Starke Halsschmerzen, verschleimt, Antibiotikum hilft nicht.. aua :-(

2 Antworten

Hallo! Wenn gegen Halsbeschwerden chemische Medikationen verschrieben werden, sollte vorher ein Abstrich der Rachenschleimhaut gemacht werden, damit es das richtige Medikament ist. Bei Halsentzündungen ist Salbeitee sehr wirksam und schmerzlindernd, trinke ihn regelmässig. Wenn du möchtest, kannst du auch zwischendurch Eis essen, das ist angenehm und kühlt den Bereich. Bei Entzündungen der oberen Atemwege hat sich das pflanzliche Antibiotikum Angocin sehr bewährt, es hat auch keine schädlichen Nebenwirkungen. Achte zudem auch eine immunstärkende, gesunde Ernährung, das stärkt deine Selbstheilungskräfte. Achte auch auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr.

PS: Durch die leider massenhaft eingesetzten Antibiotika in der Lebensmittelindustrie( z.B. Fleisch) haben sich bereits bei einigen Menschen Resistenzen gebildet, sodass einige eingesetzte AB nicht mehr wirken können. Gute Besserung

Hallo Chris,

Deine Schmerzen klingen ja wirklich sehr sehr schlimm. Gut, dass wenigstens Ibuprofen etwas hilft. Azithromycin ist wahrscheinlich nicht das geeignete Antibiotikum, wie Du schon schreibst. Wenn man es genau wissen will, kann der Arzt einen Abstrich vom Rachen machen (mit einem Wattetupfer-Stäbchen) und die Probe einschicken, dann weiss man innerhalb von 3-4 Tagen, welche Keime Dich da ärgern und mit welchem Antibiotikum man weiterkommt.

Wenn man praktisch denkt, nimmt man aber dann auch schon nach dem Abstrich ein Antibiotikum aus einer anderen Wirkstoffgruppe, um hoffentlich mit diesem zweiten Antibiotikum einen schnelleren Erfolg zu haben. Da geht nur Ausprobieren, leider. Und vielleicht ein noch etwas stärkeres Schmerzmittel, damit Du ein bisschen Ruhe bekommst.

Wichtig bei so etwas ist immer auch noch: den Rachen desinfizieren! Also zum Beispiel mit Kamillosan (verdünnt) gurgeln und den Mund spülen. Hexoral oder Chlorhexidin tun es auch. Kamillentee reicht nicht in der Regel. So vermehren sich die Keime in Deinem Rachen oberflächlich nicht auch noch immer weiter, sondern werden wegdesinfiziert. Das kann für ein wenig Linderung sorgen.

Wegen der Schmerzen: Weiter Ibuprofen, sofern Du das verträgst und nichts dagegen spricht.

Viel Erfolg und Gute Besserung!

Was hilft wirklich gegen Halsweh?

Ich habe im Winter öfter Halsschmerzen. Ich habe auch schon einiges, wie etwa Dolo-Dobendan ausprobiert. Mit mäßigem Erfolg, denn das Halsweh war noch da, nur die Zunge und der Gaumen haben sich "pelzig" angefühlt. Was hilft denn wirklich?

...zur Frage

Hintereinander Antibiotika nehmen in Ordnung?

Meine Freundin hatte in den letzten Wochen Problemen mit Halsschmerzen und Entzündungen. Ihr wurde 2 mal hintereinander Antibiotika verschrieben. Wie sinnvoll ist es, so häufig Antibiotika zu nehmen? Reagiert der Körper dann noch auf die Medizin?

...zur Frage

Eiterabszess im Rachen - was tun??

Hallo, liebe Community!

meine Tante hat folgendes Problem: anfangs war es eine Kehlkopfentzündung mit starken Halsschmerzen und Schluckbeschwerden, nichts half richtig. Sie ging zum HNO-Arzt, der behauptete, es sei nur ein Virus und der Hals rot und entzündet, ihr aber trotzdem ein Antibiotikum zur Vorbeugung verschrieb, da, so sagte er, sich sonst noch ein Bakterium oben drauf setzen könnte. Nachdem sie das Antibiotikum 5 Tage genommen hatte, ging es ihr viel besser und da sie sowieso einen sehr empfindlichen Magen-Darm-Trakt hat, setzte sie zwei Tage zu früh ab. Am nächsten Tag waren die Schmerzen wieder etwas schlimmer und heute sind sie wieder so schlimm wie anfangs, wenn nicht gar noch schlimmer und sie hat die ganze letzte Nacht nicht schlafen können, wie in der Nacht, bevor sie zum HNO ist, weil sie es nicht mehr ausgehalten hat und nichts geholfen hatte. (Die schlimmen Beschwerden sind, wie am Anfang, durch/nach Schokoladeessen aufgekommen, aber die Ursache kann das ja nicht sein, höchsttens den Hals noch etwas mehr reizen, oder?) Heute ist sie noch mal zum HNO und er hat einen Rachenabstrich gemacht und den Hals untersucht. Die Ergebnisse des Abstrichs kann sie aber erst am Dienstag abholen. Bei der sonstigen Untersuchung hat der Arzt nichts Verdächtiges entdeckt, nur das der Hals wieder vollständig entzündet ist und kann sich das plötzliche Auftreten der Entzündung und der Beschwerden auch nicht erklären. (Jaja, wahrscheinlich hat der mal wieder ein Antibiotikum verschrieben, welches nicht hiflt.....) Nachdem sie sich heute Morgen/Mittag in die heiße Sonne gesetzt hat, ist jetzt vorhin auch noch innerhalb von Minuten ein eitriges Abszess im Hals gewachsen (sie hat keine Mandeln mehr, nur zur Info) und das macht uns jetzt echt Angst. Was können wir tun??? :(

LG und danke schon im Voraus, Symbiose

...zur Frage

Wann am besten zum Arzt? Halsschmerzen, Husten

Hallo ihr lieben,

alles begann am Montag mit Kopfschmerzen. Ich habe mir nichts bei gedacht und bin noch ins Fitnesscenter gegangen. Am Dienstag kam dann leichter Husten dazu und am Donnerstag leichte Halsschmerzen. Heute sind diese bereits schlimmer geworden. Ich lutsche seit gestern Dobendan Strepsilis. (Das macht das ganze etwas besser.) Leichte Schluckbeschwerden habe ich auch. Aber diese gehen noch. Hatte vor knapp nem Monat ähnliches und war damit beim Arzt. Habe da gleich Antbiotika verschrieben bekommen. Aber da konnte ich kaum noch schlucken. Da ich auch die Tage arbeiten war und es nur morgens und Abends besonders schlimm ist, habe ich mir gedacht, dass ich nochmal das Wochenende abwarte und falls es dann nicht besser ist zum Arzt gehe. Evtl. hole ich mir noch eine Gurgellösung aus der Apotheke gegen die Halsschmerzen. So trinke ich bereits viel Wasser und extra einen Halstee. Habt ihr sonst noch Ratschläge? Meint ihr das es reicht bis nächste Woche Dienstag/Mittwoch zu warten und dann zum Arzt zu gehen, falls es nicht schlimmer wird? Bitte um Antworten. (Achso, etwas Schnupfen habe ich auch noch,... aber dass ist wirklich nicht viel. Fieber habe ich denke nicht... Wie gesagt, mir geht es morgens und Abends einfach nur am schlechtesten.)

...zur Frage

Sehr starke Schluckbeschwerden und Halsschmerzen!? Was tun?

Hallo :) Ich habe seit gestern sehr starke Halsschmerzen. Abends sind noch Schluckbeschwerden dazugekommen. Habe gestern ganz viel Tee getrunken und bin dann ins Bett gegangen. Konnte aber nicht durchschlafen und bin jetzt an starken Schmerzen wieder aufgewacht. Habe vorher eine Dolo dobendan genommen und versucht weiter zu schlafen, aber es hat nicht funktioniert, weil die Tablette die Speichelfunktion angeregt hat und ich so noch öfters Schlucken musste, was mit großen Schmerzen verbunden ist. Wir haben leider keinen Salbeitee da und meine Eltern schlafen momentan, die möchte ich nicht aufwecken. Kann nicht mehr einschlafen und habe sehr starke Schmerzen. Mit Schmerztabletten kenn ich mich auch nicht aus. Bitte sagt mir nicht, ich solle zum Arzt gehen, denn es ist 5 Uhr morgens am Sonntag und meine Eltern schlafen. Was kann ich tun? Wenn ich Schmerztabletten nehme, welche?

...zur Frage

Alternative Methoden zur Entschleimung?

Hallo, ich hatte vor ca. 4 Wochen eine Erkältung, diese bin ich wieder losgeworden nur bin ich jetzt immernoch verschleimt. Ich weiß wirklich nicht mehr was ich gegen dieses ständige Schlucken und Krächzen und Nase schnaufen noch tun soll. HAb schon ACC aus der Apotheke eingenommen, erfolglos. Gibt es vielleicht alternative Mittel gegen den lästigen Schleim?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?