Starker Schmerz im unteren Rückenbereich

3 Antworten

Ok, ich habe mich erstmal so gut es geht weiterhin normal bewegt , in Eigenkonstruktion ne Wärmflasche an meinen Rücken gebunden und eine Ibuprofen genommen. Ich glaube eher weniger dass die Schmerzen von 5 kg zu viel kommen, dann würde ich sie wohl auch schon länger haben? Wie lange ich es genau habe, kann ich gar nicht sagen, das erste Mal habe ich davor heftig geniest aber das wird wahrscheinlich nicht im Zusammenhang stehen? Ich warte noch ein, zwei Tage. Wenn es dann nicht weg geht, gehe ich mal zum Arzt.

das hatte ich auch vor fast genau 2 wochen... da wollte ich ne dvd anschauen und dann hab ich mich runer gebückt und wo ich aufgestandne bin, tat mein ganzer rücken furchtbar weh.. ich dachtge ich hätte mich falsch bewegt oder es lag an der erkältung, aber als es nach 2 tagen nich wegging, ging ich zum arzt und der hat eine wirbelblockade festgestellt.. du bekommst dann dafür halt schmerztabletten und musst dich bewegen und mehr nich:D (ich hab ibuprofen bekommen)

aber so schlimm is das nich, schmerztabletten wirken zwar nich direkt, aber bewegung is das A. und O. bei so blockaden.. das is nur ne stufe weiter wie ne verspannung...

das könnte auch zu minimalen prozenten, ein hexenschuss sein.. aber dafür bist du eig. ziemlich jung und merkst die schmerzen dauernd;) oder ein bandscheibenvorfall im LWS-bereich (das is nich mehr so selten wie früher)...

es KÖNNTE auch an deinem übergewicht lieben, aber das glaube ich nich.. da muss man schon 10-20 kg mehr haben und nich 1-2;)

ich würde dann mal lieber zum arzt gehst;) und falls der nix findet, könnte es auch psychische ursachen oder wachstum sein;)

Das ist eine Verspannung, sozusagen ein kleiner Hexenschuss. Vielleicht hast du da Zugluft abbekommen und das gar nicht gemerkt. Nur mit T-Shirt auf der Mofa? Kann aber auch schon bei Sitzen im Zimmer mit Fenster und Tür auf passieren. Da habe ich hier einen ausführlichen Tipp für dich:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/hexenschuss---was-tun---was-lassen

Ds ist ganz genau beschrieben, wie du deinen Rücken wieder auf Vordermann bekommst. Versuch macht klug ;-)

Schmerzen / Stechen Brust, Schwindel, Übelkeit - was habe ich?

Hallo,

ich bin 22 Jahre alt, wiege ca. 90kg und bin 178cm groß und arbeite im Büro (8 Stunden sitzen) und habe seit mehreren Wochen verschiedene Schmerzen / Symptome.

Oft habe ich ein Stechen bzw. Zwicken im Brustkrob (linke Seite, rechte Seite oder Mitte) und ein komisches Gefühl im linken Arm. Ich hatte an einigen Tagen schon Todesangst, da das Stechen einfach nicht aufhören wollte.

Ich war deswegen auch schon beim Arzt / Orthopäden / Krankenhaus und habe ein EKG bekommen. Das war aber alles normal. Der Arzt hat mir daraufhin geraten mehr Sport zu treiben und ich gehe seitdem (3 Wochen) 2 mal wöchentlich ins Fitnessstudio um meine Muskulatur zu stärken aber das Stechen kommt ab und zu wieder.

Hat jemand einen Ratschlag?

...zur Frage

Rückenschmerzen LWS, wer kennt das?

Hallo,

Demnächst habe ich einen Termin bei meiner Orthopädin, bei dem meine Röntgen Bilder besprochen werden. Dennoch möchte ich vorab nochmal hier nachfragen, ob andere diese Symptomatik ebenfalls kennen.

Ich bin 24, weiblich. Meine Rückenschmerzen haben in der Pubertät angefangen und wurden mit der Zeit schlimmer. Inzwischen habe ich fast jeden Tag Rückenschmerzen, je nachdem was ich so treibe. Morgens ist alles okay, nur etwas steif im Rücken. Die Schmerzen kommen im Laufe des Tages, besonders nach längerer gebückter Haltung/Sitzen, stehen. Es schmerzt immer nur im Lendenwirbelbereich und seit einigen Wochen strahlt der Schmerz meist zur linken Seite aus (manchmal auch nach rechts). Wenn ich dann den Rücken nach vorne rechts durchdrücke, knackt es immer und danach ist der Schmerz für eine Weile etwas gelindert.

Hat jemand auch so eine Symptomatik? Was kam bei euch raus?

...zur Frage

Stechen im Rücken

Hallo, seit ca. 4 Wochen habe ich links mittig bis unten am Rücken (Lendenbereich) starke stechende/krampfende Schmerzen, dieses stechen geht bis unterhalb seitlich der Rippen. Hausarzt hat mich zum CT geschickt, außer einer Hyperlodose (Hohlkreuz) konnte nichts festgestellt werden. Nehme einen Muskelendspanner für Tags (Ortoton bis zu 3x2 750mg) für die Nacht Tetrazepam (mitlerweile abgesetzt) bei Bedarf 1 Diclo 50mg. Außerdem mach ich (wenn es von den Schmerzen her geht) meine Krangengymnastik Übungen. Das alles hilft aber wenig bis kaum. Das einzige wo mir hilft sind Cordisonspritzen (immer 2-3 Tage Besserung). Nach Ratlosigkeit vom Hausarzt Überweisung zum Orthopäden, der hat mich mal durch bewegt (war möglich da ich vorher vom Hausarzt noch eine Spritze bekam) und gemeint das ich alles bekomme (Medis und KG) und jetzt Geduld haben muss bis es wieder weg geht. War fast 3Wochen krank geschrieben, letztes Wochenende wurden die Schmerzen besser und ich arbeitete diese Woche wieder. Freitag Abend wie aus dem nix wieder dieses schlimme Stechen und seitdem auch nicht mehr besser geworden. Wenn ich ruhig sitze oder in Rückenlage liege merke ich überhaupt nichts, sobald ich mich nur ganz leicht bewege kommt dieses Stechen was mich in die Knie zwingt und ich oft gar nicht mehr aufkomme. Diese Woche als es besser war, war es meist so, dass ich Tagsüber kaum was spürte und es immer gegen Abend schlimmer wurde (aber auszuhalten, fast schon angenehm gegenüber zuvor und jetzt :)

Ach genau, Borreliose wurde auch getestet, war es aber nicht, im Blut wurde festgestellt das die Leukozyten leicht erhöht sind was laut Hausarzt aber auch vom Cortison kommen kann.

Auf jeden Fall bin ich ziemlich ratlos und nach der aufkommenden Hoffnung auf Besserung letzte Woche jetzt wieder sehr niedergeschlagen.

Hat jemand Erfahrungen mit diesen Symptomen und einen Rat was ich noch machen könnte (außer abwarten^^)

Danke im Voraus

...zur Frage

Stechender Rückenschmerz

Ich habe jetzt zum zweiten Mal in Folge einen ganz komischen Schmerz im unteren Rücken gehabt. Es ist ein starkes Stechen, so dass ich kaum noch sitzen kann. Ich habe mich dann auf den Boden gelegt, dann wurde es nach ca. 15 Minuten besser. Danach war wieder alles ok. Jetzt 2 Tage später das gleiche wieder. Was kann das sein? Vielleicht was ernstes?

...zur Frage

ständig Schmerzen im Rücken mit Ausstrahlung, aber woher es kommt, weiß niemand

Ich habe diverse Bandscheinbevorfälle (z.B. im LWS-Bereich und in der Brustwirbelsäule) und div. Verschleißerscheinungen im unteren Rückenbereich mit Arthrose.

Meine Schmerzen entstehen nach längerer Belastung, meistens nach langem Sitzen. Der Arzt gibt mir Schmerzmittel (anfänglich Ibu 600 und jetzt Tillidin).

Seit einiger Zeit mache ich Otheopathie.

Aber trotzdem wird es nicht wesentlich besser.

Was kann ich noch machen? Oder resultieren die Schmerzen von einem anderen Ort? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?