Steißbein Abzess offene Wunde geht nicht zu?

2 Antworten

Hi Evolution,

Reden wir hier von einer Steißbeinfistel OP?

Falls ja dann machst du aus meiner Sicht (der selber so eine OP schon hatte) alles falsch was du falsch machen kannst.

Die Wunde muss TÄGLICH ausgeduscht werden und zwar mit Wasser. Dazu gehst du unter die Dusche und spülst die Wunde mit klarem Wasser aus. Das kann Weh tun aber da muss man durch.

Ich hab das immer gemacht bevor ich zum Hausarzt gegangen bin wegen nem neuen Verband. Die Zeit nach Duschen bis zum Hausarzt hatte ich die Wunde quasi offen gehabt, hab zwischen Boxershort und Wunde nur ein Stück Zewa gelegt.

Ich selber kann das nicht machen da ich mir die Kompressen nicht selber entfernen kann. Zumindest so früh noch nicht.

Ist doch Blödsinn, warum denn nicht? Man macht das Klebepflaster ab und nimmt die Jod Kompresse aus der Wunde heraus. Vorher Hände waschen .. Das geht selbst am ersten Tag Problemlos .. Ist vielleicht zu Beginn etwas schwierig aber durchaus machbar ..

Meint ihr es ist schlimm das ich die Wunde nach 5 Tagen nicht einmal ausgeduscht habe?

Hygienisch und Wundheilungsförderlich ist es sicher nicht .. Muss auch übelst riechen, ich frag mich warum man dich noch nicht darauf angesprochen hat dass die Wunde unsauber aussieht ..

Bei mir haben die Mädels beim Hausarzt die Wunde gesäubert (nicht ausgespült, das macht man Zuhause selber), eine neue Jod Kompresse in die Wunde gesteckt und ein großes Verbandspflaster drüber geklebt.

Meine Wunde ist Ideal geheilt, hat zwar 8 Wochen gedauert (statt die üblichen 6) aber alles ohne Probleme.

Ich werde denen im Krankenhaus Mal sagen die sollen das tun, da es Wochenende ist und die Arztpraxin zu haben

Die zeigen dir dann hoffentlich den Weg in die Dusche und sagen selber machen .. Sorry ich will dir nicht in den Champagner pinkeln aber ich denke man kann von einer erwachsenen Person erwarten dass diese fähig ist seine Wunde auszuspülen.

Natürlich muss man an Wochenenden entweder ins Krankenhaus oder zu einer Notdienstpraxis um sich versorgen zu lassen, musste ich auch aber man muss den Mädels dort die Arbeit nicht unnötig schwerer machen. Die haben schon ganz gut zu tun dort ..

Alles Gute ..

Man wäscht eine offene Wunde nicht mit Wasser aus. Bei mir ist damals die Blinddarmnarbe wieder aufgegangen, das wurde mit Rivanol gespült. K. A. ob man das heute noch so macht. An meine Wunde von der Bandscheiben-OP durfte jedenfalls die ersten 10 Tage kein Wasser.

Doch, man spült eine Steißbein Wunde mit Wasser aus .. Ab den 1. Postoperativen Tag ist dies mindestens 1 mal am Tag indiziert.

2

Große/ tiefe Wunde desinfizieren?

Hallo, hab seit einer Op (wg. abszedierender Phlegmone) eine etwa eigroße Wunde am Oberschenkel, ungefähr 3 cm tief und die Knochenhaut liegt frei. Die Wunde wird offen behandelt, täglich ausgeduscht und durch Kochsalzlösung feucht gehalten, allerdings nicht desinfiziert. Warum wird die Wunde nicht desinfiziert bzw. gibt es keine Möglichkeiten? Laut Arzt ist es unmöglich, eine Wunde in der Größe steril zu halten aber komplett ohne Desinfektion? Danke:)

...zur Frage

Weißlicher Belag auf offener Wunde nach Fistel OP?

Hallo, mir wurde vor zwei Tagen eine Analfistel entfernt. Die Wunde ist etwa 3 cm breit und 4 cm tief und ist offen. Im Krankenhaus sagte man mir, dass alles gut aussieht. Ich war dann heute nach meiner Entlassung in der Praxis des Chirurgen, der mich operiert hat. Leider war er nicht da, nur seine Kollegin. Die sagte mir, dass sich auf der Wunde ein weißlichen Belag gebildet hat, ich solle die Wunde ordentlich aussuchen und den Finger reinstecken, um die Wunde zu dehnen. Leider liegt das Wochenende vor uns, ich kann in der Praxis niemanden erreichen...ich war nämlich so geschockt von dem Tipp "Finger reinstecken", dass ich gar nichts mehr fragen könnte. Vielleicht kann mir hier ja jemand sagen, ob der weißliche Belag schlecht für die Wundheilung ist? Und ist es wirklich notwendig, einen Finger in die offene Wunde zu stecken???

...zur Frage

Haut nach Operation kreideweiß?

Hi,

Vorweg: Ich befrag meinen Arzt dazu am Montag, vorher schaff ich es leider nicht. Aber meine Neugierde ist zu groß bis dahin.

Sorgen mach ich mir nicht, nicht das ich jetzt über Ängstlich rüberkomme :)

Ich wurde im Mai dieses Jahres am Steißbein operiert (Sinus Polidaris oder wie es heißt), die OP ist ohne Komplikationen verlaufen bis auf die Tatsache dass ich nichts mehr fühle am Operationsfeld. Die Wunde brauchte circa 8 Wochen zum heilen, nen kleines Stück ist noch etwas offen.

Nun hab ich heut bei Betrachten der Wunde gemerkt dass der Steißbeinbereich der vor der OP feuerrot war durch die Entzündung nun "großflächig" (Größe eines Suppenlöffels ohne Stil) Kreideweiß ist. Und unter der Wunde zum Anus hin ist es seit Wochen gerötet so als ob das Gewerbe entzündet wäre.

Ist die kreideweiße Haut anzeichen der weißen Blutkörperchen die die Wunde reinigt? Mich wundert etwas das es so großflächig um die Wunde ist und nicht in der Wunde direkt.

Was meint ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?