Starkes Hitzegefühl in der Nacht?

2 Antworten

Hallo ErYal

Bist du eine Frau?

Wenn ja, könnte es vielleicht mit deinem Zyklus zu tun haben? Ich hab das öfters kurz vor oder während meinen Tagen und klingt dann wieder ab wenn der Spuck vorbei ist.

Liebe Grüsse

Ich kenne das auch. Bei mir ist es oft, wenn ich zuviel gegessen oder zuwenig getrunken habe. Ich trinke dann immer viel Wasser und dann wird es besser.

Ich vermute bei mir das metabolische Syndrom bzw. Insulinresistenz, also die Vorstufe zu Diabetes ...

ein tag fieber was ist das

ich weis nicht wieso mein Körper so extrem empfindlich ist. Gestern war es richtig warm hatte eine hose ein t shirt und cardigan an und lag 5h später wegen ubelkeit gliederschmerzen und einer temperatur von 38,7°c im bett. Zusatzlich kamen nackenschmerzen und brennen im kopf. Die temperatur ist plötzlich innerhalb von 1 h von 37 auf 38,6 gestiegen. Heute ist das fieber zwar weg, aber jetzt fühle ich mich benommen und alles schmerzt. Hat jdm. Ähnliche erfahrungen. ich meine was veranlasst den Körper, ein tag seine temp. Extrem zu steigern und am nächsten tag nicht. Ich meine fast alle laufen mit hotpants oder richtig dünnen tops durch die gegend und ich werde krank weil ich keine jacke an so einem warmen tag angezogen habe. Hat jdm. Ähnliche erfahrungen.

...zur Frage

Nur übermüdet oder habe ich einen Magen-Darm Infekt?

Ich habe eine Nacht durchgemacht, bzw nur höchstens eine Stunde geschlafen. (zocken und Hausaufgaben) Am Nächten Tag hatte ich kreislaufprobleme (schwindel beim schnellen aufstehen) und war sehr schnell erschöpft. Z.B. beim treppensteigen. Und habe dauerhaft gezittert. (Wie bei zu viel Koffein) Hunger hatte ich auch nicht wirklich und habe nichts außer morgens müsli und einen Kaffee zu mir genommen. Nachmittags war mir dann öfters schlecht. (Nicht so, wie wenn man nichts gegessen hat, das ist anders) Es kann sein, dass ich auch Fieber hatte. Mir war abwechselnd kalt und warm, aber eher kalt. Trotz dickem Pulli. (Fiber habe ich nicht gemessen)

(keine Ahnung warum dass hier dick geschrieben ist)

Jetzt am nächsten Tag (nach 7stunden schlaf) habe ich zusätzlich durchfall und immer noch keinen Hunger und selbst von dem Toast, den ich gegessen habe war mir schlecht. Aber allgemein geht es mir besser. D.h. mir ist weniger übel und mein Kreislauf ist etwas besser. Fieber hatte ich heute keins.

Habe ich mir etwas eingefangen oder kommt das alles vom Schlafmangel, bzw hat der damit etwas zu tun?

...zur Frage

Kopfschmerzen und Übelkeit seit 4 Tagen. Tipps?

Wie der Titel schon sagt, habe ich seit fast 4 Tagen Kopfschmerzen und Übelkeit. In der Nacht von Sonntag auf Montag bin ich plötzlich in der Nacht aufgewacht. Ich hatte sehr starke Magenschmerzen und starke Schmerzen im rechten Bein. Da es noch mitten in der Nacht war, habe ich einfach versucht wieder einzuschlafen. Seitdem habe ich eigentlich fast durchgehend Kopfschmerzen (vor allem in der Stirnhöhlengegend) und Übelkeit. Mir ist jetzt nicht so schlecht, dass ich mich übergeben muss, mir ist einfach durchgehend unwohl. Es fühlt sich genauso an, wie wenn einem im Auto schlecht wird, wenn man zB zu lange liest. Kann mir vielleicht jemand helfen oder hat Tipps? Ich weiß, dass das hier nicht den Arztbesuch ersetzt, aber bevor ich deswegen zum Arzt gehe, wollte ich mal nachfragen, ob jemand schon mal etwas ähnliches hatte und Tipps hat. Danke! :)

...zur Frage

Mir ist ständig kalt - woran kann das liegen?

Hallo! In den letzten Tagen ist mir einfach nur noch kalt. Ich friere ständig, obwohl ich mich schon warm anziehe.

Ich habe zwar immer schon relativ schnell gefroren, aber so schlimm war es noch nie. Gestern abend auf der Couch brauchte ich eine zusätzliche Jacke, Decke und warmes Körnerkissen um wieder einigermaßen warm zu werden (die Heizung ist leider noch nicht an).

Auch Tees, warmer Kakao, warme Suppen o.ä. helfen kaum.

Selbst wenn ich mich bewege, laufen bin oder auf meinem Cross-Trainer, komme ich zwar in dem Moment ins Schwitzen, friere aber hinterher auch wieder.

Wechselduschen habe ich auch schon ausprobiert, hilft auch nicht.

Mein Blutdruck ist zwar oft eher niedrig (meist so 100 oder 110), aber das war schon immer so, da kann es also eigentlich nicht dran liegen, dann müsste das ja schon länger so sein.

Ich habe aber im Moment so keine richtige Idee, warum das im Moment so sein könnte. Kann das vielleicht daran liegen, dass ich in den letzten Wochen/Monaten wegen meiner Magenbeschwerden ja etwas abgenommen hatte und jetzt im Untergewicht-Bereich bin (ca. 50 kg bei 1,70 m)?

Ich hatte auch schon vermutet, dass mein Eisen wieder niedrig sein könnte, aber die Werte waren bei der letzten Blutbildkontrolle in Ordnung.

Es fühlt sich auch nicht so an, als ob eine Erkältung im Anmarsch wäre oder so.

Habt ihr eine Idee, woran das evtl. liegen könnte? Nur an dem niedrigen Gewicht?

Danke und viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?