Starke Rötung um Nase herum + Mischhaut HILFE !!

1 Antwort

Könnte auf jeden Fall ein Ekzem sein. Wenn Du das schon so lange hast, solltest Du schleunigst zum Hautarzt gehen. Meistens genügt das Auftragen einer Creme und etwas Geduld. Bei Mischhaut sind oft lediglich Stirn und Nasenpartie betroffen. Das kann, muß aber nicht unbedingt mit dem Ekzem zusammenhängen. Bei vielen tritt dies auch in der Pubertät auf. Aber auch dies kann ein Hautarzt abklären. Gute Besserung!

Dankeschön :)) Ja dann werde ich wohl mal einen Termin machen.

0

Rauhe/rote Haut um die Nase herum..?

Ich habe im Moment eine gerötete Haut um die Nasenflügel herum, die auch noch sehr sehr trocken ist und sich schält. Was kann ich dagegen tun? Und was kann das sein?

...zur Frage

Starke Probleme mit der Gesichtshaut...schon alles probiert. Hilft Batrafen?

Ich habe schon seit langer Zeit Probleme mit meiner Gesichtshaut die mein Hautarzt gar nicht ernst nahm. Er hat mir nur die La Roche Serie und danach die Avene Serie empfohlen und das wars. Gebracht hat dies nicht. Nach fast einem Jahr und mehreren Terminen beim Hautarzt habe ich diesen nun gewechselt. Bis dahin war meine Haut schon ganz schön mitgenommen. Um den Mund und Nase herum rot. Nach dem Waschen und wenn nur mit klarem Wasser, brannte mein Gesicht und war einige Minuten knallrot. Laut google passt alles zu einer Mundrose, weshalb ich es auch mit der Methode versucht habe, gar nichts mehr in mein Gesicht zu schmieren, was aber nicht viel brachte. Auch hat keiner der beiden Ärzte diese Möglichkeit genannt. Bei dem neuen Hautarzt war ich bisher nur ein mal. Auch er war keiner der sich wirklich Zeit nahm, aber er verschrieb endlich mal was und empfahl mir nicht nur irgendwelche Produkte für die er in der Praxis selber wirbt. Was ich habe hat der Hautarzt gar nicht gesagt. Er "meckerte" nur, dass ich mich bisher leider nicht so gut vor der Sonne geschützt habe und sagte, dass man sich nicht ins Gesicht fassen darf. Dann sagte er noch, dass Cortison auch fatal wäre und verschrieb mir Batrafen Gel. Davon ist meine Haut die ersten Tage regelrecht explodiert. Pellte sich an einigen Stellen sogar. Vor allem an denen die vorher immer so rot waren. Mittlerweile ist das besser geworden, aber meine Haut ist total ledrig seitdem ich das benutze und spannt sehr, auch wenn ich extra ein Fluid benutze. Nach fast 2 Wochen ist das Gel nun fast schon alle (soll ich 2mal täglich großzügig auf dem Gesicht verteilen) und ich weiß nicht ob ich mir die Creme erneut ausfschreiben lassen soll. Laut Arzt dauert die Behandlung damit mehrere Wochen. Von den ganzen Begleiterscheinungen die ich davon habe, hat er gar nichts gesagt. Und jetzt weiß ich nicht ob sich das wirklich lohnt. Ich würde sogar ein Jahr mit so einer ledrigen Haut rumlaufen, wenn ich wüsste, dass danach alles wieder ok ist. Im Moment weiß ich ja nicht mal genau was ich habe. :/

Was meint ihr? Würde mich über eine Antwort von euch freuen!

...zur Frage

Schmerzende Haut auf der Nase durch Wärme?

Seit ca. einem Jahr hat meine Mutter starke Schmerzen auf der Nase wenn sie nur leicht mit Wärme in Berührung kommt. Kochen oder den Backofen öffnen geht gar nicht. Inzwischen ist sogar das Trinken von heißem Tee zu viel. Es ist dann auch eine Rötung und winzige, Pünktchen / Bläschen zu sehen. Der Hautarzt konnte nicht wirklich sagen woran es liegt. Sie nimmt Medikamente gegen ihren extrem hohen Blutdruck (Metoprolol 100 mg, Valsartan 160 mg, HCT 12,5 mg morgens und abends Valsartan 80 mg) und hochdosiertes Vitamin D3 (alle 14 Tage Dekristol 20.000 IE), da ein starker Mangel festgestellt wurde.Es wäre toll, wenn jemand eine Idee hätte woran es liegen könnte.

...zur Frage

Rötung im 10 cm Radius um ein Pflaster herum- kann das eine Allergie sein?

Unter der Klebefläche ist die Haut normal geblieben, aber drum herum ist sie ganz rot geworden. Kann das denn eine Pflasterallergie sein? Und was kann man dagegen machen?

...zur Frage

Reibeisen haut. Extrem verhornte Gesichtshaut.

Hallo Leute! Bin neu hier. Also erstmal ein grosses Hallo an alle! :)

Nun zu meiner Fragem aber erstmal eine kleine Vorgeschichte. Ich habe schon seit langer Zeit starke Hautprobleme im Gesicht. Meine haut ist unrein, verhornt und es treten hin und wieder entzündungen auf die dann auch mal sehr stark jucken können. Ich bin jetzt 22 und hatte vor ein paar Jahren Akne. Es war eine mittelstarke Akne Vulgaris. Die hat natürlich (leider) auch ihre Spuren hinterlassen wie z.B. grosse Poren und die ein oder andere Narbe.

Vor allem stört mich aber die Verhornung der Haut. Die Haut fühlt sich einfach trocken an obwohl ich sie jeden Abend mit feuchtigkeit versorge. Ich habe natürlich schon tausend Cremes durch. Am besten hilft mir aber eine "Silbercreme". Die fettet nicht und meine Haut verträgt sie gut (wird bei Neurodermitikern empfohlen).

Dieses Thema belastet mich sehr, da das Gesicht nunmal das erste ist worauf wir Menschen achten. Ich war bis jetzt nur bei einem Hautarzt. Von ihm bekam ich nur die Antwort "Du lebst ja schon 22 Jahre damit. Da kann man nichts machen.". Das ist natürlich eine frustrierende Antwort.

Naja, meine eigentliche Frage: was kann ich tun um mein Hautbild zu verbessern? Vor allem was die Verhornungen angeht.

Ich würde mich sehr über ein paar Antworten freuen. Vielleicht sind ja ein paar unter euch die damit schon Erfahrungen gemacht haben. Und sorry fürs zutexten ^^

Noch ein paar Daten zu mir: -Männlich, 22 -Hauttyp: Mischhaut (eher trocken als fettig, aber stellenweise beides). -Sehr empfindliche Haut

Ich hab jetzt nichts gescheites in Google gefunden, aber es geht doch so in Richtung: http://www.akne-blog.de/wp-content/unreine-haut-hautunreinheiten.jpg

Liebe Grüsse!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?