Steißbeifistel Rezidiv ? Bitte um dringend Hilfe !

1 Antwort

Moin Zidane,

bei einem Sinus pilonidalis (also Steißbeinfistel) ist die Rezidivrate an sich schon sehr hoch. In der Regel aber wesentlich geringer, wenn bei der Behandlung die Wunde offen gelassen wird. Die Wundheilung selbst kann in der Tat einige Monate dauern. Das variiert sehr stark und kann man vorher nie genau sagen. Das es aber bei Dir nun 9 Monate gedauert hat, ist doch schon wesentlich lang.

Ob der kleine Pickel an der offenen Wunde jetzt wirklich auf ein Rezidiv hinausläuft, das kann man so nicht sagen. Die Möglichkeit besteht, aber überbewerten sollte man das natürlich auch nicht. Um das auch wirklich beurteilen zu können, muss man einen Blick drauf werfen, da man nur so gewährleisten kann auch nur annähernd etwas in die richtige Richtung zu sagen.

Die Beschreibung hilft da leider nicht viel, um eine nützliche Antwort zu geben.

Lass es vom behandelnden Arzt begutachten und dann hast Du auch Gewissheit. Alles andere bringt Dir leider nicht viel.

Viele Grüße

Was habe ich? Aids?

Hallo liebes Ärzteteam.

Ich bin 17 Jahre alt und hatte vor ca 3 - 4 Monaten ein Riskiokontakt mit einer 14 Jährigen. Es war mein erstes mal ohne Gummi (was ich sehr bedauere dass ich so dumm war).

Dannach bekam ich kurz herpes und 3 pickel, die aber gleich wieder gingen. Jetzt nach den genannten 3 - 4 Monaten bin ich krank geworden (davor war nie ein Krankheitsfall, also in den paar monaten).

Letzten Samstag bekam ich Husten (halsschmerzen nur beim husten, aber kein richtiger hustreiz) , Schnupfen. Nach und nach bekam ich auch leichte Gliederschmerzen. Nun ist Dienstag und ich bin fast wieder gesund. Habe allerdings wieder einen Herpes im linkel Mundwinkel.

Ich habe einige Rote Punkte ( sprich eine Mischung aus Pickel und Ausschlag ) auf dem Bauch. ich vermute aber dass sie vom schwitzen kommen.

Meine Eichel ist leicht gerötet (keine Hautveränderung, nur viel blut vorne drin) und ich habe im intimbereich einen Pickel bekommen. Das Mädchen hat vor ein paar Tagenfestgestellt dass sie sich einen Pilz eingefangen hat.

Nun meine Frage, was vermuten sie, bin ich HIV - Positiv, oder nur eine ganz normale Krankheit und ich bilde mir nur vieles ein.

Bitte helfen sie mir, ich bin definitiv noch zu jung zu sterben, ich hab höllische Angst..

...zur Frage

Was soll ich tun? Pille absetzen oder nicht?

Hallo, ich habe da mal eine Frage unzwar habe ich die Pille Pink Luna Jahre lang ca. 6 Jahre genommen und habe sie dann abgesetzt. Nach 3 Monaten hat sich meine Haut verschlechtert und ich habe vor allem am strin und Mund Bereich pickel bekommen extrem kleine und auch grosse die echt sehr schlimm waren. Ich konnte es einfach nicht mehr ertragen, dasS ich so eine schlechte Haut hatte und haar ausfall hatte ich auch sehr stark.

Also fing ich wieder an die Pille zu nehmen und nach 2-3 Monaten hat sich meine Haut verbessert, ab und zu bekomme ich noch einen pickel oder mitesser auf Kinn aber das ist nicht so schlimm wie es in der Zeit war als ich sie abgesetzt habe.

Jetzt sind wieder fast 2 Jahre vergangen das ich die Pille regelmäßig nehme, doch ich möchte sie eigentlich absetzen, da ich kinderwunsch habe, aber habe zu grosse angst, wegen meiner Haut und Haare :/

Kann mir jemand helfen oder Tipps geben was ich, wie besser machen kann, damit sie Haut nicht wieder schlechter wird oder ich wieder so ein starken Haarausfall bekomme???

Danke im Voraus

...zur Frage

Nach Axilla Abzess OP wieder Entzündet, tipps?

Hey Leute, ich bin am verzweifeln und brauche dringend guten Rat. Ich habe ein großes Problem mit Abzessen und eingewachsene Haare. Ich kann mich zb NIE nirgends glatt Rasieren weil das viele viele kleine Pickel gibt. Ich habe oft ein dicken eitrigen Fleck rechts unterm Arm gehabt, kam und ging über Jahre.. nun dacht ich mir geh zum Arzt und der schickte mich direkt ins Krankenhaus die das rausoperierten.

Nach 2-3 Wochen war die wunde noch etwas auf und drüber wurde es dick und hart, aber tat nicht weh, danach hat sich ein kleines Loch gebildet in der eigentlichen Wunde und es kam da immer eiter raus, wollte es ausdrücken aber ging kaum bzw es kam immer nur sehr wenig raus.. ich zum Hausarzt der sagte lass mal, is nichts, geht weg.. merkwürdig.. also ich zum Hautarzt der hat da mit so nem kleinen Stift irgendein kalten Damp 2 Sekunden drauf gehalten und meinte das ist nichts, das geht weg.. jetzt 1 Woche später fängt sich das wieder an zu entzünden, es ist dick, rot und schmerzt... ich also wieder ins Krankenhaus und die wollten das sofort wieder aufschneiden unter Vollnarkose.. (Vollnarkose kann ich gar nicht ab) habe die Operation erstmal abgelehnt und weis ich nicht mehr weiter. Ich bin so am verzweifeln, nächste Woche steht schon eine Steißbeinfistel OP an.

Habe mir jetzt erstmal Ilon Abzess Salbe drauf gemacht und fahre später zu einem anderen Hautarzt..

Habt ihr sonst Tipps was man tun könnte? Eine weitere Operation unter Vollnarkose wäre der aller letzte Ausweg!

Danke im vorraus!

...zur Frage

Muttermalentfernung verheilt schlecht bis gar nicht - was tun?

Hallo,

Mir wurde vor ca 2,5 monaten ein Muttermal bisschen unter dem Hals (die Haut ist dort sehr dünn) herausgeschnitten. Ca 3cm langer Schnitt. Nach 2 wochen kamen Nähte heraus und mein Arzt meinte, dass die Wunde gut verheilen wird und fast keine Narbe zurückbleiben wird...

Doch nun 2 monate später, ist noch immer eine 3cm große Narbe, die perlmutartig aussieht vorhanden. Es kommt kein Sekret heraus und ist auch keine Raue.

Ist das normal? Bzw wisst ihr ob die Wunde/Narbe noch besser verheilt?

Habe auch schon mit Bepanten die Narbe eingeschmiert für 2 wochen. Doch die Narbe verheilt nur langsam bis gar nicht. Was soll ich tun oder ist dieser sehr langsame Heilungsprozess normal? Ich muss dazu sagen ich habe generell eine schlechte Wundheilung.

...zur Frage

Oberweite wächst und mehr Lust auf Sex - wer weiß Rat?

Hallo, ich habe eine Frage ; Bin jetzt knapp 53 und war immer schlank und hatte einen OW von 80 D. Seit einem halben Jahr wächst die Brust fast wöchentlich hab mittlerweile 80 E (aber keine Gewichtszunahme) kriege jeden Tag einen Pickel mehr und hab immer mehr Lust auf Sex....wie eine rollige Katze.....Mein Selbstwertgefühl leidet durch die vielen Pickel, der Busen wird immer mehr zum Blickfang, etc. was kann ich tun oder wer hat schon mal das gleiche probelm gehabt ? Meine Frauenärztin sagte organisch alles ok und es wird schon wieder....ja seit 6 Monaten wird es immer schlimmer. Ich leide und leide immer mehr und trau mich bald nimmer in die Arbeit. Wer weiß rat ? Danke

...zur Frage

Nach Hand OP ein pieken in der Wunde?

Hallo zusammen.

Ich wurde am 19.03.2014 im Krankenhaus von einem Handchirurgen operiert. Ich bin 2012 an einer Tendovanginitis de Quervain erkrankt & man hatte es im Jahre 2012 schon einmal operiert. Im März diesen Jahres wurde ich dann erneut operiert Rezidiv 1 Strecksehnenfach mit anschliessender Mobilisation , da mein Handgelenk seitdem eingriff im Jahre 2012 ( November ) fast komplett eingesteift ist.

Die Naht verlief bei mir Intrakutan , also man sah nur am oberen und am unterem ende die Naht bzw. den 1 einstich mit Knoten & unten den 2. einstich , zudem wurden ueber die Wunde zusätzlich noch Steri Strips geklebt :)

Man sagte zu mir , zur weiter behandlung kann ich wieder zu meinem normalem chirurgen gehen , sprich Fäden ziehen usw. Mein Chirurg zog dann nach 7 Tagen meine Fäden , was eindeutig zu frueh war , so dass des untere und des obere Ende wieder aufgegangen sind , so dass er mir neue Strips drueber machte & mich dann wieder nach Hause schickte. Einen Tag später also dann den Samstag bin ich in die ambulanz gefahren , da meine wunde gerötet , am nässen und ziemlich warm war - entzündet war gott sei dank nichts , es trat aber Sekret aus , die wunde wurde desinfiziert & neue Strips drüber & danach schickte die Ärztin aus dem Krankenhaus erstmal nen Brief zu meinem Chirurgen , da die Fäden haetten mindestens 14 Tage drin bleiben muessen , am Handgelenk meisstens noch länger , weil es stellen sind die viel bewegt werden , sie sagte anschliessend noch , da durch das erneute aufgehen die wundränder nun nicht mehr so sauber an einander liegen , wird die Narbe wohl etwas erhabener werden.

Es sind seitdem nun 25 Tage vergangen & die wunde ist so eigentlich super verheilt , ausser dass sie noch Knochenhart ist. Heute beim eincremen ist mir dann aufgefallen , dass wenn ich über die Narbe streiche , wie so ne art pickelchen merke , als ob so nen Knoten unter der Haut noch wäre , der ziemlich pieckst , könnte dass vielleicht nen Faden sein? Mein chirurg hatte ziemliche probleme die naht zu ziehen , da sie ziemlich fest unter der Haut lag & natürlich auch schön am gewebe usw klebte.

Kann das vielleicht noch nen Faden sein? Das Unterhaut Gewebe wird ja auch mit vernäht , soweit ich weiß , dass sind aber doch dann resorbierbare Fäden , nennt man das so? - also die die sich von selbst auflösen .. sollten die sich nach nem Monat nicht eigentlich schon aufgelöst haben? Oder hat er arzt vom ziehen vielleicht nicht alles raus gezogen & wenn ja , ist das schlimm?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?