Starke Schmerzen vor dem Stuhlgang?

1 Antwort

Versuche mal morgens nach dem Aufstehen ein Glas heißes Wasser zu trinken, das wirkt sich positiv auf den Darm aus und es rutscht besser.

Woher kommen die Sehstörungen mit anschließend Kopfschmerzen?

Hallo,

ich hatte vor ca. fünf Stunden Sehstörungen. Diese liefen so ab: Erstmal hatte ich einen schwarzen Punkt im Fokus meines Auges, so dass ich also nicht richtig lesen konnte und die entsprechenden Buchstaben oder andere Dinge, die ich mit meinem Auge fokussiert hatte, verdeckt waren. Dann habe ich beim linken Auge ein Flackern gesehen. Danach habe ich einen schwarzen Schatten ebenfalls beim linken Auge wahrgenommen und anschließend könnte ich wenige Minuten alles, was auf dem Bildschirm stand, nur unscharf sehen. Als alle Sehstörungen weg wahren, bekam ich leichte bis starke Kopfschmerzen. So habe ich mich hingelegt. Nach etwas weniger als zwei Stunden, waren sie weg. Ich mache mir große Sorgen, ob nicht nicht doch heute zum Augenarzt hingehen sollte. Möchte morgen zum Hausarzt. Ich hoffe, es ist kein Augeninfarkt, oder etwas schlimmeres...

Ich bin übrigens sehr bald vierzehn Jahre alt. 

...zur Frage

Wie kann ich meinen Darm anregen, wieder normal zu arbeiten?

Hallo! Vor 2 Wochen hatte ich eine Bauch-OP. Es war eine Bauchspiegelung (Laparoskopie) bei der Verwachsungen im Bauch entfernt worden sind.

Bei der Aufklärung zur OP sagte die Ärztin mir schon, dass eine Folge sein kann, dass der Darm eventuell erstmal kurzzeitig etwas "beleidigt" ist und nicht sofort wieder normal arbeitet. Das würde sich aber schnell wieder geben.

Die erste Woche nach der OP hatte ich dann auch tatsächlich keinen Stuhlgang. Ich hatte zwar zwischendurch zwei Untersuchungen mit Kontrastmittel, von dem ich sonst nach spätestens 2 Stunden immer Durchfall hatte, aber auch danach hat sich nichts getan. Ich hatte aber zum Glück keinerlei Beschwerden dabei. Zur Anregung habe ich morgens immer 1/2 Btl. Movicol bekommen. Nach einer Woche (letzten Do.) habe ich dann mal nachgefragt, ob ich denn mal was zum Abführen bekommen könnte und da bekam ich dann Tropfen. Die haben aber leider auch nicht richtig gewirkt, die einzige Folge war, dass ich furchtbare Bauchschmerzen bekommen habe.

Am Tag darauf (Fr.) bekam ich morgens ein weiteres mal das Kontrastmittel (wurde als Abführmittel eingesetzt), aber auch danach stellte sich kein Erfolg ein. Ich hatte "nur" wieder sehr starke Bauchschmerzen und Übelkeit. Zum Mittagessen bekam ich nochmal Tropfen und als am frühen Nachmittag noch nichts ging, bekam ich noch einen Einlauf. Aber es tat sich nichts. Nachmittags wurden die Bauchschmerzen immer schlimmer und mein Bauch wurde immer dicker, aber es stellte sich kein Erfolg auf der Toilette ein.

Nachdem ich dann am frühen Abend stärkste Bauchschmerzen hatte (9 auf einer Skala bis 10) und mein Bauch immer dicker und härter wurde, haben die Schwestern dann endlich mal einen Arzt gerufen. Der wurde zuerst leicht panisch (vermutete wohl einen Darmverschluss) und lies sofort ein Röntgenbild machen und machte einen Ultraschall. Dabei kam dann zum Glück heraus, dass der Darm durchgängig ist, es also eigentlich klappen müsste mit dem Stuhlgang. Ich habe dann ein sehr starkes Schmerzmittel bekommen, so dass ich wenigstens schlafen konnte.

Nachts hatte ich dann endlich Erfolg, ich hatte zumindest ein bißchen (sehr flüssigen) Stuhlgang. Im Laufe des Tages dann noch 2x, wobei das nicht so die großen Mengen waren. Aber der Bauch war danach 6 cm dünner.

Seitdem, also seit letzten Sa., habe ich aber wieder keinen Stuhlgang gehabt. Ich habe das Gefühl, dass mein Darm immer noch nicht richtig arbeiten will.

Ich nehme morgens weiterhin Movicol, versuche, so viel, wie möglich zu trinken und esse Obst wegen der Ballaststoffe (Vollkorn darf ich leider nicht). Aber es tut sich irgendwie nichts. Ich habe auch keine Blähungen oder so, auch keine Beschwerden/Schmerzen, nur wieder vermehrt Aufstoßen. Und mein Bauch wird auch schon wieder dicker. Bewegen kann ich mich leider nicht allzu viel, da mein Bauch noch weh tut, aber was geht, mach ich. Der Osteopath konnte leider auch nicht helfen.

Habt ihr noch Ideen, was ich noch machen könnte? Vorher hatte ich nie Probleme...

Danke!

...zur Frage

Starke Schmerzen nach stuhlgang?

Vor einpaar Monaten hab ich beim Stuhlgang leichte Schmerzen gehabt und einpaar Tage später ist mir aufgefallen, dass ich da unten leichte Blasen am After habe. Diese gingen jedoch schnell wieder weg. Nach ein paar Wochen waren sie wieder da, dann wieder weg. Nun sind mehrere Monate vergangen und es ist ziemlich schlimm geworden. Die Blasen gehn immer wieder weg, und kommen usw. Jedoch sind die Schmerzen mittlerweile kaum erträglich. Während und nach dem Stühlgang habe ich sehr starke Schmerzen. Währenddessen, fühlt es sich an, als ob alles aufreißt da unten, danach brennt es immer sehr und tut weh. Vielleicht könnt ihr ja verstehen dass ich bisher noch nicht beim Arzt deswegen war, da ich 1. nicht weiß zu welchem Arzt man da gehen soll, 2. wie man es ansprechen soll und 3. hatte ich auch immer das Gefühl es sei nicht notwendig gewesen, da es ja immer wieder wegging.

was sagt ihr? Was könnte das sein und zu welchem Arzt gehe ich da? Und vorallendingen, wie spreche ich es an?

Danke im Vorraus

...zur Frage

komsicher stuhlgang, schmerzen, verwachsungen

hallo. ich hab eine dringende frage. mir ist aufgefallen, dass mein Stuhlgang sehr komisch ist. Zu erst habe ich zwei tage nicht, danach habe ich festen Stuhlgang und dann nimmt er mit jeden tag ab, also er wird immer weicher. dann hab ich ein paar tage weichen Stuhlgang und dann wieder die zwei tage pause und alles geht von vorne los. Ich hab auch ab und zu schmerzen in der linken flanke und unter der rippe. mein linker rippenbogen steht auch viel mehr heraus als der rechte, vorher war das nicht so. ich hatte auch schon eine darmspiegelung, dabei kam heraus, das ich Verwachungen habe, warscheinlich von meiner Bilddarm-OP anfang des Jahres. Eine Darmentzüngung hab ich auch nicht, die haben gewebsproben untersuch. Jetzt wollen die abwarten bis meine schmerzen und Probleme weggehen, aber ich kann nicht einfach rumsitzen mit meinen schmerzen. das macht mich noch ganz verrückt. Hat jemand von euch eine Idee, was ich haben könne. Ich bin erst 15 Jahre und ein Mädchen. Ich danke euch schonmal leamarlotte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?