starker haarausfall als mädchen mit 20?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo amilia,

na da machst Du ja ganz schön was mit, kenne dies von meiner Frau, aber die ist auch in der Menopause.

Bei Dir mit 20 Jahren sollten reichlich weibliche Hormone für volles Haar sorgen. Nun ist die Menge des normalen täglichen Haarausfalls von Mensch zu Mensch unterschiedlich, so, wie viele andere Dinge eben auch. Demnach viel wichtiger, als die tgl. Ausfallmenge zu wissen, ist, ob die Menge an ausfallenden Haaren durch Nachwachsen neuer Haare wieder ausgeglichen wird.

Kannst Du die Haare mit den Fingern so auseinander halten, dass Du die Kopfhaut mit neuen Haaren im Spiegel sehen kannst? Wenn ja, dann solltest Du da jede Menge neuer, kurzer Haare sehen. Wenn das nicht so ist, dann wäre ja bald Glatze angesagt, genau dies ist vermutlich Deine Angst.

Deine bisherigen Maßnahmen gegen den Ausfall sind soweit ok, bleibt also nur noch der Gang zum Frauenarzt. Er sollte mal überprüfen, ob womöglich eine Ovarialinsuffizienz vorliegt. Dies hätte zur Folge, dass Du zuwenig der weiblichen Sexualhormone wie des Progesterons und des Estrogens hättest. Dies sind auch die Schönheitshormone, die u.A. für volle Haarpracht zuständig sind. Daher haben oft Frauen nach den Wechseljahren tendenziell zu dünne/wenig Haare. Der FA kann Dir dann die entsprechend hormonell gestaltete Pille verordnen. Auch eine Möglichkeit die Hormonproduktion in Schwung zu bringen ist, Du würdest Dich heftig verlieben;-)

Gute Besserung, Winherby

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo amilia,

ich fürchte es bleibt Dir nichts anderes übrig als zu einer Haarsprechstunde zu gehen die z.T. Dermatologen anbieten. Der müsste feststellen was das für ein Haarausfall bei Dir ist ob dies diffuser oder Kreisrunder Haarausfall ist. Ich würde Dir dazu raten das Du wenn möglich zu einem Endokrinologen gehst und einmal mit ihm sprichst und er / sie einmal abklärt ob es bei Dir hormonelle Abweichungen gibt. Danac h zur Haarsprechstunde .

Dies wäre auch relevant wenn Du einmal daran denkst an eine Schwangerschaft. Dann könnte man feststellen ob Du ein Problem mit der Schilddrüse hast oder was auch immer hormonell bei Dir passiert.. Wenn es eine hormonelle Ursache gibt wächst das Haar wieder nach. Du solltest allerdings einmal nach Shampoo sehen ohne Sodium Laureth Sulfate. Es gibt da Babyprodukte die Lauryl Glucoside als Tensid haben. das stresst dei Kopfhaut nicht ganz so stark.

VG Stephan

http://www.haarsprechstunde.de/ bei Nachfragen im Netz aber sinnvoller ist der Arzt vor Ort!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hormonell bedingt, - das ist es, an was ich während des Lesens denken musste. An deiner Stelle würde ich von deiner Gynäkologin den Hormonspiegel (Blutbild) bestimmen lassen und dann kann man gezielt eine Hormontherapie machen (falls das die Ursache ist). Alles Gute. Lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ja schon viel unternommen um den Haarausfall los zu werden, warst du denn schon beim Hautarzt, denn der ist für Haarausfall zuständig, es können HormonstStörungen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey.

Am Besten du gehst zum Gynäkologen und lässt dich von ihm Beraten. Dieser kann dann mittels Blutabnahme deine Hormone überprüfen und dir die Pille verschreiben, die vllt dagegen hilft.

Ich denke nicht, dass es was mit der Verdauung zu tun hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo amilia1,

ich möchte hier keine Vermutungen anstellen, denn spekuliert wird in der Regel schon genug.

Haarausfall sollte immer mit einer Krankheit gleichgesetzt werden und auch so gehandhabt werden. Erst die Untersuchung um die Ursachen zu ermitteln und dann die Behandlung.

Gern sind wir Dir dabei behilflich.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?