Starke Hornhautkrümmung?

2 Antworten

Vielleicht war das damals nicht so schlimm. Angeboren ist das gewiß nicht. Durch die Ernährung kann man sich einen B-Vitaminmangel holen (Zucker und Mehl verbrauchen mehr B1, und dann wirken alle andern Bs auch nicht mehr richtig), und auch Magnesium ist nicht mehr genug im Essen drin. Vielleicht habt Ihr Euch das einfach selbst eingehandelt.

Kümmere dich mal um Infos über die B-Vitamine und deren Mangelsymptome.

Suche besonders nach Mangelerscheinungen von Vitamin B2, Riboflavin.

Magnesium aktiviert neben 400 anderen Enzymreaktionen auch die B-Vitamine, und wenn es da fehlt, nutzen auch alle B-Vitamine nichts.

Magnesium und Vitamin B werden auch für die Nerven verbraucht. Möglich wäre, dass die Einschulung (samt diesen ganzen "Maßnahmen") Eurem Jungen dermaßen Stress bereitet hat, dass nun ein Mangel an Mg und B aufgetreten ist.

Magnesium wirkt "gegen die körperlichen Auswirkungen von Stress".

Aber manches müssen Eltern selbst tun. Man muss ja nicht nur Mg und B zuführen, wenn es fehlt, sondern man kann auch am andern Ende ansetzen und den Stress reduzieren. Ich kenne immer mehr Eltern, die ihre Kindern nicht dem Stress von Masken und erst recht dem Testen (was wird der Test zeigen? Was ist, wenn er positiv ist? Muss ich dann nach Hause? Oder stirbt jemand wegen mir?) aussetzen wollen und sie daher lieber zuhause unterrichten. Das würde seinen Augen ganz gewiß guttun.

Schau mal, wenn er lesen und schreiben kann, ist es doch nicht so wild.

Und vielleicht wirkt sich dieser Mangel wirklich erst seit einiger Zeit aus, wenn er sein Buch früher nicht so herangezogen hat.

1

Das höre ich jetzt zum ersten Mal

ist mir überhaupt noch durch den Kopf gegangen. Super, ich werde es auf jeden Fall auf die spur gehen...

lieben Dank

0

Danke für die Info, ich werde auf jeden Fall auf die Spur gehen

lieben Gruß

1
@Benaa

Und verzweifle nicht. Angst überträgt sich auf die Kinder! LG

0

Hallo,

ich trage seit meinem 7.Lebensjahr eine Brille, jetzt bin ich 42, bin kurzsichtig und habe ebenfalls eine starke Hornhautverkrümmung. Bei mir hat sich die Sehfähigkeit leider immer verschlechtert.

Ich persönlich finde die Kurzsichtigkeit nicht so dramatisch. Blöd ist, dass ich relativ schnell Kopfschmerzen bekomme und etwas "verquer" gucke, sobald die Brille nur leicht verbogen ist. Laut Optiker liegt das an der Verkrümmung, da sich das "Durchsehen" durch das Glas ändert, wenn sie verbogen ist. Durch die Verkrümmung hat es wohl einen besonderen Schliff. Dauert dann etwas, bis sich die Augen wieder gewöhnt haben. Die Brille sollte aber möglichst zügig wieder gerichtet werden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

vielen Dank für deine Erfahrung

hoffe dass es nicht noch schlimmer wird bei dir

lieben Gruß

0

Was möchtest Du wissen?