starke schmerzen rechts neben der lws, vor allem morgens beim sitzen und leichtes bücken

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Chappelita,

nun das Ganze könnte z.B. mit dem Nervus ischiadicus zusammenhängen. Allerdings können Schmerzen auch ausstrahlen, so das es schon wieder schwieriger wird Wenn nur der obere Teil des Oberschenkels betroffen ist. Also unbedingt vom Arzt (Orthopäden und evtl. Neurologen abklären lassen was los ist.

Nun würde ich es einmal versuchen mit etwas Wärme es gibt da Wärmepackungen z.T. bei Discountern für wenig Geld. Aber auch ein Rotlichtlampe könnte hier weiterhelfen.

Allerdings würde ich trotzdem einmal zu einem Orthopäden gehen, der sich das Ganze einmal näher anschaut.

VG Stephan

Hallo Stephan, sorry das ich mich jetzt erst melde und danke für die Antwort. Ich habe jetzt vom Orthopäden Medikamente zur Muskellockerung bekommen und Akkupunktur, die Schmerzen sind zwar schon besser geworden - aber wie Sie mir schon geraten haben, soll ich das Ganze noch neurologisch abklären lassen. Termin erst am 17.03. 15. Mal schauen, vielleicht bin ich es bis dahin ja schon los.

V.G. chappelita

0
@chappelita

Hallo Chappelitati,

danke für den "Sternchen". Ich kann es für Dich nur hoffen das in der nächsten Zeit sich Dein Problem bessert. Denn wenn man die Zusammenhänge zum Thema (Rücken) persönlich kennt weiss man das die einem nicht nur den Tag versauen können. Alles Gute S..

0

Hallo,

da hilft nur der Gang zum Orthopäden vermutlich ist es eine ISG Blockade und die muss durch Physiotherapie gelöst werden.

Gute Besserung wünscht bobbys

Hallo Bobbys, danke für die Antwort. War beim Orthopäden... der sagt typischer Ischias - keine Physiotherapie, das würde es wohl noch verschlimmern :(

0

Rückenschmerzen LWS, wer kennt das?

Hallo,

Demnächst habe ich einen Termin bei meiner Orthopädin, bei dem meine Röntgen Bilder besprochen werden. Dennoch möchte ich vorab nochmal hier nachfragen, ob andere diese Symptomatik ebenfalls kennen.

Ich bin 24, weiblich. Meine Rückenschmerzen haben in der Pubertät angefangen und wurden mit der Zeit schlimmer. Inzwischen habe ich fast jeden Tag Rückenschmerzen, je nachdem was ich so treibe. Morgens ist alles okay, nur etwas steif im Rücken. Die Schmerzen kommen im Laufe des Tages, besonders nach längerer gebückter Haltung/Sitzen, stehen. Es schmerzt immer nur im Lendenwirbelbereich und seit einigen Wochen strahlt der Schmerz meist zur linken Seite aus (manchmal auch nach rechts). Wenn ich dann den Rücken nach vorne rechts durchdrücke, knackt es immer und danach ist der Schmerz für eine Weile etwas gelindert.

Hat jemand auch so eine Symptomatik? Was kam bei euch raus?

...zur Frage

Ziehen in der Harnröhre und starke Rückenschmerzen, was ist das?

Seit 2 Tagen hab ich ein seltsamen Ziehen im Bereich der Harnröhre, allerdings nicht beim Toilettengang, sondern nur ab und zu, beim sitzen, gehen, stehen. Außerdem tut mein Rücken rechts unten (Bereich der Niere?) wahnsinnig weh. Gestern hatte ich dann plötzlich sehr starke Unterbauchsschmerzen rechts, ich konnte nicht mehr stehen und bin gleich zum Arzt. Der hat mich abgetastet, im Bauch rumgedrückt. Allerdings waren die Unterbauchschmerzen zumindest da vorbei und es waren eben nur Druckschmerzen, die er verursachte. Auch im Rücken änderte sich nichts beim drücken. Eine Urinprobe war negativ, also keine Blasenentzündung. Er hat mir trotzdem Antibiotika verschrieben, da es auch evtl. eine Harnwegsinfektion (?) sein könnte und die würde man anscheinend im Urin nicht sehen können. Ich hatte Sonntag und Montag auch Fieber, allerdings aufgrund einer Erkältung und huste noch stark. Keine Ahnung, ob das zusammenhängen kann.

Jedenfalls hab ich erst in 2 Wochen einen Termin zum Ultraschall, um anderes auszuschließen. Jetzt wollte ich fragen, ob hier jemand schonmal solche Schmerzen hatte. Ich nehm die Pille und bekomm erst in 2 Wochen meine Frauenprobleme, also kann es daran nicht liegen. Solche Schmerzen hatte ich bisher auch nicht, sie fühlen sich anders an.

...zur Frage

Brennende Schmerzen in den Zehen (morgens/nachts) (Bandscheibenvorfall)

Halli Hallo,

seit ungefähr 5 Monaten habe ich jz lws Beschwerden mit Taubheit am Oberschenkel, beim auftreten der Schmerzen war ich im Krankenhaus, dort wurde eine Lumboischialgie vermutet da das Röntgenbild in Ordnung war, und die Symptome (stechende/brennende Schmerzen von der lws bis zum Knie, Taubheit im Oberschenkel...). Da keine besserung eintrat bekam ich nach ein paar Wochen Akupunktur und Schmerzmittelinfusionen bei einem Orthopäden...., es wurde bisschen besser (ich konnte wieder halbwegs schmerzfrei sitzen) Mittlerweile war ich bei einem weiteren Orthopäden, jetzt besteht der Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall, weshalb ich in zwei Wochen zum MRT muss. ( Immer noch Schmerzen in der lws und Taubheit des Oberschenkels...) (nebenbei ich bin erst 17)

Nun habe ich seit ein paar Tagen, nachts und morgens nach dem aufwachen fürchterlich brennende/stechende Schmerzen in den Zehen ( dauert meist nur 2 Minuten, schmerzt aber extrem stark).

Jetzt weiß ich nicht ob die brennenden Schmerzen der Zehen was mit dem eventuellen Bandscheibenzufall zu tun hat oder mit etwas anderem zu tun hat.?

hatte jemand schon mal solche Symptome bei einem Bandscheibenvorfall, was kann man dagegen tun ?

LG Alicia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?