Stimmt dass, ist Abends ein Apfel essen genauso gut wie Zähne putzen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Apfel kauen werden zwar oberflächlich Beläge von den Zähnen geholt, doch die brisanten Stellen am Zahnfleischsaum und in den Zwischenräumen bleiben unberührt und bieten Bakterien damit einen Rückzugsort.

Zudem greift Apfelsäure den Zahnschmelz an und der in den Äpfel enthaltene Fruchtzucker ist ein gefundenes Fressen für Kariesbakterien.

Als Zahnpflegeersatz sind Äpfel daher denkbar ungeeignet.

(http://www.paradisi.de/Beauty_und_Pflege/Zahnpflege/Zaehneputzen/Artikel/3335.php)

Kann ich mir nicht vorstellen! Der Apfel an sich ist schon gesund. Aber der Fruchtzucker und die Fruchtsäure könnten über Nacht ungestört ihr zerstörerisches Werk an den Zähnen ausführen. Da nutzt auch die möglicherweise reinigende Wirkung auf die Zähne und die Massage des Zahnfleisches dann nicht mehr so viel wie tagsüber.

Wenn schon Betthupferl, dann lieber einen Zahnpflege-Kaugummi! ;o)

Der Apfel kann das Zähneputzen auf keinen Fall ersetzen. Morgens und Abends - das ist ein Muss und das Mindeste. Im "Notfall" - aber nur einmalig - ist der Apfel als Ersatz dafür eine Alternative - besser als Fleisch und Kuchenreste im Mund. Außerdem ist das angenehme Frischegefühl im Mund nach dem Zähneputzen doch sehr angenehm, findest Du das nicht auch?

Was möchtest Du wissen?