Starkes Schwitzen in der Nacht und unruhe am Tag

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Willi, die Ursachen für starkes Schwitzen können vielfältig sein und Krankheiten wie Diabetes, Schilddrüsenhormonstörungen, Infektionskrankheiten kommen als Auslöser infrage. Bei Männern ist die hormonelle Umstellung selten so stark beeiflussend wie bei Frauen, daher rate ich dir als erstes mal deine Schilddrüsenwerte überprüfen zu lassen. Gute Besserung!

hoher puls beim duschen usw

Hallo ich bin 20 jahre 180cm groß und 65 kg ich habe oft probleme mit meinem puls. Ich hab eine starke innere unruhe weil ich meistens mir viel zu viel gedanken mache wo dann der puls natürlich manchmal auf 120 steigt. Ansonsten wenn ich entspannt bin liegt er bei 60-80. Beim duschen habe ich auch oft das problem das mein puls sich erhöht auf 120 jedoch nach dem duschen minuten später beruhigt und auf 80 fällt. Ich mache mir sorgen das wegen meiner unruhe sich mein herz andauernd belastet und bald keine kraft mehr hat weil ich ja ziemlich oft wegen.angst herzrasen bekomme. Ich war auch schon beim krankenhaus ekg gemacht ultraschall langzeit ekg die meinten das alles ok ist blutwerte und Schilddrüse auch ok. Ich bin also völlig gesund.jedoch mache ich mir sorgen das mein herz vll das überlastet wenn ich so unruhig bin.und dann nen 90-120er puls bekomme.kann mir jemand sagen ob das normal.ist?

...zur Frage

kommt das vom husten oder doch gallensteine?

hallo, ich habe seit donnerstag dollen husten und bin nur ein bisschen verschnupft, es fing mit gliederschmerzen an, kopfschmerzen (hatte mich ja bei meinem sohn angesteckt). seitdem habe ich immer dollen husten. und auch schüttelfrost und mal werden meine backen und dann nicht. wache immer schweißgebadet auf. heute früh hab ich schon geschwitzt aber nicht mehr so doll. naja immer wenn ich mich bewege, dann friere ich immer gleich. und durch diesen husten tun mir die knochen weh. und dadurch bin ich dann mal wieder total verspannt so dass mir jetzt der nacken wehtut. es ist sooooo nervig mit den husten. es ist ja nur der husten und schnupfen nur ein bisschen. seit heute früh hab ich so ein komischen geschmack im mund und mir war ein bisschen schlecht keine ahnung warum. jetzt geht es. und mit den essen hab ich nicht großen hunger) oder manchmal huste ich so doll, das mir die tränen kommen und als wenn ich mich übergeben müsste. und die seit wo die gallensteine sind merke ich auch was, aber nur wenn ich daran denke. weil wenn ich im bauch drücke tut es überhaupt nicht weh und auf arbeit merke ich nichts. vielleicht weil ich abgelenkt werde??? hab immer totale angst und denke gleich an was schlimmes. wann geht das bloss weg? und kommt das vom husten. hab ja keine dollen schmerzen und schmerzen kann man es auch nicht sagen eher vielleicht muskelkater. aber ist das alles normal? so richtig stuhlgang hatte ich nicht, weil ich ja nicht so großen hunger hatte. ist das auch normal? jetzt merke ich wie mein magen knurrt, hoffentlich kann ich heute richtig essen. ich überlege auch ob das vom darm kommt weil ich deit tagen kein stuhlgang hatte, essen und trinke kann ich ja, ok das hungergefühl ist bestimmt durch den husten ein bisschen komisch.

...zur Frage

Kann man noch mit 40 mit Krafttraining beginnen?

Mit Blick auf die Wechseljahre und die anstehenden Hormonveränderungen macht es Sinn noch mit 40 Jahre oder älter mit Krafttraining zu beginnen? Es heißt ja so schön, dass starke Knochen der beste Schutz vor einer Osteoporose sind....

...zur Frage

Vor- und Nachteile der Hormonersatztherapie

Bis jetzt habe ich eigentlich fast nur schlechtes über die Hormonersatztherapie in den Wechseljahren gehört, also vorallem was die Nebenwirkungen und das Krebsrisiko angeht. Was sind denn die Vorteile, bzw wann überwiegen diese? Stimmt es, dass die Hormone gut bei Osteoporose sind?

...zur Frage

Schmerzen im Bauch, Schwitzen, viel Stress, Nieren?, Leber?

Hallo,

eines vorweg, ich habe in zwei Wochen einen Arzttermin, dennoch würde ich gerne euere Meinung hören.

Seit längerer Zeit neige ich dazu, recht schnell nervös zu werden. Auch bei geringer Hitze und unerwarteten Situationen fange ich an zu schwitzen. Dazu muss ich sagen das ich schon seit längerer Zeit recht großem Stress ausgesetzt bin und ich oft sehr unruhig bin und ich kaum noch Geduld habe. Wenn ich irgendwo warten muss, kommt es schonmal zu einem Schweissausbruch.

Zweites Problem sind diverse Schmerzen. Mal zwickts im Oberbauch, mal sticht (nur kurz) die rechte Niere (vermute zumindest dass es die Niere ist), an anderen Tagen tut es in der Lebergegend weh. Dazu muss ich sagen dass das Nierenstechen selten ist. vor ca. 4 Jahren hatte ich das häufiger.

Zum Glück sind Tage dabei, an denen mir nichts fehlt, meist kommt an diesem Tagen ein Schweissausbruch vor, weil ich irgendwas handwerkliches erledige oder mit fremden Menschen reden muss über etwas, was mich eigentlich nicht interessiert.

Im Rücken spüre ich oft Verspannungen, welche ich wegen meinen ganzen anderen Sachen leider auch schon zu Symptomen zähle..

Ich mache Kraftsport und das seit Jahren und habe nun schon Angst vor eiweisshaltiger Ernährung weil ich befürchte, dass etwas mit meiner rechten Niere nicht stimmt... Wegen den Oberbauchschmerzen, die sich anfühlen wie eine Darmverstimmung, und dem Schwitzen, schließe ich auch nicht aus, dass etwas mit meiner Leber sein könnte.

An eine Schilddrüsenüberfunktion dachte ich wegen dem Schwitzen und der Unruhe auch, das wird sich dann beim Arzt zeigen. Da ich aber nicht abnehme sondern relativ gute Erfolge beim Training erziele, schließe ich dies zwar nicht aus, denke aber eher an etwas anderes.

Klar kann es etwas harmloses wie Verspannungen o.ä. sein aber durch die Symptome vor allem in Verbindung mit dem Schwitzen mache ich mir große Sorgen. Kann das auch vom Stress kommen?

Danke um Hilfe, zumindest euere Meinung.

...zur Frage

Ist die Midlife Crisis bei Männern medizinisch belegbar?

Bei Männern in einem bestimmten Alter spricht man, bei spezifischen Auffälligkeiten, ja eher von einer Midlife Crisis, statt Wechseljahren. Kann denn medizinisch ein Zusammenhang zwischen sinkender Produktion von Geschlechtshormonen und der Midlife Crisis erbracht werden? Ist sie also hormonell bedingt, wie bei Frauen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?