Stechender Schmerz im Auge und Erkältungssymptome

2 Antworten

Diesen stechenden Schmerz im Auge habe ich auch ab und zu und es hängt tatsächlich mit trockenen Augen zusammen. Nimm regelmäßig die Augentropfen und mache Augengymnastik. Die Augen im Uhrzeigersinn drehen, im Fünfminutentakt. Einige Male wiederholen. Dann nach rechts oben auf die 10 und links unten auf die 40 schauen, nach oben und unten, rechts und links, gerade aus einen Punkt in der Ferne fixieren und solange ohne blinzeln aushalten wie es geht. Zum Schluss die Hände reiben und über die Augen legen.

Hallo Marcus1979!

Wurde bei der Untersuchung beim Augenarzt auch der Augeninnendruck überprüft? So ein stechender Schmerz im Auge kann auch schon mal dadurch verursacht werden. Dann ist aber sehr schnelle Behandlung mit drucksenkenden Augentropfen notwenig! Bitte frag mal beim Augenarzt nach oder lass diese Untersuchung noch nachholen. Gegen trockene Augen hilft auch "kolloidales Silberwasser". Hier kannst Du Dich darüber informieren. Seit ich das täglich als Augentropfen anwende, habe ich weitaus weniger Beschwerden!

http://www.vitalstoff-journal.de/vitalstoff-lexikon/k/kolloidales-silber/

Alles Gute wünscht walesca

Auge tränt beim essen?

Hallo

Bei meinem Freund tränt beim essen immer das rechte Auge ganz doll. Ihm laufen dann richtig große Tränen runter auch bei nicht scharfem Essen und egal ob warm oder kalt, wobei es bei warmen Speisen minimal stärker ist. Er hatte nie eine facialis parese o.ä. Er schielt auf diesem Auge ohne Brille sehr stark, mit Brille merkt und sieht man vom schielen gar nichts. Woran kann das Tränen beim Essen liegen?Sind da nerven falsch verbunden oder sowas?

...zur Frage

Seit 3 Tagen Schmerzen und verschwommenes Sehen beim einen Auge

Guten Tag. Ich habe seit letztem Wochenende Schmerzen im rechten Auge. Zum ersten Mal traten die Schmerzen beim rausnehmen der Kontaktlinsen am Samstag Abend auf. Als ich mit dem Finger auf Auge "tippte" um die Linse zu greifen gabs einen stechenden Schmerz. Den ganzen Sonntag hat das Auge dann "getränt" (ohne Linsen). Seit Montag tränt das Auge zwar nicht mehr, aber ich habe noch immer ein leichtes Ziehen im Auge wenn ich es bewege. Wenn ich das Auge vorne im Bereich Pupille/Iris antippe ists genau wie am SA Abend, ein stechender Schmerz. Zudem sehe ich seit Montag auf diesem Auge leicht verschwommen. Hat jemand eine Ahnung was das sein kann, ob das von selbst weggeht oder ob ich das einem Augenarzt zeigen muss?

...zur Frage

Extreme schmerzen links im Kopf und hinter Auge?

Hallo, ich habe seit einiger Zeit immer wiederkehrende Schmerzen oben links im Kopf nahe der Schläfe und vorallem hinter dem linken Auge, gefühlt in der Augenhöhle. Ich lege dann Kühlpads auf mein Auge oder nehme Paracetamol aber es hört nie auf, ich gehe nachts schlafen und wache morgens auf und es ist immernoch genauso stark. Schlaf lindert also nichts an dem Schmerz. Der Schmerz ist sehr extrem, manchmal würde ich gerne weinen weil es unerträglich ist. Was könnte das sein und welcher Arzt könnte hier eine Diagnose stellen? MFG

...zur Frage

Was ist mit meinem Auge los?

Seit April wird mein rechtes Auge immer schlechter. Am Tag fällt der Unterschied nicht sonderlich auf, aber sobald es dunkler wird sehe ich mit meinem rechten Auge eher verschwommen, tagsüber wie durch eine Art konstanten Schleier oder eine beschlagene Scheibe, der/die das Bild auf dem rechten Auge vergleichsweise dunkler macht und das Erkennen erschwert.  Dazu kommt, dass das betroffene Auge oft schmerzt (Fremdkörpergefühl). Ich war schon zweimal beim Augenarzt. Die Diagnose war Verdacht auf Glaskörpertrübung und eine leicht verletzte Hornhaut. Die Netzhaut schien auch in Ordnung zu sein. Glaskörpertrübungen scheine ich zu haben, da im Blickfeld bei Bewegen des Auges immer Fäden und Punkte "hinterherschwimmen". Gebessert hat sich aber nichts. Inzwischen sehe ich Lichtquellen mit dem rechten Auge im Dunkeln oft doppelt, teilweise sogar dreifach, der Schmerz ist immer noch oft da. Stutzig macht mich auch, dass es Momente gibt, in denen ich auch tagsüber für einige Minuten rechtsseitig nur sehr sehr stark verschwommen sehe. Dabei Spielt die Entfernung des betrachteten Objekts keine Rolle. Sowohl in der Nähe, als auch in der Ferne ist alles plötzlich total verschwommen. Ich konnte immer sehr gut gucken, auch in der Dunkelheit. Vergleichsweise dazu ist die Sehkraft im Dunkeln katastrophal. Man kann sich vieles einbilden, aber sicherlich nicht, dass man doppelt und dreifach sieht, oder im Dunkeln nichts mehr sieht. Die oben angesprochene Hornhautverletzung habe ich mir vermutlich zugezogen, als ich mir beim Umräumen aus Versehen meinen Sitzsack durch das Auge, dass danach sehr stark gebrannt hat, gezogen habe. Das ist aber auch schon wieder 5 Monate her. Und es war nur von einer leichten Hornhautverletzung die Rede. An Irgendetwas muss es doch liegen. Langsamn mache ich mir ernsthaft Sorgen.

MfG

metinfan56

...zur Frage

starke pulsierende kopfschmerzen?! (rechte hälfte)

Hallo. habe seit letztem wochenende kopfschmerzen. anfang war nur eine benommenheit da und ab uns an ein kurzer schmerz. dachte an spannungskopfschmerzen. seit freitag sind die schmerzen schlimmer und nun habe ich in der ganzen rechten gesichtshälfte schmerzen (also nach rechts verschoben). ich spüre druck und schmerzen ums auge/kiefer. Die gesichtshälfte fühlt sich warm an. Wenn ich mich bewege habe ich einen starken pulsierenden schmerz in der stirn, der bei ruhiger position abklingt, teilweise aber noch vorhanden ist. das macht mich echt fertig. können sich kopfschmerzen so entwickeln? was sind das für kopfschmerzen? übelkeit, erbrechen habe ich nicht.

danke für eure hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?