Starkes Herzklopfen! was nun

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du schreibst von Stress und dass die Nerven ziemlich stark beansprucht werden. Das scheint mir der Grund für deine nächtlichen Störungen zu sein. Für mich hört sich das sogar fast wie Angstzustände an. Wenn es auch nach Entspannungsüben, die du eintrainieren solltest, nicht besser wird, dann empfehle ich dir einen Psychologen aufzusuchen und ihm deine Probleme zu schildern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hooks 25.07.2014, 16:24

Selbst Angstzustände können mit einem Mangel an Vitamin B1 zu tun haben, und der kommt durch Süßigkeiten. Der Fragesteller nimmt davon ja sehr viel, und das ist gerade bei Stress schlecht, oder sagen wir besser: kontraproduktiv, weil durch das Überangebot von Zucker der Körper nicht mehr nachkommt. B1 wird auch für die Nerven gebraucht, und so wird besonders in Stresszeiten viel B1 benötigt. Da kann der Köper nun überlegen. ob er das webige vorhandene B1 zum Verdauen der KH benutzt oder für die Nerven (z.B. Reiz-Weiterleitung). Wofür B1 noch alles notwensig ist, findest Du hier:

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=v2behmpgur24h2ves4sis61f31&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=101&arttitle=Funktionen&

Thiamin (Vitamin B1) kommt hauptsächlich in phophorylierter Form als Thiamindiphosphat (TDP) oder als Thiaminpyrophosphat (TPP) vor. Es hat Funktionen als Co-Enzym sowie auch eigenständige Funktionen. Als Co-Enzym ist es in den Mitochondrien (Kraftwerke der Zelle) für eine kleine Zahl wichtiger Stoffwechselprozesse im Rahmen des Energiestoffwechsels erforderlich. Die dort ablaufenden biochemischen Prozesse benötigen neben dem Thiamin-Pyrophosphat (TPP) das Niacin-enthaltende Co-Enzym (NAD), ein Riboflavin-enthaltendes Co-Enzym (FAD) sowie die Liponsäure.

Auch das Enzym (Stoffwechselbeschleuniger) Transketolase ist vom Thiamin (Vitamin B1) abhängig. Dieses ist wichtig für:

Pentose-Phoshphat-Zyklus – Oxidation von Glucose-6- zu Pentose-5-phosphat unter Bildung von NAPH, das dadurch für die Reduktion oxidierender Substanzen vor allem in den Erythrozyten (rote Blutkörperchen) bereit steht.
ATP – Adenosintriphosphat – ein wichtiger Energiespeicher in den Zellen
DNS – Desoyribonukleinsäuren (Trägerin der Erbinformation)
RNS – Ribonukleinsäuren, welche die genetische Information der DNS zur Proteinsynthese übertragen
NADPH – ein Niacin-enthaltendes Co-Enzym

Thiamin-Triphosphat (TTP) ist in Nerven- und Muskelzellen nachweisbar und spielt eine wichtige Rolle für die Übertragung von Nervensignalen und Muskelaktionen.

0

Hallo Superman,

stress ist sehr häufig ein grund für einen hohen puls und das du innerlich unruhig bist schreibst du ja auch das könnte die erklärung für deinen hohen puls sein. wenn man aufgeregt ist schlägt das herz schneller das kennt ja jeder von sich. hast du es mal mit baldrian und entspannungsübungen versucht?

nimmst du das atmadisc täglich ein? nur weil du es immer vertragen hast heißt es nicht das du dein lebenlang von nebenwirkungen verschont bleiben mußt. gibt durchaus menschen die nehmen über viele jahre zb. das gleiche blutdruckmedikament und plötzlich vertragen sie es nicht mehr. nebenwirkungen müssen nicht immer gleich auftreten! eine nebenwirkung von atmadisc ist zb. ein schneller herzschlag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,http://www.onmeda.de/symptome/herzrasen-ursachen-9722-2.html: Erkrankungen des Herzens sind bei starkem Herzklopfen und Herzrasen ebenfalls mögliche Ursachen: Bei schnellen (tachykarden) Herzrhythmusstörungen wie dem Vorhofflimmern kommt mitunter Herzrasen vor. Ursachen dieser Pulsunregelmäßigkeiten können zum Beispiel sein:

koronare Herzkrankheit, Herzklappenerkrankungen, Herzmuskelerkrankungen (Kardiomyopathien,) Weitere mögliche Gründe, warum das Herz pocht und klopft, sind sowohl Bluthochdruck (Hypertonie) als auch ein Blutdruckabfall. Darüber hinaus können

eine Schilddrüsenüberfunktion, Unterzuckerung, Blutarmut (Anämie) und Angststörungen Herzrasen auslösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Mal die Beipackzettel deiner Medikamente lesen, dann solltest Du erfahren das beide Arzneimittel, Viani Forte 500 sowie auch Atmadisc 250 als Nebenwirkungen Herzklopfen hervorrufen koennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Herzrasen kennt man als Mangel an Magnesium und Vitamin B1. Mg wird durch Schwitzen ausgeschwemmt, es könnte also simpel mit dem Wetter zu tun haben. B1-Mangel wird durch Zuckergenuss hervorgerufen - isst Du mehr Eis?

Besorge Dir einen guten B-Komplex. mindestens 15 mg pro Sorte. Mg findest Du in Drogerien oder Supermeärkten, auch ALDI hat gerade ein gutes im Angebot. Aber keine Brausetablette! mind 400 mg am Tag, eher mehr. Und je mehr B, desto mehr Mg. Ichnehme 50 mg pro B-sorte und 3x 375 mg Mg. Damit komme ich gut zurecht. "Zentrum der Gesundheit" hilft weiter, ebenso das vitalstofflexikon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?