Statt Stuhl nur Blut?

4 Antworten

Wenn du keine Bauchschmerzen hast dürfte bei Frischblut Hämorrhoiden in Frage kommen. Bei Übelkeit und Bauchschmerzen auch eine Divertikulitis. Gehe zu deinem Hausarzt oder zum Proktologen. Mit 19 Jahren ist die Divertikulitis aber äußerst selten.

Schwarzblut sind Verletzungen in höheren Darmlagen und bei Krebs siehst du das Blut nicht und kann nur über einen Test festgestellt werden. Wobei bei Schwarzblut können es auch Verletzungen eines Tumors sein. Das wäre aber in deinem Alter sehr sehr selten.

Woher ich das weiß:Recherche

Nicht alles ist Krebs und mit 19 Jahren eher unwahrscheinlich dennoch solltest Du deinem Stuhlgang behilflich sein, durch Ballaststoffreiche Ernährung . Dazu vielleicht Flohsamen morgens und abends einen E-Löffel mit einem Glas Wasser einnehmen .

Sollte sich die Situation nicht bald verbessern, solltest Du natürlich einen Arzt - erst einmal Deinen Hausarzt - befragen .

Meide das Sitzen auf kalten, harten, Steinflächen, das fördert Hämorrhoiden-bildung

"E-Löffel"? Ernsthaft?!

1

Falls es Dich beruhigt, bei Darmkrebs ist das Blut nicht sichtbar. Wenn Du Verstopfung hast und viel presst, könnten es geschwollene innere Hämorrhoiden sein.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Da ist wohl eine Darmspiegelung angebracht.

Könnte eine beginnende, chronisch entzündliche Darmerkrankung sein.

Oh man .... könnte muss aber nicht .

0
@DerGast

Ja, aber in Verbindung mit der "Androhung" - Darmspiegelung...

0
@Huflatich

Na die ist Pflicht. Oder wie willst du sonst eine Ursache finden?

0
@DerGast

Vielleicht reicht es, mit 19 sich einfach mal vernünftig und ballaststoffreich zu ernähren und abzuwarten, ob das Blut nicht ganz von selbst verschwindet - wegbleibt.

Wie war das früher eigentlich ? Sind wir da alle reihenweise tot umgekippt, ohne diese "Magen/Darmspiegelungen ???

Man könnte z.B. mal ein paar Tage lang Spitzwegerich Tee oder Blutwurz/Anserine (Gänsefingerkraut) Tee trinken. Aber schon klar, immer gleich mit Kanonen auf Spatzen schiessen ....Ist aber nur eine - meine - Meinung....

0
@Huflatich

Ihr hattet früher auch Blut im Stuhl bzw. nur Blut und habt euch keine Gedanken drüber gemacht? Interessant.

0
@DerGast

Gedanken sicherlich jedoch habe ich damals andere Schlüsse daraus gezogen .

0
@DerGast

Doch, aber die Bedrohung durch den Arzt war mir zu groß. Der Typ - Nachfolger unseres alten Hausarztes - wollte mir wegen einer nicht enden wollenden Erkältung sogar eine Bronchoskopie antun - und meine Hämos fand er "bedenklich" und empfahl mir dringend eine Darmspiegelung.....

Da bin ich dann zu einem anderen - Kollegen gegangen, der hat mir dann so Test-Briefchen zur Erkennung von okkultem Blut mitgegeben. Da die o.k. waren haben wir dann auch nix gemacht.

Das alles war vor sage und schreibe 25 Jahren ...

0
@Huflatich

Du hattest Blut im Stuhl und bekommst einen Test für okkultes Blut? Echt jetzt?

0
@DerGast

Hatte ich eben nicht im Stuhl, das sollte man schon verstehen....

Es geht bei der Diagnose eben nicht um Blut-Auflagen - Hämorriden sondern um verdecktes okkultes Blut, das dann auf ein Krebsgeschehen hindeuten könnte.

Ich vermute die allermeisten Darmspiegelungen ohnehin für unnötig, aber das ist ja jetzt ein anderes Thema..

0
@Huflatich
Hatte ich eben nicht im Stuhl

Dann frage ich mich, wieso du nicht verstehen willst, dass es hier aber eben darum geht. Das ist doch nochmal ein ganz anderes Kaliber.

0
@DerGast

Doch, doch verstehe schon, aber eben nicht so wie Du.....

0
@Huflatich

Wie verstehe ich es denn? Und hattest du jemals Blut im Stuhl? Sichtbar?

0
@DerGast

Aus meinem Beitrag doch wohl klar ersichtlich. Damit ist das unappetitliche Thema jetzt für mich durch.

Von mir aus kann sich spiegeln lassen wer will .....

0

Was möchtest Du wissen?