Starke Schwindelattacken - Gehirn oder Gleichgewichtsorgan?

0 Antworten

Panische Angst Gehirntumor zu haben - berechtigt?

Hallo, ich hatte vor kurzem eine Erkältung und mir war nicht sehr gut. Ich habe komische Kopfschmerzen als ob ich meinen Kopf anspannen würde in der Nacht. Eine Nacht wurde mir plötzlich extrem Schwindelig und ich musste mich übergeben. Beim liegen hatte ich extremen Schwindel aber im sitzen war es besser. Nun habe ich mir die Symptome von einem Tumor im Gehirn durchgelesen und habe nun Angst da alle meine Symptome zutrafen. Ich würde mich über eine Antwort freuen :)

...zur Frage

Druck im Kopf und linker Arm taub

Hallo, ich bin 32 und männlich.

Ich hab folgendes Problem: Es fing alles vor zwei Wochen an. Ich hab ganz normal gearbeitet (arbeite im Büro) und plötzlich wurde mir schwindelig und ich kippte fast um. Ich konnte mich relativ schnell wieder fangen, allerdings war danach mein linker Arm ganz taub und gefühlslos. Seitdem habe ich ständig einen Schwindel im Kopf und mein linker Arm fühlt sich manchmal (nicht immer) so an als würde er nicht richtig dazugehören und ist taub und gefühlslos. Vor allem ist es so, dass ich das Gefühl habe, immer erst wenn ich mich richtig konzentriere oder in ein Gespräch komme, dass der Schwindel zunimmt und der Arm sich komischer anfühlt (kommt so schubartig) Ich habe ein MRT, CT und EEG machen lassen. Mit dem Kopf / Gehirn ist alles ok. Auch die Ohren sind außer eines leichten Tinitus in Ordnung. Der Orthopäde meinte die Wirbelsäule hatte eine leichte Krümmung und hat mir Krankengymnastik und Massagen verschrieben. Aber kann das daher kommen?

...zur Frage

Wie hoch Risiko bei Halswirbelmanipulation?

Hallo zusammen,

ich war heute wegen bleibender Kopfschmerzen beim Arzt. Er ist auch Chiropraktiker und wirbt mit seiner Kunst des "Einrenkens".

Er drückte mir hinten an den Halswirbel rum. Der Druck war schon stark und es tat mir ein oberer Wirbel weh Wobei ich keine Beschwerden hatte und es auch nicht extrem weh tat.

Er meinte die Schmerzen kommen bestimmt von der Blockade. Ob er mir einrenken soll. Ich hab eine Reportage gehört, dass dieses Einrenken der HWS große Risiken birgt und war skeptisch. Ich sagte ich bin unsicher. Er meinte das kann er gleich kurz machen und hilft bestimmt.

Er renkte ein und es knackte extrem und mir war so 10 Sekunden ganz komisch. wie benommen. Er frage ob es mir schon besser geht, aber ich merkte keinen Unterschied.

Jetzt Zuhause hab ich leichte NACKENSCHMERZEN die ich vorher nicht hatte. Ich hab eben im Google geschaut und das macht einem echt Angst Ich bin Ende 20 und es wird berichtet, dass gerade junge und vorher gesunde Patienten nach einer HWS Einrenkung Gefäßrisse der Schlagader bekommen haben und das zu Schlafanfall und sonst was führen kann.

Auch im TV hab ich neulich einen Fall gesehen. Ich bereue es so sehr dass ich mich hier habe überrumpeln lassen. Er hat nix gesagt was passieren kann oder sowas.. das ist doch nicht zulässig oder?

Kennt sich jemand aus, wie hoch ist das Risiko? Wirklich so hoch? Im Internet steht 1_10.000n Fälle.

Wahrscheinlich ist das schon selten und viele lassen sich ja die HWS einrenken, oder? Also ich mit Sicherheit nicht mehr, wie dumm ich war :::

Freue mich über Infos, Erfahrungen und Meinungen

Vielen Dank, bin echt verunsichert... kontrollieren lassen ob die HalssCHLAGADER EINEN RISS HAT KANN MAN JA AUCH NICHT ZUR VORSORGE, oder?

...zur Frage

Nackenschmerzen und Gleichgewichtsprobleme?

Hallo,

ich habe nun schon seit ein paar Wochen immer mal wieder das Gefühl mir ist ein wenig schwindelig. Bzw. eigentlich eher ein Gleichgewichtsproblem. Ich bewege z.b. den Kopf und habe das Gefühl ihn viel mehr bewegt zu haben als ich es eigentlich getan habe. Sitze manchmal auf der Couch und habe das Gefühl die Couch schwankt etwas wenn ich den Kopf bewege.

Ich habe schon ewig einen total verspannten Nacken, auch häufiger ein Knacken bei bestimmten bewegungen gehabt. Im Moment ist das Knacken sehr häufig bzw. es verleitet einen dazu fast "vorsätzlich" zu knacken und ständig den Kopf zu bewegen und zu knacken.

Nun habe ich aber ziemliche Angst, dass dieses Schwindelgefühl etwas ernsteres ist. Ich habe in letzter Zeit häufiger Kopfschmerzen, und wie gesagt dieses Schwindelgefühl. Mein Problem ist, dass ich eine leichte Angststörung habe (die ich eigentlich im Griff habe mittlerweile), aber ich steigere mich in solche Sachen sehr rein und es sind oft Symptome da die wahrscheinlich nur durch die Angst kommen.

Kann das schwindelig sein / gleichgewichts Probleme auch vom Gehirn kommen? Wann sollte ich damit zum Arzt bzw. ins Krankenhaus? Ich habe am Montag einen Termin zur Chirotherapie von meinem Hausarzt bekommen wegen der Verspannungen im Nacken.

Da dieser Schwindel nicht durchgehend ist sondern auch Pausen hat denke ich zwar nicht, dass es was im Gehirn ist, aber Sorgen macht es mir schon. Die Kopfschmerzen sind nicht stark, ab und zu mal ein leichter Schmerz, teilweise nur so eine Art Druck im Kopf.

Noch ein paar Daten: - 27 Jahre - Nichtraucher (mit Ausnahme von ein paar Wochen, bis vor 3 Wochen) - Angeborener Nystagmus - Letztes Jahr 2x MRT vom Kopf bekommen wegen Schwindel (nicht mit heute vergleichbar, damals waren die Kristalle im Ohr abgelöst und ich fiel um wie ein Sandsack), MRTs waren unauffällig - Häufige NNH Beschwerden, vor kurzem ein CT der NNH bekommen, bis auf eine Schiefe Nasenscheidewand alles unauffällig - Kieferortopädisch in Behandlung wegen einer Kieferfehlstellung

Ich denke es gibt also genug andere Faktoren die diese Symptome herbeiführen können, Verspannungen, Kiefer, Augen etc. aber Sorgen mache ich mir trotzdem.

Sollte man damit lieber nochmal zum Neurologen / Krankenhaus etc. oder erstmal abwarten bzw. nicht so viele Sorgen machen?

Vielen Dank!!!!!!

...zur Frage

Schwindel in der Saunakabine, muss ich mir da Sorgen machen?

Ich bin eigentlich regelmäßig 1-2 Mal im Monat in der Sauna. Nun wurde mir aber das erste Mal schwindelig. Und zwar nach einem recht starken Aufguss merkte ich wie mir beim Verlassen der Kabine etwas Schwindelig wurde und auch nach der kalten Dusche war es noch nicht ganz vorbei. Sollt ich mir da Sorgen machen, oder ist das eine einmalige Sache die auch andere von euch kennen...

...zur Frage

Vorboten eines Hirnschlags?

Ich bin in dieser Nacht einmal durch einen lauten Knall und dann noch mal durch einen lauten und hellen Blitzschlag aufgewacht. Diese waren in meinem Gehirn!!  Es war kein Gewitter. Es hat auch nichts weh getan im Kopf und bin beide Male sofort wieder eingeschlafen. Was könnte es damit auf sich haben (ankündigung eines Hirnschlags)? Ich mache mir doch einige Gedanken darüber da ich so etwas zum ersten Mal erlebt habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?