dem Verlassen des Körpers ist Urin eine nahezu sterile Flüssigkeit, die erst nach dem Verlassen des Körpers auf Grund der Zersetzungsprozesse vermehrt Bakterien bildet.

Quelle:http://www.natuerlich-heilen.net/artikel/heilkunde/urintherapie.htm

Hallo bastisatre,

jeder kann mit seinem Körper machen was er will aber im Urin können z.B. multiresistende ESBL. Keime sein. Nun macht das einem gesunden gar nicht aus - aber wenn das hier ein immungeschwächter Patient liest und dies auch einmal probiert könnte es schlimme Folgen haben. Doch davon hören wir zum Glück nichts mehr.

http://www.berlin.de/imperia/md/content/lageso/gesundheit/infektionsschutz/merkblatt_esbl_de_endversion_20120606.pdf?start&ts=1357807277&file=merkblatt_esbl_de_endversion_20120606.pdf

Selbst bei aller kleinsten Wunden kann kann es dann zu einer Infizierung kommen! Ob dies dann so gut ist ..verstorben an einem "Tipp" aus einem Gesundheitsf. ..?

VG Stephan

Was möchtest Du wissen?