starke halsschmerzen

5 Antworten

Es gibt ne Menge Hausmittel gegen Halsschmerzen, die du ausprobieren könntest: Viel Kamilletee trinken, einen Halswickel machen und keine kalten Getränke verzehren. Lutschtabletten, wie du sagtest, sind auch ganz gut. Habe mal googelt und auf http://www.gesundheit-info.org/hausmittel-gegen-halsschmerzen/ einige Tipps gefunden. Falls du es nicht aushalten kannst, gehe zum Arzt und lass dir etwas verschreiben. Aber normale Halsschmerzen kann der Körper eigentlich ganz gut ohne Chemie behandeln. :)

Hört sich nach beginnendem Infekt an.

Wenn es losgeht, hilft bei mir meist ein VItamin-C-Stoß, 1/2 TL aufs Glas Wasser, evtl. paarmal am Tag.

Außerdem habe ich festgestellt, daß Goldrute hilft, um die Gifte nicht über den Rachen, sondern über die Nieren auszuscheiden. Ich habe sie als Tinktur im Haus, ein paar Tropfen mit viel Wasser, und schon sind die Halsschmerzen weg.

Hallo! Salbeitee ist schon sehr gut, damit kannst du weitermachen, zum Trinken UND zum Gurgeln! Sehr bewährt hat sich das Präparat Tonsipret(homöopathisches Präparat), damit müsstest du deine Halsschmerzen bald los sein. Achte auch auf ausreichend Flüssigkeit und eine gesunde Ernährung, viel Gemüse und Obst, das ist gut für deine Selbstheilungskräfte. Baldige Besserung!

Einseitiges Halsweh und dicke Mandel - sollte ich schon zum Arzt?

Ich hab seit ca 3 Tagen einseitige Halsweh, die Mandel rechts sieht auch dicker aus als die linke. Es tut weh beim schlucken, wenn ich trinke, wirds minimal besser. Fieber hab ich keins, aber ganz leichte Gliederschmerzen und mäßiges Unwohlsein (kann aber auch vom Sport kommen) und sonst ist nichts, keine Abgeschlagenheit, kein übermäßiges Krankheitsgefühl...nur diese einseitigen Halsschmerzen! Wann sollte ich zum Arzt?

...zur Frage

Schon seit 8 Tagen erkältet, normal?

Guten Abend!

Angefangen hat alles letzten Mittwoch mit leichten Halskratzen, Schnupfen und bisschen Husten, ne gewöhnliche Erkältung halt. (kein Fieber) Nahm dann Lutschtabletten, trank Tee und Ibuprofen gegen die Halsschmerzen. Leider ging ich am Wochenende auf eine Geburtstatgsfeier und da viele rauchten tat mir das wohl nicht so gut. Jedenfalls wurde es dann schlimmer und ich hustete richtig viel. Am Montag ging ich zum Hausarzt und der verschrieb mir einen stärkeren Hustensaft und Nasentropfen. Und ich solle mich schonen. Zur Sicherheit auch ein Antibiotikum.

Das zieht sich jetzt schon etwas hin. Der Schnupfen ist seit dem Wochenende ein bisschen besser geworden, Halsschmerzen habe ich keine mehr aber der Husten ist noch da. Wie lange kann sowas denn dauern? Ist das normal dass sich das so lang hinzieht?

...zur Frage

dicker Kopf, gereizter Hals - Hausmittelchen? -.-!

Hallo Zusammen!

Irgendwie hab ich mir wohl was eingefangen. Es ist keine typische Erkältung... Es fing gestern mit leichten Halsschmerzen an, nicht mal richtige Schmerzen, eher ein leichtes Kratzen und etwas Ohrenstechen. In den Ohren merke ich heute schon nichts mehr, hab natürlich mit viel Tee nachgeholfen und die Halsschmerzen sind auch so gut wie weg. Geblieben ist ein "dicker Kopf", als hätte ich die volle Grippe (Schwindel, fiebriges Gefühl), aber keine körperlichen Symptome mehr. Hat jemand einen Rat wie ich das wegbekomme? Hoffe da bricht nicht noch die volle Grippe aus...

Lieben Dank

...zur Frage

Seltsame Halsschmeren *kopfkratz*

Letzte Woche hat mein HNO einen Rachenabstrich gemacht, nachdem ich nach einer Woche schon wieder Halsschmerzen hatte.

Seit heute Morgen habe ich jedoch ganz seltsame, rechtsbetonte Halsschmerzen, wobei die Zunge auch wehtut und ich das Gefühl habe, ich hätte mir heute Nacht den Kiefer ausgerenkt.

Heute Mittag konnte ich noch nicht mal meine Semmel beißen. Und schlucken ist grad auch etwas anstrengend.

Hat jemand ne Idee?

Und ja, das Internet kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.

...zur Frage

Wie kann der Arzt besser in den Hals schauen-Tipps gegen Würgereiz?

Hallo zusammen, ich hab seit gut 3 Wochen Halsschmerzen und irgendwie werden sie einfach nicht besser. In der 1. Woche war ich bei der Ärztin (leider nicht meine Hausärztin (Urlaub), sondern eine junge Ärztin die in der Praxis ihre Weiterbildung zur Allgemeinmedizin macht), sie meinte mein Hals sei gerötet und hat mich eine Woche krank geschrieben, da ich zusätzlich Husten, Schnupfen und kaum Stimme hatte und ich mich auch mies gefühlt habe. Die Erkältung ist bis auf ein wenig Husten abgeklungen, aber die Halsschmerzen nicht. Es tut beim Schlucken weh, manchmal zieht es bis ins Ohr und ich habe immer wieder ein Kloßgefühl im Hals, außerdem hört sich meine Stimme immer wieder heiser an, meine Zunge ist weiß belegt und ich fühle mich nach jeder kleinen Anstrengung total schlapp. Arbeiten gehe ich trotzdem wieder und am letzten Mittwoch war ich dann nochmal bei der Ärztin, da mein Schmerzmittelvorrat fast aufgebraucht war vorm langen Wochenende und ich Angst habe, dass meine Mandeln entzündet sind. Die Ärztin hat mir auch in den Hals geschaut, konnte aber nichts sehen. Das Problem kenne ich, da ich einen sehr kleinen Mund und eine große Zunge habe und ich bekomme dann sehr schnell, wenn sie mit dem Spatel die Zunge runterdrückt, einen Würgreiz, leider. Mag diese Untersuchung einfach nicht. Da sie die Mandeln nicht sehen konnte, meinte sie nur, da mein Husten ja besser ist werden meine mandeln auch nicht vereitert sein, die Logik habe ich zwar nicht verstanden, aber okay. Ich habe dann freiverkäufliche Halsschmerztabletten (gelorevoice) verschrieben bekommen und nachdem ich darauf gedrängt habe, schmerztropfen (novaminsulfon) da meine ja fast leer waren. Leider bringen die Lutschtabletten gar nichts und von den schmerztropfen nehme ich die ganze zeit schon die Höchstdosis und hab trotzdem noch schmerzen, zwar nicht mehr so stark, aber unangenehm und irgendwie traue ich mich nicht nochmal zum Arzt zu gehen, da ich Angst habe, dass sie wieder nichts sieht, von daher meine Frage, hat jemand einen Tipp was ich gegen den Würgereiz bei der Spateluntersuchung tun kann??? Hab auch schon vorm Spiegel versucht selbst zu gucken, aber das funktioniert auch nicht. und hat jemand vielleicht noch einen Tipp was ich gegen die Halsschmerzen machen kann??? Ich hab schon lutschtabletten (lemocin, dolo dobendan, gelorevoice) versucht, Salbeitee, mit Chlorhexamed gegurgelt und ganz viel eis gegessen (warmes krieg ich momentan gar nicht runter). Hatte noch nie so lange Halsschmerzen und möchte sie jetzt einfach nur loswerden. Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten!

...zur Frage

Seit heute Halsschmerzen und Schwierigkeiten beim Schlucken!

Hay,

ich habe seit heute Abend Schwierigkeiten bzw. Schmerzen beim Schlucken und etwas Halsschmerzen. Ich denke, dass es vielleicht davon kommt, da ich nach unserem Handballspiel kurz mit nassen Haaren draußen war. Ich weiß, das war nicht gut.

Aber wenn es sicher eine Erkältung wird, dann spüre ich noch garnichts. Kann es einfach dabei bleiben oder kommt noch was dazu? Muss ich mit einer Mandelentzündung rechnen? Bin 16 und hate das glaube noch nie, und daher hoffe ich es auch nicht. Oder wird es wohl nur Heiserkeit sein?

Ich hoffe, das dies in ein paar Tagen wieder vorbei ist. Kann ich irgendwas für eine schnellere Genesung tun?

Viele Grüße, einen schönen Abend noch und danke schomal für eure Hilfe<3

Annika

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?