Staub schädlich für Gesundheit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Keine Sorge, so schnell vergiftet man sich nicht beim Staubaufwirbeln! ;o) Warum putzt der gute Junge denn eigentlich nicht selber seinen Dreck weg??

Was in Hals und Nase kratzt und kitzelt, ist der eingeatmete Staub. Schneuz Dich ordentlich, oder mach eine Nasenspülung, dann ist die Nase wieder chic. Der Hals wird von alleine wieder frei, oder Du gurgelst mal. Und was wirklich eingeatmet wurde, schaffen hoffentlich Deine Flimmerhärchen raus:

"Alle Bronchien sind mit einer Schleimhaut ausgekleidet, die von hauchfeinen Flimmerhärchen bedeckt sind. Diese Härchen sind immer feucht. Einerseits feuchten sie so die eingeatmete Luft an. Andererseits wird durch ihre Bewegung eingeatmeter Staub, Pollen und Bakterien nach außen befördert."

http://www.medizinfo.de/immunsystem/bronchitis/anatomie.shtml

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
missrobinson 26.05.2011, 13:09

Dankeschön!

Er hat Probleme und für den Anfang wollen wir ihm helfen, dass er sein Zimmer zumindest mal in Ordnung bekommt. Er hat das alleine beschlossen. Wir wollen aber helfen! Deswegen ;)

0

Kein Sorge, sobald du den Staub wieder aus der Nase hast ist alles in Ordnung. Wegen den Kopfschmerzen viel trinken, dann geht das auch schnell vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Staub ist extrem schädlich: Staublunge = Krebsrisiko. Allerdings hat der Organismus eine Selbstreinigungsfunktion: Flimmerhäärchen usw.

BNesondes schädlic ist der sogenannte Feinstaub, da er ungehindert bis ins Blut geht und dort als Kondensationskerne für Blutgerinnsel fungiert = Thrombosegefahr : Herzinfarkt, Hirnschlag, etc.

Das bedeutet: wenn man für so ein Dreckschwein die Wohnung putzt, sollte man Athemschutz tragen. Das sind so Staubmasken, die man in jeder Apotheke bekommt. Tragt jeder Arzt bei Operationen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
missrobinson 28.05.2011, 13:57

Danke! Ja, ich weiß schon was du meinst. Aber jetzt ich auch schon zu spät. ^^

0
achimhausg 29.05.2011, 01:09
@missrobinson

Achwas. Die Lunge reinigt sich ja selber, und das erhöhte Thromboserisiko für die nächsen paar Tage wegen Feunstaub kann man mit 125 mg Aspirin pro Tag praktisch auf Null setzten. Ist eine viertel 500er

Bei der feinstaubbelastung heutzutage schlucke ich jeden tag 125 mg. Kein Bock auf Hirnschlag.

0
missrobinson 29.05.2011, 10:50
@achimhausg

Ich meinte es ist zu spät für Atemschutz. ^^ Ich schlucke sicher nicht jeden Tag Aspirin. Und werde es auch nicht, da ich es sowieso nicht gut vertrage.

0

Was möchtest Du wissen?