Starkes Schwitzen, Kopfschmerzen (evtl. Migräne) & Bauchschmerzen/Übelkeit, Kreislaufprobleme (heiß-kalt) bevorzugt in Räumen, schneller Herzschlag - wieso?

5 Antworten

Ergänzung: 

auch Histaminintoleranz kann an den Blutwerten festgestellt werden, allerdings der Arzt, den ich darauf ansprach, war irritiert und hatte von Histamin bisher nur in Verbindung mit allergischen Reaktionen gehört (erneut ein Zeichen, dass nicht alle Ärzte richtige Diagnosen stellen, und dass der Patient auch selbst recherchieren sollte, ... nachdem bei mir auch das Pfeiffersche Drüsenfieber von 3 Ärzten nicht erkannt worden war, erst nach meiner Aufforderung die Blutuntersuchung , auch Laktoseintoleranz nur nach meiner Aufforderung untersucht und diagnostiziert )

Jedoch seitdem ich auf den Laktosegehalt in meiner Ernährung achte, habe ich keine Probleme mehr mit Herzrasen.

Lass auch testen, ob du übersäuert bist 

Ich glaube da muss ich sehr viel testen.. ich weiß nicht einmal wo.

Habe auch früher Vegan gelebt und es ging mir besser. Auf Milch zu achten bringt es oft das stimmt. Danke

0

Um ein paar deiner Fragen zu beantworten.

"Vorweg; wieso solltest du geschmäht werden?"

- weil dies zu 99% immer die selbe Antwort auf fast alle Fragen ist und wohl einige die Ansicht vertreten, dass wenn es so einfach wäre mit Vitamin bliblablubb Probleme zu beseitigen , es wohl keine/kaum Krankheiten mehr geben müsste und Ärzte unnötig wären. Ausserdem sei es gleichermaßen fahrlässig bei diversen "krankheiten" dies zu raten da es bei manchen (auch deiner) Situation dringender Notwendigkeit Bedarf dieses ärztlich abklären zu lassen. PUNKT

" viel eher: wie finde ich heraus ob es mir an den Stoffen mangelt? also wie kann ich es testen lassen und weiteres?"

- dazu lässt du ein großes blutbild beim Arzt machen bzw kannst diese Stoffe und Bereiche bei Verdacht genau untersuchen lassen. Hilfreich wäre hier auch ein hämatologe (Facharzt für blut)

Meine Frage an dich :

Warst du denn schon beim Neurologe und Co. Oder steht das erst bevor ?

Wenn Nein,  solltest du diese dringend wahrnehmen . 

Ich würde dir ausserdem raten deine Hormone checken zu lassen sowie ein gastroenterologe (für magendarm) aufzusuchen.

Wenn du häufig mit Stress konfrontiert bist lohnt es sich auch mit gewissen Therapien dieses in den Griff zu bekommen für dein eigenes Wohlbefinden.

Noch ein denkanreiz :

Nimmst du Medikamente zu dir , könnten es Nebenwirkungen sein?

Wie ernährst du dich ? 

Wie dir bist du allgemein,  Sport,  Kondition? 

Viel Erfolg weiterhin und gute Besserung 

weil dies zu 99% immer die selbe Antwort auf fast alle Fragen ist


Das ist nicht wahr. Es ist eine oft angeführte Antwort von mir persönlich - aber das liegt einfach daran, weil das eines der wenigen Dinge ist, worin ich mich auskenne. Darum suche ich mir natürlich solche Fragen heraus, die nach irgendeinem Mangelsymptom klingen.

dass wenn es so einfach wäre mit Vitamin bliblablubb Probleme zu beseitigen , es wohl keine/kaum Krankheiten mehr geben müsste und Ärzte unnötig wären.

Das ist lustig, nicht wahr? Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man über so eine naive Weltanschauung lachen. Schade nur, daß es kaum Ärzte gibt, die Vitaminmangel diagnostizieren. Stattdessen untersuchen sie dieses und machen  mit einem jenes, dann kommen irgendwelche Medikamente - und wenn man dann wieder da steht, dann haben sie neue (meist nicht hilfreiche) Vorschläge.

Was meinst Du, wie oft ich gerade in meiner Jugend hören mußte: das ist halt so. Heute weiß in vielen Dingen, was mir gefehlt hat.

Man sollte immer zuerst nach Ernährungsfehlern suchen, weil die am einfachsten zu beseitigen sind (wenn es das nicht war, kann man ja weitersuchen). Ich habe extra einen Link dazu angegeben, wo das wissenswerte drin steht. z.B. verbrauchen KH B1, da hat man dann ganz schnell einen Mangel; so schnell, daß  man ihn schier nicht vermeiden kann. Habe ich aber nicht etxra aufgeschrieben, weil das da alles stand.

Im großen Blutbild kann man in der Hinsicht leider nur sehr wenige Dinge messen.

Bei Stress kannst Du davon ausgehen, daß immer Magnesium und die B-Vitamine fehlen. Weil der Körper diese Stoffe braucht, um "stress zu machen". Also ist dann weniger davon übrig.

fahrlässig bei diversen "krankheiten" dies zu raten da es bei manchen (auch deiner) Situation dringender Notwendigkeit Bedarf dieses ärztlich abklären zu lassen. PUNKT

Das ist doch wohl absoluter Schwachsinn! Wenn Du mal die Fragen zu meinen Antworten durchlesen würdest, würdest Du merken, daß bei vielen Fragestellern so etwas steht wie, daß die Ärzte nichts finden, nicht weiterwissen, oder daß der Betreffende sich nicht ernstgenommen fühlt.

Und was an Magnesium und Vitamin D und B fahrlässig sein soll, das möchte ich gerne mal wissen. Jedes Medikament, das einem die Ärzte (auf Verdacht) verschreiben, ist wesentlich gefährlicher und mit Nebenwirkungen behaftet, gegen die man dann u.U. gleich auch noch was bekommt.

1
@Hooks

Auf meinem Pferdemagnesium steht was gegen die Auswirkungen von Stress oder so. Recherchier mal in diese Richtung. Das habe ich noch auf keinem Menschenmagnesium gelesen. Hier wird besser für Tiere gesorgt als für Menschen.

0
@Hooks

Du musst dich dafür nicht rechtfertigen,  Ich schreibe ja auch nur aus meiner Sicht.

Jedem das seine. Ein schönen Tag wünsche ich dir

1
@Hooks

Hooks, auch Menschen wird bei Stress empfohlen, Magnesium einzunehmen!

0
@Hooks

ich finde eure beiden Punkte ansehnlich aber im Endeffekt kann es beides sein und nicht sein. Das mit den Ärzten und dem Mangel stimmt, oft wird sowas übersehen. Es kommt natürlich widerum auf die Sicht über Ärzte an.

0
@Hooks

Und Hooks ich finde deine Argumentation sehr richtig, denn Ärzte haben mich beschwichtig an meiner Schilddrüse seie nichts - erst als ich beim Hautarzt anrief riet mir die Sprechstundenhelferin zu einer näheren Sicht auf meine Schilddrüse. Der Mangel an Stoffen im Körper ist leider sehr umstritten...

0

Das fühlt sich ja alles nicht so dolle an...

Auf die Gefahr hin, hier wieder geschmäht zu werden, schreibe ich einfach mal meine Gedanken auf.

Deine Beschwerden passen zu Vitalstoffmangel. Vor allem bei Stress, weil die dann mehr angefordert werden vom Nervensystem.

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Das kann auch alles mehr sein, aber das weiß ich gerade so.

Und ich weiß auch, daß gerade Mg, B und D bei vielen Menschen fehlen. Recherchiere mal in diese Richtung, das ist höchst interessant!

Schreib gerne mehr, kannst mir auch eine PN schicken.

Gute Besserung!

Danke für den Aufwand und den Wunsch

Vorweg; wieso solltest du geschmäht werden?

habe was von Histamin-Intoleranz im Zusammenhang mit dem Thema meiner Beschwerden hier auf gesundheitsfrage.net gelesen, kennst du dich damit vielleicht auch aus?

- viel eher: wie finde ich heraus ob es mir an den Stoffen mangelt? also wie kann ich es testen lassen und weiteres?

Ich werde mich informieren und dir schreiben.          

Vielen Dank schonmal                                          

0
@anhonikal

Vitamin D kann man testen lassen, kostet aber um die 30,- wenn keine direkte Indikation dazu besteht.

Die anderen Werte haben nicht viel Sinn, da sie ernährungsabhängig sind. Ich würde Mg und B-Komplex einnehmen und gucken, ob es besser wird.

Bei Histamin klingelt etwas in meinem Kopf, aber ich habe es gerade nicht parat. Irgendwo las ich, daß es mit einem anderen Mangelstoff zusammenhängt (also vermutlich D, B oder Mg, weil ich mich da am besten auskenne ;-) vielleicht fällt es mir später noch ein.

Geschmäht wird man hier sehr oft, wenn man Dinge empfihelt, die in den Standard ausbildungen in der Medizin nicht gelehrt werden. aber das geht jedem so, der abseits der gängigen Medizinlehre etwas empfiehlt. Guck Dich mal hier um - da gibt es Naturbefürworter und Schulmediziner. Da gibt es oft heiße Diskussionen. Manches darf scheints gar nicht laut gesagt werden...

Ich habe aber so viel unter der Schulmedizin gelitten, daß ich begonnen habe, mich anderswo umzuschauen - nachdem ich mehr aus Versehen Erfolge damit hatte, was mit mal jemand empfohlen hat, oder wo ich einfach so mal draufgekommen bin. In Wartezimmern und Kuren gibt es ja interessante Gespärche, wenn man hinhört. Die meisten Menschen reden ja gerne über ihre Krankheiten und was die verschiedenen Doktoren dazu gesagt haben ;-) Ohren aufsperren und Heft dabeihaben.

Natürlich reagiert jeder Mensch anders, aber wenn sogar die Ärzte sowas sagen und austesten, ob ihr Medikament funktioniert, sollte man das mit ungefährlichen Stoffen erst recht tun dürfen.

Unsere heutige Ernährung ist ja nicht unbedingt dazu angetan, uns mit allem notwendigen zu versorgen; also liegt da oft schon ein Mangel vor. Es ist aber lukrativer, wenn die Ärzte uns gegen Mangel teure Medis verschreiben, als daß sie uns zum vernünftigen Leben anhalten.

0

Vor allem Abends leichtes Fieber mit Kopfschmerzen & über nach extremes Schwitzen

Morgen!

Ich hab das Problem, dass ich seit knapp 1,5 Wochen jeden Morgen schweissgebadet aufwache. Dabei ist dann auch mein ganzes Bettzeug (vor allem am Oberkörper und am Kopf) klitschnass geschwitzt. Daraufhin habe ich den ganzen Tag leichte Kopfschmerzen, die gegen Abend, so um 5 oder 6, manchmal auf später deutlich schlimmer werden. Hinzu kommt, dass ich Abends, wenn die Kopfschmerzen anfangen leichtes Fieber bekomme, mimmer so zwischen 37,6 und 38,3. Dann wird mir kalt, und ich lege mich ins Bett zum schlafen. Anfangs habe ich noch gegen die Kopfschmerzen eine Paracetamol 500 genommen, was auch geholfen hat. Nach ein paar Tagen habe ich aber damit aufgehört, weil zuviel auch nicht gut ist. In den letzten 2 Tagen wurde das mit dem Schwitzen, dem Fieber und den Kopfschmerzen etwas besser. Sollte ich trotzdem zum Arzt gehen oder kann mir jemand irgendwelche Medikamente oder sowas empfehlen, womit die Symptome verschwinden?

...zur Frage

Wegen dem Schwitzen Angst vor Menschenkontakt?

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich 25(m) kämpfe nun seit 3 Jahren mit dem Schwitzen.

meine Geschichte:

Angefangen hat alles damit, dass sich von Zeit zu Zeit mein Körper bei leichten körperlichen Tätigkeiten (spazieren nach 1km) immer mehr erhitzt hat und es somit auch zu Schweißausbrüchen kam.

Meistens ist es immer so, dass sich zuerst während dem spazieren gehen mein Rücken erhitzt und sobald ich stehen bleibe presst sich die Hitze zum Kopf hinauf, woraufhin es dann zum Schweißausbruch kommt. Somit war es immer eine Qual wenn ich z.B.: zum Arzt ging, da sich alles wieder hinaufgepresst hat sobald ich vor der Rezeption stand. Daraufhin habe ich immer versucht mit dem Auto zum Ziel zu kommen um diese Situationen zu meiden und das mit Erfolg. Bei nervösen Zuständen schwitzte ich nie bis......

die einzelnen Schweißausbrüche zu einer Phobie geführt haben, was den Kontakt mit fremden Leuten betrifft.

Heute verspüre ich einen Druck in mir, während die Person mit mir redet. Durch diesen Druck entsteht die Hitze in mir und je länger das Gespräch dauert, erhitzt sich mein gesamter Körper so dermaßen, dass ich einen Schweißausbruch bekomme (Gesicht und Rücken nass)

folgende Szenarien beschreiben meine momentane Lage:

  • Körper erhitzt sich extrem nach leichter Tätigkeit -> schwitzen
  • Körper erhitzt sich beim Gespräch mit einer anderen nicht vertrauten Person -> schwitzen
  • Körper erhitzt sich viel schneller (im Vergleich zu früher) viel schneller bei höheren Temperaturen

Ein extremer Fall noch: Wenn ich zuhause im kühlen sitze und einen Anruf von einem z.B einem Arzt oder von jemanden aus der Bank, dann erhitzt sich mein Körper auch während dem Telefongespräch und ich erleide einen Schweißausbruch.

zu meiner Person:

  • Ich bin ein sehr offener und direkter Mensch, benötige auch oft viel Aufmerksamkeit und habe früher auch mit fremden Leuten Späße gemacht.
  • Treibe regelmäßig Sport (laufen & Krafttraining), wobei ich da auch bemerkt habe, dass ich viel mehr schwitze als im Vergleich zu früher
  • Im kompletten Ruhezustand schwitze ich bei normalen Temperaturen nie

Was habe ich unternommen?

Herz habe ich kontrollieren lassen -> alles ok

Schilddrüse anhand der Blutentnahme getestet -> alles ok

verwende zurzeit ein Antitranspirant von "Obadan" welches auch nur ein wenig hilft, aber leider nicht die Ursache bekämpft

Ich weiß wirklich nicht mehr was ich machen soll und wieso die Wärmeregulierung bei meinem Körper nicht mehr so funktioniert wie sie funktionieren soll. Durch die körperliche Fehlfunktion ist mir ständig heiß, verspüre ständig Druck mit neuen Personen in Kontakt zu treten.

Bitte helft mir, ich weiß wirklich nicht weiter..

lG sayajin

...zur Frage

Beschwerden beim Einatmen?

Seit ca. zwei Wochen habe ich das Gefühl das ich beim einatmen nicht komplett einatmen kann zudem bin ich schnell aus der puste zum beispiel beim Treppen steigen, wenn ich liege und mich dann aufsetze oder hinstelle habe ich das Gefühl mein Herz würde schneller und stärker pumpen, das Gefühl habe ich auch manchmal wen ich einfach nur im bett liege, zu dem ist mir nach dem aufsetzen meist schwindelig und manchmal ist mir auch kurz schwarz vor den Augen. zuzüglich bin ich in letzter zeit oft müde, ausgepowert und habe Kopfschmerzen. vor 6 Monaten ging es mir schon mal genauso (nur nicht so schlimm und das Gefühl hilt auch nur für ca. 1 Monat an ) ich bin damals nicht zum Arzt gegangen da ich dachte es könnten Gräserpollen oder so sein da es gerade Frühling war. Zu mir ich bin 14 weiblich und normal gebaut mache 2 mal in der Woche sport und jeden Sonntag einen Spaziergang.

Was ich wissen wollte habe ich einfach keine condition oder ist es etwas ernstes und was könnte es sein? Lg ell

ps: wenn es ernsteres seien sollte werde ich natürlich zum Arzt gehen pps: keine Ahnung ob das eine rolle spielt aber an Silvester vor 2 Jahren bin ich vom Baum gefallen und direkt auf dem Brustbein gefallen es war dann aber nur geprellt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?