Starke Schmerzen im rechten Handgelenk und Schwellung, kann es angebrochen sein?

4 Antworten

Hallo Nici,

wie oder was spielst Du denn mit Deiner Tochter, - Wrestling?

Ich habe in etlichen Jahren des Spiels mit meinen beiden Jung nicht eine Verletzung erlitten, und die beiden sind echte Rauhbeine gewesen, naja, "suum quique" wie die Lateiner zu sagen pflegten.

........die Hand ruhig halten, kühlen und mit Binden fixieren allerdings bringt das nicht wirklich viel.

Aber das ist doch erst wenige Stunden her, da wirst Du einfach etwas mehr Geduld aufbringen müssen, fürchte ich. Das Kühlen und die Ruhe können nicht so rasch wirken wie ein Lichtschalter.

Zusätzlich kannst Du auch noch Voltaren-Gel (aus dem Kühlschrank) auftragen und auch Diclofenac75-Kapseln schlucken. (Verträglichkeit setze ich mal voraus)

Üüüübrigens: Das Kühlen bitte nie übertreiben. Übertreiben heisst in diesem Fall, wenn die Haut mit Rötung reagiert. Die Rötung ist eine Reaktion unseres Zentralnervensystems auf zuviel Kälte, es will einen "Kälteschaden" vermeiden indem es die Blutgefäße auf "weit" stellt. Die Rötung ist somit das exakte Gegenteil dessen, was die Kühlung bewirken soll, nämlich das "eng" stellen der Blutbahnen und die Minderung der Durchblutung. Die Haut ist nach der Kühlphase im Idealfall also schön leichenblass.  

Und noch was: Das haltgebende Wickeln mit einer Mulllbinde muss auch gekonnt sein. Nur wenig zuviel an Zug beim Umwickeln genügt bereits, schon wird der Blutfluss gehemmt. Es kommt zu einem Rückstau des venösen Blutes, die Finger schwellen noch mehr an, der Schmerz nimmt somit sogar noch zu.

Gute Besserung, Winherby

Ich würde erst einmal dem Hausarzt vertrauen, viel kühlen und das Handgelenk ruhig halten. Bei einem Bruch hätte er dich wohl sofort zum Röntgen geschickt. Wetterfühligkeit ist es meiner Meinung nach nicht, das Gelenk und die Finger sind ja sichtbar dick. Eine schwere Prellung ist sehr schmerzhaft und kann auch zu einer Schwellung führen. Die kannst aber mit EnzyMax K sehr gut behandeln. Von den gängigen Salben halte ich persönlich nicht sehr viel, weil sie nicht wirklich dahin vordringen, wo sie wirken sollten. Enzyme hingegen beschleunigen den Stoffwechsel und damit auch die Abheilung von Schwellungen und Entzündungen.

Hallo Nici20,

wenn dein Hausarzt, der dich untersucht hat, einen Bruch ausschließt - sonst hätte er dich sicher zum Röntgen geschickt - dann ist es für uns hier im Forum schwer, einen besseren Rat zu geben.

Wenn mir ähnliches passieren würde und ich den Verdacht eines Knochenbruches hätte, dann würde ich die Notaufnahme eines Krankenhauses aufsuchen und auf einer Röntgenaufnahme bestehen.

Wetterfühligkeit, glaube ich, kann man ausschließen. 

Mit den besten Wünschen! Fischkopp

Hallo, hab leider erst jetzt deine Frage gelesen. Das Wichtigste bei solchen Verletzungen wäre die Behandlung mit Quark. Mach dir dicke Quarkumschläge (mit reichlich Speisequark und Küchenkrepp) und binde diese mit einer elastischen Binde um das Handgelenk. Quark ist gut kühlend, entzündungshemmend und wirkt abschwellend. Vielleicht besorgst du dir zusätzlich in der Apotheke Arnika Globuli in C 30 und nimmst davon 5 Tage lang täglich 5 Globuli. In der Apotheke gibts Quarkwickel auch fertig, wenn du dir die Patzerei ersparen möchtest. Die heißen Quarkpack. Gute Besserung.

Was möchtest Du wissen?