starke kopfschmerzen und nasenbluten täglich

2 Antworten

Bei häufigen und starkem Nasenbluten würde ich definitiv mal zum Arzt gehen!

ok werde ich machen danke

0

Ich würde dir wirklich ratwn zum neurologen zu gehen damit er herausfinden kann woher und welche kopfschmerzen das sind und wie dies mit dem nasenbluten zusammenhängt.

Alles gute und warte bitte nicht zu lang.

danke werde ich mach .

0

Nasenbluten, Schwindel, Kopfschmerz - mögliche Ursachen?

Hallo zusammen, ich habe seit gestern mehrfach auftretendes Nasenbluten (kirschrot tropfend), ohne Fremdeinwirkung (nicht Nase geputzt, gepopelt o.ä.). Das Blut lief mir gestern abend in der Badewanne und heute morgen beim Zähneputzen einfach so aus der Nase. Ich habe nicht das Gefühl, daß die Nase (zu) trocken sei. Dazu ist mir ab und an leicht schwindelig. Aber nicht so, als hätte ich das Gefühl zu wanken oder so. Übelkeit verspüre ich auch nicht. Der Blutdruck ist normal (128:83). Ich bin übergewichtig, wiege ca. 138 kg bei 188cm Körpergröße und bin 38 Jahre alt.

Auch wenn Ferndiagnosen natürlich schwierig sind, aber könnt ihr mir bezüglich möglicher Ursachen ggf. weiterhelfen?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß Flons

...zur Frage

Täglich starke Kopfschmerzen. (Hat mein Arzt recht?)

Hallo Leute,

ich hab ein Problem, und zwar habe ich seit bestimmt schon 2-3 Monaten, fast täglich starke Kopfschmerzen, diese kommen einfach so, also morgens beim aufstehen, in der Schule, nach der Schule oder abends und habe die für mehrere Stunden.

Ich war deswegen beim Arzt und er meinte dann ja er weiß nicht was das Problem ist. Er schickte mich ins Krankenhaus zum MRT. (Auf diesen Termin musste ich 2 Monate warten was ich auch eine Frechheit finde..) Dort stellte sich heraus das mit dem Kopf alles in Ordnung ist.

Ich geh davon aus das ich Blutdruck Probleme habe da jedes mal wenn ich Kopfschmerzen habe und mein Blutdruck von meiner Mutter messen lasse ist er zu hoch (150-170) was für mein alter viel zu hoch ist (17). Das habe ich dem Arzt dann auch gesagt und er meinte dann nur ja ne kann nicht sein wenn es am Blutdruck liegt sollte er immer hoch sein auch wenn ich keine Kopfschmerzen habe (da habe ich dann normalen BD).......

Hat mein Arzt recht mit der aussage?! Aber warum ist dann mein Blutdruck zu hoch wenn ich Kopfschmerzen habe...?

Was vllt. noch zu erwähnen ist ist das mein Vater auch das gleiche Problem früher hatte nur etwas schlimmer, das ging dann nach haufen Spritzen etc. irgendwann weg.

Hoffe ihr könnt mir helfen, MfG

...zur Frage

Nach starke Nasenbluten starke kopfschmerzen..

Ich habe heute morgen ganz plötzlich und überraschend starke Nasenbluten bekommen, dass 20 Minuten gedauert hat... Danach bekam ich auf einmal Kopfschmerzen, wobei ich mir aber nichts gedacht habe, da ich ja etwas Blut verloren habe und es bestimmt nach paar std wieder weg ist, wenn ich mich ein bisschen hinlege und auch etwas zu Essen zu mir nehme, was aber leider nicht so war, denn die Kopfschmerzen wurden stärker und es war so als ob mein Hinterkopf schmerzend pochte. Die Schmerzen gingen bis zur linken Schulter hin, wo es aber nicht so stark schmerzte wie am Hinterkopf und manchmal taten auch meine Arme bzw meine Handgelenke weh. Ich habe auch deswegen eine Schmerztablette geschluckt und es ist jetzt auch etwas besser geworden. Ich wollte deswegen eigentlich auch zum Arzt aber weiß jetzt nicht ob das noch nötig ist, da ich ja keine Schmerzen mehr habe und ich glaub dass es so schnell nicht wieder kommen wird..Oder sollte ich nur mal zur Sicherheit hin? Und weiß vielleicht einer ob es normal ist oder was da hinterstecken könnte? Ich würde mich über euren Rat sehr freuen LG im vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?