Steigt das Risiko für das Down-Syndrom mit dem Alter der Mutter

3 Antworten

Das ist ein Chromosomenfehler. Und diese Art Fehler kann immer vorkommen, die Wahrscheinlichkeit steigt aber mit dem Maß, wie die Mutter "Raubbau" mit ihren Genen bestreibt.

Das kann am Alter liegen, an schlechten Umwelteinflüssen, an Strahlung (Sonne, TV, Gegend).

Man aber niemals einer Frau sagen, daß sie selbst daran schuld sei, daß das Kind Trisomie habe!!!

Und ein Grund zum Abtreiben ist es schon gar nicht.

13

Wenn eine Frau, wie du sagst, keinen "Raubbau" mit ihrem Körper betreibt, kann ihr natürlich keine Schuld zugewiesen werden. Ich gebe dir völlig recht, die Feststellung des Down-Syndroms ist keinesfalls ein Grund für einen Schwangerschaftsabbruch. Das ist sicher auch eine ethische Frage.

0
40
@karlson

Alter muß ja nun nicht imme gleich Verschleiß heißen, wenn man sonst gesund lebt - das sollte eigentlich kein Hindernis sein, sich auch "im Alter" noch ein Kind zu wünschen. Wenn man zu alt ist, gehts eh nicht mehr... (im Unterschied zu den Männern...)

0

ja ab 35 werden die schwangeren engmaschig untersucht. vorsorge findet vierzehntägig anstatt einmal im monat statt. eine fruchtwasseruntersuchung wird empfohlen. die wahrscheinlichkeit eines down-syndroms steigt stetig ab 35.

Ich glaube das ist wie bei Demenz und Schlaganfällen jederzeit möglich^^

10

Das zu "glauben" ist hierbei aber eine eher unzureichende Antwort.

0

FA hat mich total verunsichert...bin ich schwanger!?!?

Hallo....

Bin total verunsichert, war eigentlich beim FA wegen einem anderen Problem...nun hat er ein Ultraschall gemacht und sprach von einem kleinen schwarzen Punkt...im linken Eierstock waren einige Eibläschen!!! Urintest negativ...soll in einer Woche noch mal kommen, fals ich immer noch nicht meine Mens. hab!!! Habe rauf und runter gerechnet...mit dem Ergebnis, dass in 3 Tagen meine Mens. einsetzen müsste!!! Hab zwischendurch Unterleib ziehen, Brüste schmerzen sowieso und weißen Ausfluss (Quark ähnlich)!!! Spricht nicht alles gegen eine SS???? Finde so recht nichts im Internet, merke grad, dass ich über meinen Körper eigentlich null weiss!!! Es wäre nicht schlimm...aber die Ungewissheit...

...zur Frage

Zovirax in der Schwangerschaft?

Wenn man in der Schwangerschaft ein Lippenbläschen hat und normalerweise immer Zovirax nimmt, weil das gut und schnell wirkt, darf man das in der Schwangerschaft auch nehmen oder schadet das dem Baby?

...zur Frage

Scheinschwangerschaft?

hallo, ich mache mir langsam sorgen um eine Freundin von mir. Seit Ende Januar hat sie verschiedene Symptome: Übelkeit, Rückenschmerzen (Steiß-gegend), Unterleibsschmerzen, Pickel (Gesicht, Brust, OA), ihr Busen ist größer, spannt, ist extrem empfindlich, ihr bauch ist riesig im gegensatz zu sonst und sie hat seit Feb. 4kg zugenommen ohne sich anders zu ernähren oder weniger zu bewegen. sie hat keinen stress, nimmt keine Medikamente, hat sonst keine Erkrankungen. Ihre Pille nimmt sie bereits über 1Jahr, also eher unwahrscheinlich das sie sie auf einmal nicht mehr verträgt. in den letzten beiden Pillenpausen keine Periode. Mitte Feb. Gyn-termin konnte keine schwangerschaft festgestellt werden. seit dem im märz 2Schwangerschaftstests und 1nen im April alle negativ.... habe gelesen das bei manchen Frauen der HCG-Wert zu niedrig ist die Test also nichts anzeigen. aber bei drei Tests? alles komisch... sie hat sich nochmal einen Termin beim gyn geholt der ist allerdings erst mitte mai. hat jemand von euch vielleicht eine idee? vielleicht eine scheinschwangerschaft? danke

...zur Frage

seit knapp 4 Wochen tägliche Übelkeit

hallo, ich weiß so langsam keinen Rat mehr, daher hoffe ich das hier noch irgendjemand eine Idee hat: Mitte Januar bekam ich eine Unterspritzung (OS-Muskulatur) am selben Abend bekam ich Nierenschmerzen, Kreislaufprobleme, Übelkeit und Erbrechen. Bin am nächsten Tag zum Hausarzt. Diagnose: schwere allergische Reaktion. bekam dort die nächste spritze. 2tage später waren alle Beschwerden verschwunden bis auf die Nierenschmerzen und Übelkeit. habe das die nächsten 2Wochen weiterhin auf die allergische Reaktion geschoben bis ich doch wieder zum Arzt bin. Neue Diagnose: Nieren-Becken-Entzündung, 5Tage Antibiotika. die letzte Antibiotika Einnahme ist jetzt knapp 2 Wochen her. Nierenschmerzen weg, Übelkeit bleibt. Hausarzt findet nix konnte mir nur sagen das die Entzündung weg ist. Dachte schon an Schwangerschaft - Test negativ. hätte mich auch gewundert da ich meine Pille im Langzeitzyklus nehme... doch durch das Antibiotika und das Erbrechen wär es ja möglich gewesen. bin mit meinem Latein am Ende... hoffe das mir hier jemand helfen kann.

entschuldigt bitte die länge meines Textes... lg :)

...zur Frage

Können Frauen, die nicht schwanger sind unter Eisenmangel leiden?

Ich habe gehört, dass Frauen, die schwanger sind, öfter unter Eisenmangel leiden. Kann das auch auf nicht-schwangere Frauen zutreffen? Muss Eisenmangel vom Arzt behandelt werden oder kann man sich selbst in der Apotheke ein Medikament besorgen?

...zur Frage

Was bedeutet Bindegewebsschwäche wirklich? Was hat das für Auswirkungen?

Hi,

meine Freundin beklagt sich immer über die Bindegewebsschwäche, die in ihrer Familie liege. Davon habe sie schon Krampfadern, Schlabberhaut und ständig blaue Flecken. Und jedesmal wenn das Gespräch auf Kinderkriegen und Schwangerschaft gelenkt wird, wird sie ganz niedergeschlagen, weil sie meint, danach sähe sie furchtbar aus. So wie ihre Mutter (die kenne ich allerdings nicht).

Nun, es stimmt, meine Freundin bekommt ziemlich leicht, häufig, viele blaue Flecken. Und so kleine Besenreise an den Beinen hat sie auch einige. Aber kann sie allein davon auf so eine Bindegewebsschwäche schließen und muss sich deshalb soviele Gedanken machen?

Es wäre natürlich schön, wenn eine Schwangerschaft nicht ihre Figur zerstören würde... Kann man da vorbeugen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?