starkes Sodbrennen in der 34 Schwangerschaftswoche, was kann ich tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Sodbrennen wird schlimmer, wenn Du fetthaltige Lebensmittel ißt, weil die den Muskel zwischen Speisröhre und Magen öffnen (deshalb Fett immer zuerst essen).

Eiweiß schließt diesen Muskel, deshalb solltest Du am Schluß der Mahlzeit eiweißhaltiges essen. Mandelnhelfen auch im akuten Fall; das Eiweiß scheint sehr wirkungsvoll zu sein. Du kannst gerne eine Tüte Mandeln am Tag essen, dann hast Du auch gleich Mg.

Ansonsten, rein mechanisch gesehen: schlafe mit etwas erhöhtem Kopf, wenn Du kannst.

Alles Gute für Dich und Dein Kind! Die letzte Zeit wird wieder mehr mit Beschwerden behaftet, aber freue Dich auf Dein Kind! Jeder Tag mehr im Bauch gibt ihm einen besseren Start. Und iß jetzt viel Rohes, damit tust Du ihm auch gutes. Mein Rohkostkind hat mit Abstand die besten Zähne von allen...

Und meide Zuckerhaltiges (Eis!), das lockt vermehrt Säure.

0
@Hooks

Prima Antwort, Mandeln binden Magensäure. Leider säuern auch Milch und Milchprodukte. Da die Gebärmutter wahrscheinlich auf den Magen drückt, ist Entspannung wichtig, evtl. Magnesium zusätzlich nehmen, denn Magnesium ist ein Entspannungsmineralstoff. Der durchschnittliche Magnesiumbedarf liegt bei 300-350 mg/Tag, in der Schwangerschaft bei 450-500 mg. Am besten Magnesium nicht als Oxid oder Citrat sondern als Ascorbat oder Bisglycinat (hohe Bioverfügbarkeit).

0
@maji5985

Es kommt beim Mg auch immer darauf an, wie man sonst lebt. Wer schwitzt, braucht mehr, auch wer Alkohol trinkt oder viel Eiweiß zu sich nimmt. Falsch eingeweichtes Vollkorn führt ebenfalls zu Mangelerscheinungen...

Mg-Oxid hat mir übrigens geholfen; leider enthält es oft Titandioxid.

0

Da nicht mehr soviel Platz in deinem Bauch ist, solltest du nur sehr kleine Mahlzeiten zu dir nehmen, vielleicht hilft das schon, bei mir hat es jedenfalls geholfen.

Roher Kartoffelsaft, verdünnt mit Wasser, 3x am Tag, hilft sehr gut, die Säure zu binden.

Es muß aber Saft von mehligkochenden Kartoffeln sein (die heißen heutzutage "vorwiegend festkochend"); der von festkochenden funktioniert erstens nicht so gut, und zweitens brauchen die festkochenden mehr Chemie, weil sie empfindlicher im Wachstum sind.

Sodbrennen trotz das die Medikamentöse Ursache beseitigt ist, was nun tun?

Ich bin in der Klinik und esse pro Tag schon 500-750 kcal pro Tag und komme täglich auf 1 Liter Flüssigkeit pro Tag. Nur ich hab auch mein Schmerzmittel, was mitverantwortlich für mein Sodbrennen sein soll abgesetzt, nur geht das Sodbrennen nicht weg nach nun über 7 Tage. Ich hab es sogar heftiger und manchmal ist es nicht besonders gut zu definieren, da es sich zeitweise wie ein Herzstechen anfühlt, aber ich nun mal aus Verdacht mir sage, dass es nur das Sodbrennen ist. Kann also keine garantierte Diagnose geben. Manchmal ist es aber so krass, dass ich trotz nichts tun (weder bewegen noch essen oder trinken) so stark zu Herzrasen führt, dass ich gute 170 Schläge pro Minute zählen kann, an der Schlagader über dem Herz. Dabei wird mir schwindelig und ein paar mal ist mir schwarz vor Augen geworden. Da ich heute ein Gespräch mit dem Stationsarzt hab, hab ich mir überlegt ob ich das so erklären kann, wie ich es hier beschreibe. Denn es ist zwar schwer in so Momenten ruhig zu bleiben, aber mit einem für mich entdeckten Trick schaffe ich es nicht in einer Panik enden zu lassen. Nur ist es eben so, nach solchen Attacken hab ich vor allem wenn ich ich kurz bewusstlos dann besonders einen sehr langsamen Herzschlag für 5 Minuten bis er sich auf 60-70 Schläge hoch gearbeitet hat.

37-50 bei kurzer Bewusstlosigkeit ist er eigentlich immer unter 40 und sonst schwankt er zwischen 40-50. Kann ich das als Sodbrennen abschreiben und muss abwarten oder soll ich diese etwas komischeren Situationen mal ansprechen. Normal fühlt es sich nämlich nicht an, wenn ihr sagt, es sei normal lass ich es.

Zwischendurch kann ich ja Sodbrennen ausmachen, aber manchmal ist es etwas anders. Möglich wäre eben, aufgrund meiner Vorgeschichte und paar Sachen ein leichter Kaliummangel, da kann ich aber nur abwarten auf die Blutergebnisse von der Blutentnahme von gestern.

Danke schön. Seit Anfang hab ich es geschafft auf 44kg mein Gewicht nun seit 4 Tagen zu halten.

Freundliche Grüsse

...zur Frage

Schmerzen in den Daumenballen

Mir tun seit einigen Tagen die Daumenballen sehr weh. Vorallem, wenn man draufdrückt. Es ist fast wie bei Muskelkater.. Woher kann das kommen? Ich habe keine seltsamen Tätigkeiten gemacht die letzten Tage aber es verschlimmert sich etwas, so dass sie auch wehtun, wenn ich zB ein Glas Wasser hochhebe.

...zur Frage

Hilfe, was tun bei Sodbrennen?

Mein Freund hat starkes Sodbrennen, auch nachts, es hilft leider nicht, mit hochgelagertem Oberkörper zu schlafen. Was kann man noch machen?

...zur Frage

Freund hat dauernd Sodbrennen in letzter Zeit - was ist da los?

Mein Freund beklagt sich seit Tagen über Sodbrennen. Woran kann es liegen? Er ernährt sich nicht anders als sonst und hat auch keinen Stress oder ähnliches. Woran kann das liegen und was kann ich tun um ihm zu helfen?

...zur Frage

Ich habe schon seit ca 6 Wochen Magenbeschwerden, mal Reflux, Sodbrennen, Völlegefühl. Ist Sodbrennen bei Laktoseintolreanz möglich?

...zur Frage

was ist das für ein komisches gefühl?

bitte hilft mir leute!! ich hab seit gestern so ein seltsames gefühl in brust mitte und manchmal zieht es nach rechts. das ist sehr sehr unangenehm, ich würd am liebsten platzen. das ist kein schmerz sondern etwas unbeschreibliches, unangenehmes gefühl. ich weiß nicht was es ist, ich hatte schon vor 2 monaten EKG und blutabnahme, da war nichts. was kann es sein? bitte hilft mir. ich platze sonst, weil es so schrecklich ist. vorallem ist das einschlafen richtig schwierig für mich. ich hab angst das mein herz stehen bleibt oder herzinfarkt und ich bin 17. bei bewegung lässt es leicht nach. hilft mir, was ist es? was kann ich dagegen tun? ich könnte heulen, weil es mich belastet. es ist auch ein leichtes engegefühl

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?