Stechen auf der Brust mit 15(w)?

2 Antworten

Das Selber Problem hatte ich auch mal mit 15 ,dort habe ich dann über Schmerzen im Brust bereich geklagt, und wurde in die Notaufnahme gebracht ,dort hatte sich Raugestellt, dass im Alter aufwärts zum Erwachsen werden sich der Brustkorb Sowie die Knochen ausdehnen und größer werden, deshalb hatte es wehgetan.

Hoffentlich konnte man dir Helfen.

Lg Saluten

Dankee:)

1
@Saluten

Hast du auch ein druck und ein stechen gehabt und konntest nicht richtig atmen ohne dass es weh tut ?

1
@Ananananana02

Ja hatte ich auch aber es war bei mir nicht so schlimm , hatte sich aber gebessert.

Lg Saluten

0
ich bin oft sehr gestresst und setz mich selber unter Druck

Mit 15?! Solltest du sofort ändern!

Meine Eltern wissen davon nichts und mein Hausarzt auch nicht.

Dann weißt du ja eigentlich, was du zu tun hast. Weihe sie ein!

Ja aber wie soll ich das denn ändern ?

0
@Ananananana02

Mit 15 braucht man sich noch nicht stressen lassen. Was stresst dich denn?

0

Stechen und Drücken im Brustbereich?

Hallo Leute,

ich bin 22 Jahre alt, wiege ca. 90kg, bin 178cm groß und arbeite im Büro (8 Stunden sitzen).

Ich habe seit ca. Mitte 2016 ein Stechen/Drücken im Brustbereich (links, rechts und mitte) und war deswegen auch ca. 5 Tage im Krankenhaus. Ich habe dort diverse Untersuchungen gehabt (Bultbild, EKG, MRT) und mir wurde gesagt das mein Herz zu 100% gesund sei und der Schmerz nicht vom Herzen kommen könnte.

Ich war deswegen auch schon beim Orthopäden, jedoch wurden keine Blockaden oder ähnliches gefunden.

Woher könnten diese Schmerzen sonst kommen?

...zur Frage

Was ist nur mit mir los - Verschiedenste Symptome - Herz?

Hallo, ich habe ein „Problem“ bei dem ich gerne mal ein paar Meinungen hören würde, da ich nicht mehr weiß ob meine Symptome ernst oder eher Einbildung sind. Folgende Situation:

Angefangen hat es ca. im März. Ich hatte oft das Gefühl ich bekomme schlecht Luft, aber eher so ein beklemmendes Gefühl wie wenn die Nase zu ist obwohl sie es nicht ist. Lungenfunktion war aber einwandfrei.

Kurze Zeit später (ca. April) kam dann dazu, dass mir oft etwas schwindelig war. So ein Gefühl als hätte ich Kreislaufprobleme bzw. ein leichter Schwindel, Hungerattacken, gelegentliche Übelkeit, starkes Schwitzen. Nachdem EKG und Blutzucker unauffällig waren Überweisung zum Neurologen. Keine Auffälligkeiten, alles normal. Also hieß es erstmal abwarten ob es sich nicht von alleine wieder legt. Da das nicht der Fall war und nun noch regelmäßig Herzstolpern und das Gefühl unregelmäßigen Herzschlages dazu kam Überweisung zum Kardiologen. EKG, Belastungs-EKG und Ultraschall ohne Auffälligkeiten, Laut Kardiologe ein völlig gesundes Herz.

Nun quäle ich mich seit einigen Wochen damit rum, dass ich ständig verschiedenste Symptome habe. Das Gefühl Kreislaufprobleme zu haben, häufig das Gefühl Herzstolpern zu haben und dann immer ein Beklemmendes, beängstigendes Gefühl. Nun war ich 2 Wochen krank im Bett (gripaler Infekt). In dieser Zeit häufiger Herzstolpern, seit dem wieder öfter totale Panik. Außerdem kam nun dazu, dass ich ständig Schmerzen in der Brust habe. Nicht schlimm, immer nur ein leichtes Stechen, auf einen Punkt begrenzt bzw. auf wechselnde Stellen in der linken Brust. Aber nicht ausstrahlend und nicht stark. Teilweise auch Schmerzen im linken Arm, aber auch nur kurz und stechend. Außerdem in den letzten Tagen ein total beklemmendes Gefühl in der linken Brust, dazu wie ein Kloß im Hals und häufiger die stechenden Schmerzen. Je mehr ich dran denke desto schlimmer, wenn ich abgelenkt bin habe ich das Gefühl geht es bzw. ist weg. Können das Schmerzen und Symptome vom Herz sein?

Und was kann das insgesamt sein? Wenn im Mai der Kardiologe mein Herz für gesund befindet, jetzt aber diese Symptome auftreten, ist da die Psyche wohl naheliegend oder? Hausarzt hat heute morgen ein großes Blutbild gemacht und ein Ruhe-EKG (welches natürlich wieder unaufällig war). Das Blutbild erhalte ich morgen.

Ich bin mittlerweile echt fertig und am Ende. Diese ständigen Krankheitsgefühle und vor allem Angst davor was es ist und davor, dass was schlimmes passiert wie z.B. ein Herzinfarkt oder Rythmusstörungen beschäftigen mich mittlerweile den ganzen Tag.

Was soll ich nur machen? Noch weitere Untersuchungen? Oder einsehen, dass es die Psyche ist (was ich mir ständig einreden will aber es klappt nicht, bzw. es wird nicht besser davon).

Danke für jede Antwort und Hilfe !!!

...zur Frage

Stechen in der linken Brust; Ab und an schweres Durchatmen

Hallo ich bin 15 Jahre alt und habe neuerdings öfter mal ein Stechen in der linken Brust, auch das Durchatmen fällt mir ab und an schwerer als früher. Ich möchte nicht direkt zum Arzt rennen und frage hier erstmalob jemand weiß was das sein könnte.

...zur Frage

stechen im Brustberreich

Also ich hatte jetzt schon paarmal starke schmerzen in der linken brust , ich konnte fast nicht einatmen , sollte ich deswegen mal zum artzt gehen ? Ps. Ich bin männlich und 15

...zur Frage

Stechen im Herz?

Hallo zusammen! vor 2 Jahren war ich wegen einer routine-Untersuchung beim Arzt. Beim Abhören meines Herzschlags stellte dieser fest, dass ich ein Herzgeräusch habe. Er schickte mich zu einem Spezialisten, wo ich eine Ultraschall Untersuchung über mich ergehen lassen musste. Ich sah mein Herz schlagen und der Arzt meinte, er höre dieses seltsame Geräusch auch, es sei wahrscheinlich ein Herzfehler, zB ein angeborenes Loch im Herz. Er fand jedoch nicht heraus was es genau war und sagte, wenn es etwas gefährliches wäre, hätte er es herausgefunden, ich bräuchte mir keine Sorgen zu machen. Ich hatte aber jetzt in den letzten zwei Jahren immer wieder mal ein Stechen in der Herzgegend. Die Lunge ist es nicht, da ich dort auch ab und zu ein Stechen habe, daher kenne ich den Unterschied. Das Stechen tut ein wenig weh, ist jedoch aushaltbar, mir wird dabei aber immer ein wenig schwindlig. Einbildung ist es übrigens nicht, da das Stechen nicht nur auftaucht, wenn ich daran denke; im gegenteil: meistens werde ich davon überrascht wenn ich gerade beschäftigt bin. Mir ist auch aufgefallen, dass ich wenn ich gestresst bin das Stechen viel häufiger und stärker spüre als sonst. Stress= viel zu tun, Arbeit, Schule, voller Terminplan usw. Ich weiss ja, dass das Herz in der Mitte unter dem Brustbein ist, das Stechen spüre ich immer etwa 3cm links des Brustbeins, unter der linken Brust.

Weiss jemand was das sein könnte? o.O

...zur Frage

Ich bin 27Jahre und ich habe Lipoprotein A Mangel. Seit einem Jahr fühle ich Stechen in Rücken und Brust, Übelkeit und Schwindel kommt fast jeden Tag. Was tun?

Ich bin Mutter von drei Kinder Moment bin ich Zuhause.Ich war auch beim Arzt der hatte Blutt genommen und festgestellt das meine Fett und Leber Werte hoch sind.Neuen Termin habe ich in August bekommen dann macht er Ultraschall von Leber und 24 Stunden EKG.Ich finde das ist Sehr lange Zeit zum warten oder was meinen Sie?Außerdem meine Blutdruck ist auch Sehr hoch ich habe einfach Todesangst.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?