Steigt das Risiko für das Down-Syndrom mit dem Alter der Mutter

3 Antworten

Das ist ein Chromosomenfehler. Und diese Art Fehler kann immer vorkommen, die Wahrscheinlichkeit steigt aber mit dem Maß, wie die Mutter "Raubbau" mit ihren Genen bestreibt.

Das kann am Alter liegen, an schlechten Umwelteinflüssen, an Strahlung (Sonne, TV, Gegend).

Man aber niemals einer Frau sagen, daß sie selbst daran schuld sei, daß das Kind Trisomie habe!!!

Und ein Grund zum Abtreiben ist es schon gar nicht.

Wenn eine Frau, wie du sagst, keinen "Raubbau" mit ihrem Körper betreibt, kann ihr natürlich keine Schuld zugewiesen werden. Ich gebe dir völlig recht, die Feststellung des Down-Syndroms ist keinesfalls ein Grund für einen Schwangerschaftsabbruch. Das ist sicher auch eine ethische Frage.

0
@karlson

Alter muß ja nun nicht imme gleich Verschleiß heißen, wenn man sonst gesund lebt - das sollte eigentlich kein Hindernis sein, sich auch "im Alter" noch ein Kind zu wünschen. Wenn man zu alt ist, gehts eh nicht mehr... (im Unterschied zu den Männern...)

0

ja ab 35 werden die schwangeren engmaschig untersucht. vorsorge findet vierzehntägig anstatt einmal im monat statt. eine fruchtwasseruntersuchung wird empfohlen. die wahrscheinlichkeit eines down-syndroms steigt stetig ab 35.

Ich glaube das ist wie bei Demenz und Schlaganfällen jederzeit möglich^^

Das zu "glauben" ist hierbei aber eine eher unzureichende Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?