starkes Sodbrennen in der 34 Schwangerschaftswoche, was kann ich tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Sodbrennen wird schlimmer, wenn Du fetthaltige Lebensmittel ißt, weil die den Muskel zwischen Speisröhre und Magen öffnen (deshalb Fett immer zuerst essen).

Eiweiß schließt diesen Muskel, deshalb solltest Du am Schluß der Mahlzeit eiweißhaltiges essen. Mandelnhelfen auch im akuten Fall; das Eiweiß scheint sehr wirkungsvoll zu sein. Du kannst gerne eine Tüte Mandeln am Tag essen, dann hast Du auch gleich Mg.

Ansonsten, rein mechanisch gesehen: schlafe mit etwas erhöhtem Kopf, wenn Du kannst.

Alles Gute für Dich und Dein Kind! Die letzte Zeit wird wieder mehr mit Beschwerden behaftet, aber freue Dich auf Dein Kind! Jeder Tag mehr im Bauch gibt ihm einen besseren Start. Und iß jetzt viel Rohes, damit tust Du ihm auch gutes. Mein Rohkostkind hat mit Abstand die besten Zähne von allen...

Und meide Zuckerhaltiges (Eis!), das lockt vermehrt Säure.

0
@Hooks

Prima Antwort, Mandeln binden Magensäure. Leider säuern auch Milch und Milchprodukte. Da die Gebärmutter wahrscheinlich auf den Magen drückt, ist Entspannung wichtig, evtl. Magnesium zusätzlich nehmen, denn Magnesium ist ein Entspannungsmineralstoff. Der durchschnittliche Magnesiumbedarf liegt bei 300-350 mg/Tag, in der Schwangerschaft bei 450-500 mg. Am besten Magnesium nicht als Oxid oder Citrat sondern als Ascorbat oder Bisglycinat (hohe Bioverfügbarkeit).

0
@maji5985

Es kommt beim Mg auch immer darauf an, wie man sonst lebt. Wer schwitzt, braucht mehr, auch wer Alkohol trinkt oder viel Eiweiß zu sich nimmt. Falsch eingeweichtes Vollkorn führt ebenfalls zu Mangelerscheinungen...

Mg-Oxid hat mir übrigens geholfen; leider enthält es oft Titandioxid.

0

Da nicht mehr soviel Platz in deinem Bauch ist, solltest du nur sehr kleine Mahlzeiten zu dir nehmen, vielleicht hilft das schon, bei mir hat es jedenfalls geholfen.

Roher Kartoffelsaft, verdünnt mit Wasser, 3x am Tag, hilft sehr gut, die Säure zu binden.

Es muß aber Saft von mehligkochenden Kartoffeln sein (die heißen heutzutage "vorwiegend festkochend"); der von festkochenden funktioniert erstens nicht so gut, und zweitens brauchen die festkochenden mehr Chemie, weil sie empfindlicher im Wachstum sind.

Hallo liebe Mama2013! Es gibt in der Apotheke Gaviscon Dual zu kaufen das ist auch rezeptfrei, es darf in der Schwangerschaft genommen werden. Das sind Beutel in den Flüssigkeit ist die darfst du bis zu viermal am Tag nehmen. Kleine Haferflocken mit wenig milch anrühren das es ein richtig dicker Brei ist und den dann essen kann auch helfen, die Flocken nehmen die Säure gut auf.

Versuche mal abends möglichst wenig zu essen, vor allem nicht Süßes oder Fettes, das verursacht noch stärkeres Sodbrennen. Lagere den Oberkörper etwas höher und probiere mal aus ob es eine "bessere" Seite zum Liegen gibt. Wenn das Kind sich gedreht hat und der Kopf nicht mehr auf den Magen drücken kann, wird es besser.

Was möchtest Du wissen?