Starkes Schwitzen und allgemeine Unruhe?

1 Antwort

also ich hatte die gleichen Symptome bei einer Schilddrüsenunterfunktion. Dies kann mittels eines Bluttestes festgestellt werden.

Juckende Muskeln hindern am Einschlafen

Ich habe in letzter Zeit immer wieder mal (gottseidank nicht jeden Tag ...) Probleme beim Einschlafen, weil meine Muskeln so komisch jucken. Oder nicht jucken ... ist schwer zu beschreiben ... die sind irgendwie unruhig.

Das betrifft hauptsächlich meine Beine. Wenn ich mich ins Bett lege, bekomme ich plötzlich den unbezwingbaren Drang, meine Beinmuskulatur zu bewegen, die fühlt sich eben total unruhig an. Wenn ich dann ein paar Bewegungen mache, ist es für eine Weile gut ... und dann fängt es wieder an. Selbst wenn ich todmüde bin und mich tagsüber auch ausreichend bewegt habe (also am Bewegungsmangel liegt das nicht).

Das ist extrem nervig, weil ich dadurch nur sehr schwer einschlafe. Und ich habe keine Ahnung, woran das liegen könnte. Das einzige: ich nehme derzeit etwas Magnesium in der Früh, weil ich nach dem Sport ab und an Krämpfe in den Waden hatte. Die sind jetzt dadurch weg. Aber ich nehme nicht viel (nicht einmal eine halbe empfohlene Tagesdosis), daher kann ich mir nicht vorstellen, dass das diese Unruhe verursacht.

Kennt jemand von euch das Phänomen und weiß, was ich dagegen tun kann? Danke schonmal :-)

...zur Frage

Innere Unruhe, Einschlafprobleme

Hallo, Seit einigen Tagen habe ich Probleme beim einschlafen. Ich bin müde, lege mich dann ins Bett und beim Lesen fallen mir schon die Augen zu. Wenn ich dann das Licht ausschalte und schlafen möchte bin ich innerlich unruhig und die letzten Nächte konnte ich erst nach 3/4 Stunden einschlafen, da ich dann eine Beruhigungstablette einnahm. Auch ein schlaftee brachte zwar kurzzeitig Linderung, aber sobald ich die Augen zu machte war die Unruhe wieder da. Sie ist größtenteils abends da, tagsüber merke ich das kaum.

Ich habe letzte Woche Montag meinen Betablocker (Bisoprolol 5mg) auf anraten meines Arztes abgesetzt, da ich sie nicht vertragen habe. Er meinte ausschleichen wäre nicht notwendig. Nachdem ich dann einen extrem hohen Puls hatte nahm ich am Donnerstag nochmals eine Tablette als Notfallmedi. Seitdem ist der Puls normal (habe schon immer einen ruhepuls von 70-80). Montagnacht habe ich nochmal eine halbe Tablette genommen.

Kann die Unruhe und die dadurch resultierende Schlafstörung eine Nebenwirkung des Absetzen der Betablocker sein, hat da evtl jemand Erfahrung? Bis wann sollte sich das wieder geben?

Habe übrigens nachts Blutdruck gemessen, der war bei 137/84, etwas hoch aber so war er auch vor Einnahme der betablocker und da hatte ich keine Schlafprobleme. Puls ist nachts auch normal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?