steifer Hals

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Versuche doch als erstes mal Wärme. Denn Schmerzen im Nacken entstehen oft durch Muskelverspannungen. Die Wärme sorgt für eine Entspannung der Muskulatur und somit für weniger Schmerzen und mehr Beweglichkeit. Vielleicht hilft dir das schon weiter.

Mache dir ein Körnerkissen warm und lege es in den Nacken. Oder stell dich unter die Dusche und lasse eine Zeitlang warmes Wasser auf die schmerzende Stelle laufen (aber kein zu harter Strahl). Du kannst auch ein warmes Bad nehmen, ggf. auch mit einem muskelentspannenden Badezusatz.

Außerdem solltest du versuchen, leichte Bewegungen zu machen. Nicht den Kopf ganz still halten. Das wäre kontraproduktiv, weil du dann noch eher Muskelverspannungen bekommst.

Gegen die Schmerzen solltest du auch kurzfristig ein Schmerzmittel (z.B. Ibuprofen) einnehmen. Denn wenn du Schmerzen hast, nimmst du automatisch unbewusst eine Schonhaltung ein. Diese Schonhaltung sorgt dann ihrerseits wieder für Verspannungen, daraus resultieren wieder Schmerzen und schon bist du in einem Teufelskreis aus Verspannung - Schmerzen - Schonhaltung- Verspannung... gefangen. Diesen gilt es aber zu durchbrechen.

Wenn du mit diesen Maßnahmen keinen Erfolg hast und die Schmerzen bestehen bleiben oder vielleicht sogar noch schlimmer werden, dann musst du das natürlich vom Arzt abklären lassen. Das bedeutet aber auch nicht gleichzeitig, dass du "eingerenkt" werden musst. Nicht immer sind sogenannte Blockierungen schuld. Evtl. verschreibt dir dein Arzt auch Krankengymnastik und/oder Massagen.

Gute Besserung

An deiner Stelle würde ich das professionell ansehen lassen, eventuell muss man die Wirbel wirklich wieder einrenken. Bis dahin versuche ruckartige Bewegungen und schweres Heben auf jedenfall zu vermeiden!

Geh lieber mal zum Arzt und lass das anschauen, wer weiß obs nicht noch schlimmer wird.

Ab wann sollte ich mit Halsschmerzen zu (welchem) Arzt gehen?

Ich habe seit Donnerstag letzte Woche ziemliche Halsschmerzen. Ich war auf einem Konzert am Mittwochabend und dachte es liegt daran. Allerdings ist es nicht weggegangen wie nornale Heiserkeit also dachte ich an Erkältung. Ich habe aber keine anderen Symptome außer nen trocken schmerzenden Hals wegen dem ich oft (trocken und sehr sehr oft) husten muss. Und schlucken schmerzt auch. Seit dem Wochenende wird es immer schlimmer und die leicht betäubenden Halsschmerz bonbons helfen garnicht mehr. Hab mal im spiegel in meinen Hals geguckt aber erst nix gesehn. Nur gaaaanz tief hinten im Hals sind so leichte weißliche Ablagerungen ich weiß nicht ob es damit was zutun hat. Gerötet und angeschwollen ist aber glaub ich nichts. Ich bin Grade erst hergezogen und hab hier keinen Arzt denke aber mal das ich da noch hinwill. Da muss ich einfach einen ganz normalen arzt suchen oder?

Falls jemand ne Ahnung hat worum es sich handelt wäre ich sehr dankbar weil ich echt schmerzen hab und es sich anfühlt als ob beim nächsten Husten mein Hals mit rausfliegt.

Ich weiß Ferndiagnose ist schwer und ich gehe auch zum arzt aber ne Vermutung würde mich freuen.

Lg rosenrot

...zur Frage

Habe ein Zug bekommen und jetzt einen steifen Hals???

Irgendwie habe ich gestern einen Zug abbekommen, sodass ich jetzt einen steifen Hals habe. Ich kann meinen Hals kaum drehen, dass tut tiereisch weh. Soll ich damit zum Notarzt oder kann ich selber etwas machen????

...zur Frage

Starke Schmerzen im Hals !?

Ich habe seit heute Morgen ziemlich starke Schmerzen im Hals, also keine Halsschmerzen (Erkältung) sondern eher so einen Art steifen Hals. Allerdings ist mit dem Nacken alles okay und ich bin sonst gar nicht verspannt oder so. Jetzt kommt das komische: Mein Hals tut nicht weh, wenn ich den Kopf nach rechts dreh, wenn ich ihn aber gerade halte oder nach links drehe tut es total weh. Ich habe heute Mittag eine Schmerztablette genommen, weil es einfach nicht mehr auszuhalten war und dann ging es etwas besser, die Schmerzen sind allerdings immernoch da. Ich schätze mal es handelt sich um einen Zug, was man ja eigentlich mit Wärme behandeln sollte. Jetzt habe ich mir aber leider gestern einen sehr starken Sonnenbrand geholt und möchte da jetzt echt nichts Warmes drauf tun.

...zur Frage

Steifer Nacken-was hilft schnell und effektiv?

Ich habe seit gestern nachmittag einen steifen Nacken. Ich bin auf der Autobahn mit offenem Fenster gefahren und nun tut mein Nacken so weh, dass ich meinen Kopf kaum bewegen kann. Was hilft schnell und effektiv?

...zur Frage

Verhoben und jetzt starke schmerzen... Was tun?

Hallo liebe Community,

Heute auf der Arbeit habe ich mich leider an einem ziemlich schweren Karton verhoben. Zuerst tat nur der Hals etwas weh, hab mir nichts dabei gedacht. Mittlerweile ist es so weit, dass ich den Kopf gar nicht mehr nach rechts drehen kann weil es sehr weh tut, nach Links geht es soweit, aber es spannt dann ziemlich. Der Schmerz zieht rechts die ganze Wirbelsäule runter.

Sollte ich damit zum Arzt, oder bekomme ich das vielleicht so mit Wärmesalbe oder ähnlichem wieder hin?

Danke für eure Antworten

Lilly

...zur Frage

Seit langem Kloßgefühl im Hals und Hals-Ohren-Nacken-Schmerzen?

Ich habe seit einigen Monaten Schmerzen im Hals-Nackenbereich links, auch ein Engegefühl, besonders wenn ich mich bewege. Es ist ein stechender, manchmal auch lähmender, dumpfer Schmerz, der irgendwie von der Zunge bis ins Ohr, Hals, Gesicht, Hinterkopf von Oben nach Unten geht. Zudem habe ich das Gefühl einen Kloß im Hals/Rachen zu haben, hatte auch eine Rachenentzündung, bin die ganze Zeit verschleimt und desto mehr Schleim ich habe, desto mehr tut es weh und drückt. Die ist jetzt abgeheilt, aber das Kloßgefühl und der Schleim geht nicht weg und es drückt immer noch links im Hals bis zum Ohr, Hinterkopf und teilweise Gesicht, ich habe meinen Halsbereich unter dem Ohr auch betastet und fühle einen Knoten, er ist hart, irgendwie knochenartig und tut nicht sehr weh und ist nur bemerkbar wenn ich in der Stelle stark drücke.

Ansonsten sieht man nichts, ich weiß nicht ob der länger da ist, da ich diese Symptome schon seit 6 Monaten habe und am Anfang Januar habe ich irgendwie meinen Halsverrenkt und die Schmerzen waren sehr stark, es fing an sehr stark in dem Bereich zu klopfen und stechen, daraufhin konnte ich einige Tage meinen Hals vor Schmerz garnicht drehen. Ich ging aber nicht zum Arzt. Es schien abzuheilen, aber sobald ich mich wieder schnell bewegte, kam es zurück und wurde chronisch. Dann ging ich zum HNO-Arzt, er stellte eine Rachenentzüngung fest, hab ihm alle Symptome außer dem Knoten(da ich es zu der Zeit nicht wusste) geschildert und er hat meinen Hals zweimal mit der Kamera untersucht, aber nichts zu finden. Er empfiehlt einen Physiater und sagte du hast nichts im Hals.

Als ich gestern eine warme Dusche machte, ging es meinem Hals besser für einige Zeit.Morgens ist es besser, wenn ich aufstehe wird es wieder gleich.

Ich werde auch wieder zum Arzt gehen, aber ich frage nur, ob jemand ähnliche Symptome oder das selbe Problem hatte und frage deswegen, was es sein kann.

Ich neige zu Depressionen oder Todesangst, mache mir immer schnell sorgen und denke immer an das Schlimmste.

Ich hoffe jemand kann mir helfen.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?