Stiller Magen Darm Virus oder eine Angststörung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Speziell bei Fastfood und Fertigprodukten nehmen wir viele Zusatzstoffe und schlechte Fette zu uns. Diese Kombination strapaziert unseren Magen noch mehr und er gerät zusätzlich in Wallung. Mittlerweile beginnt die Magensäure Wellen zu schlagen und droht ausser Kontrolle zu raten. Unser Magen produziert nämlich immer mehr Magensäure, da die ganzen ungesunden und großen Brocken schnell verdaut werden müssen. Die Säurekonzentration in unserem Magen wird demnach stetig größer. Hinzu kommt das Problem, dass wir zu wenig Flüssigkeit vor, während und nach den Mahlzeiten zu uns nehmen. Es gibt also nichts, was die Säurekonzentration in unserem Magen verringern könnte.

Das scheint tatsächlich von deiner Schilddrüse zu kommen. Interpretiere da bloß nicht mehr hinein, als da ist. 

das gefühl, in ohnmacht zu fallen, das gefühl, dass einem schwindelig ist. mir ist irgendwie warm im gesicht und habe wie ein kloß im hals. und gerade merke ich leichte kopfschmerzen. und bin auch müde

Auch wenn du deine Medikamente noch so genau einnimmst, der Regelkreis der Schilddrüse ist niemals hundertprozentig gleich. Schon was du isst, oder wie gut du geschlafen hast, wirkt sich da aus. Salziges Essen lässt einen Jod verlieren, schlechter Schlaf belastet die Schilddrüse, weil sie dann nicht richtig  abschaltet... Auch bei einem Gesunden ist da kein Tag wie der andere. 

Wenn du noch nicht lange in Behandlung bist, kann es sein, dass du  nur nicht kennst, wie eine normale oder leichte Überfunktion sich anfühlt. Bei einer Unterfunktion liegt auch meistens Darmträgheit vor. Auch dein Darm kommt durch Euthyroxin 88 in Fahrt. Ist der Darm es nicht gewohnt sich viel zu bewegen, bekommt man auch dort so etwas wie "Muskelkater".

grummeln im Darm...  starkes ziehen im Bauch bemerkt und das ging für ein paar sekunden... das gefühl, in ohnmacht zu fallen,

Wenn du sonst immer schön fettfrei  bzw. fettarm isst, und dir dann mal "etwas gehaltvolleres gönnst", Bekommt den Verdauungsystem einen Schreck. Huch, so viel Fett auf einmal, das sind wir ja gar nicht gewohnt! Und schon hat es die Gallenblase vermasselt, nicht genug Galle mitgeschickt und/oder die Bauchspeicheldrüse hat sich verschreckt gewundert. Was dann im Dünndarm ankommt, kann nicht so richtig aufgeschlüsselt werden wie sonst, und die Verdauung braucht dann mehr Aufwand und Muskelkraft. 

Allein durch fehlende Verdauungssäfte können schon mehr Gase entstehen, oder der Körper beschließt, dass er damit gar nicht fertig werden will, und fabriziert einen Durchfall. Das belastet den Kreislauf, und davon kann einem auch komisch werden. 

Was möchtest Du wissen?