Starke Fußschmerzen bei PNP /DiabetesII/kann man zu Lyrica noch Tramal einnehmen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das besprichst du am besten mit deinem Arzt. Ich an deiner Stelle würde keine Selbstversuche machen ohne Rücksprache mit einem Arzt.

Übrigens hast du hier schon gute Antworten bekommen >

http://www.gesundheitsfrage.net/frage/vertragen-sich-lyrica-und-tramadoltropfen

Viele Grüße rulamann

walesca 06.10.2013, 10:12

Das sehe ich genau so! Danke für die klaren Worte,rulamann! LG

2
StephanZehnt 06.10.2013, 12:45
@walesca

Es ist ein sehr schwieriges Thema - wo auch Ärzte mitunter an ihre Grenzen stoßen. Denn Schmerzpflaster udgl. sind nicht gerade billig!

Denn ansonsten würde z.B. Novalgin nicht so häufig verschrieben ein Schmerzmittel was in anderen Staaten wie Schweden (hier folgte 1999 ein zweites Verbot nach einer zwischenzeitlichen Wiederzulassung), die USA, Japan, Australien und Teile der EU verboten ist.(Agranulozytose-Risiko)

In Deutschland eigentlich eine so genanntes Reservemedikament was aber normal verschrieben wird!

2

Hallo Schutzmann,

ich würde die Finger davon lassen diese beiden Medikamente gleichzeitig zu nehmen. Nun Lyrica (Antikonvulsiva) eine Mittel gegen Krämpfe Nebenwirkungen Bei Behandlung mit Pregabalin (Lyrica) kann es zu Benommenheit und Schläfrigkeit sowie zu Fällen von Bewusstseinsverlust, Verwirrtheit und geistigen Beeinträchtigungen kommen. Solche Nebenwirkungen können bei der Gabe von Tramal häufiger werden!

Wenn Du das nicht glaubst dann würde ich hier einmal die letzten Beiträge lesen! http://www.politopia.de/medizin-und-gesundheit/5559-lyrica-75-mg-von-pfitzer.html

Natürlich haben alle Medikamente Nebenwirkungen aber man sollte versuchen sie zumindest im Rahmen zu halten! Du schreibst nicht ob Du mit Deiner Polyneurophatie Patient in einer Schmerzklinik bist?

Die könnten evtl. Alternativen aufzeigen!

VG Stephan

Was möchtest Du wissen?