Starkes Ziehen/Stecken rechte Seite

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da hast du dich bestimmt ein wenig verrenkt, ich habe es auch manchmal, setze dich hin und Atme mal ruhig tief ein und aus, dann vergeht es wieder.

Hallo,

danke für die schnelle Antwort. Hat recht gut geklappt, zieht allerdings immer noch etwas nach, ist das normal?

0
@Fretta

Das vergeht bestimmt gleich.... Gute Nacht

1

kopfschmerzen recht mit druckempfinden auf dem auge, was könnte das sein?

hallo, ich bin 23, weiblich und wollte mal wissen was meine kopfschmerzen sein könnten. also ich habe seit etwa 4 tagen (kommt aber alle paar wochen) wiedermal das problem das ich nach ca 2-4 stunden nach dem einschlafen plötzlich wach werde und starke kopfschmerzen auf der rechten seite habe. ich hab ein leichtes spannungsgefühl im hinterkopf und einen pulsierenden schmerz auf der stirn der bis zum auge zieht. mit druckgefühl auf dem auge. sobalt ich wach werde und diese schmerzen habe kann ich aber nicht liegen bleiben. ich muss aufstehen mich bewegen zumindest aber aufrecht sitzen. kann nicht einfach ne tablette nehmen und mich wieder hinlegen. und so richtig weggehen tut der schmerz durch lysinat ibuprofen oder paracetamol auch nicht, es bleibt immer ein druckgefühl im rechten auge und ein ziehen im hinterkopf. hab schon probiert nichts zu nehmen dann ist der schmerz nachts aber nicht ertragbar, tagsüber geht er meist nach 2-3 stunden weg und kommt dann irgendwann wieder. tagsüber kommt er meist gegen mittag und frühen abend. aber es bleibt nach tabletten einnahme immer dieser druck auf dem auge und die spannungsgefühle im hinterkopf. meist ist mir dann auch übel und leicht schwindelig. ich weiß nicht recht bisher hab ich es eigentlich eher auf die leichte schulter genommen langsam mach ich mir aber soregn, kann doch nicht normal sein. will aber auch nicht ständig zum doctor gehen der sagt nur nimm ne tablette, da ich schreib dich ne woche krank, ruh dich aus. zu welchem arzt sollte ich gehen und was könnte dahinter stecken?

...zur Frage

Ist meine große Angst vor Herzinfarkt berechtigt?

Hallo, ich habe mich hier angemeldet da ich mal Rat brauche.

Ich habe seit kurzem verschiedene Symptome die mir etwas Sorge machen. Seit einigen Wochen habe ich sehr oft Herzstolpern. Mal ganz selten (alle paar Tage mal wo es gelegentlich vor kommt), dann gibt es Tage wo es sehr häufig passiert. Es gabe Tage da saß ich nach Anstrengung eine gefühlte Minute da und jeder zweite Herzschlag war ein Stolpern.

Mein Hausarzt machte ein EKG, alles gut, schickte mich zum Kardiologen. Ultraschall, EKG und Blutbild waren normal. Seit dem Besuch beim Kardiologen ist das Herzstolpern fast weg, kam seit dem (1 Woche) nur 1x vor an das ich mich erinnern kann.

Was mich im Moment sehr belastet ist, dass ich oft Schmerzen in der linken Brust und im linken Arm habe. Auffallen tut es mir besonders nach dem Treppensteigen in den 3. Stock. Allerdings auch nicht immer. Und ich habe auch das Gefühl die Brustschmerzen kann ich provozieren indem ich die Brustmuskeln drücke. Da tun die linken glaube ich stärker weh wie rechts. Ich bin mir also nicht sicher ob es die Muskeln sind oder wo es herkommt. Das im linken Arm ist vorallem im Oberarm wie so ein Schmerz nach Fehlbelastung / Überlastung. Im Moment habe ich den Schmerz im Arm schon eine ganze Weile, in der Brust ist er weg. Der Schmerz ist nicht schlimm, macht mir nur Angst.

Allerdings tritt der Schmerz auch nicht immer auf, z.B. habe ich gestern Wohnung gestrichen, geputzt etc. ohne Beschwerden. Manchmal jedoch steige ich Treppen und habe das Gefühl gerade Sport gemacht zu haben. Das kann aber auch an meiner allgemeinen Kondition liegen, da ich nun mehrere Monate im Prinzip kaum Bewegung hatte.

Zur Vorgeschichte: Ich hatte schonmal eine Phase von Herzangst, sehr extrem sogar. Wurde leider damals nie behandelt z.B. psychologisch, was definitiv nötig gewesen wäre. Habe es zwar selbst gut in den Griff bekommen, aber solche Symptome im Moment lassen die Angst wieder aufkommen. Außerdem war ich nun seit Monaten mehr krank als gesund. STändig schlapp, abgeschlagen, habe mich eigentlich immer krank gefühlt. Es wurde auch viel untersucht, alles war aberi n Ordnung. Allerdings war ich dadurch sehr viel zuhause, sehr wenig bewegung, was die fehlende Kondition auch erklären könnte.

Noch zur Info: 26 Jahre, männlich, nichtraucher, kein Alkohol, Normalgewicht (180cm / 70kg), keine Vorerkrankungen, keine Herzkrankheiten in der Familie, Sport leider dank Faulheit seit einigen Jahren kaum bis gar nicht, allerdings lege ich die meisten Strecken zu Fuß zurück, bzw. mit Nahverkehr zurück, kein Auto.

Können diese Symptome vom Herz kommen? Ich habe mal gehört diese Herzschmerzen bei Angina Pectoris sind wenn dann eher im gesamten Brustkorb / nicht lokalisierbar und sehr stark. Bei mir ist es eher in einem bestimmten Bereich in der linken Brust, so von Brustwarze zur Seite und nach oben.

Sollte man das nochmal ärztlich abklären? Ich denke da gibt es eh wieder nur EKG, Ultraschall und alles ist gut.

Danke für TIpps.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?