Starke Brustschmerzen...bitte um schnelle hilfe

3 Antworten

Ich nehm die pille ja... ich mach mir nur solche gedanken da der brustkrebs bei uns in der familie liegt ... aber wie soll ich zum arzt wen ich meine brüste kaum selber anfassen kann ... sormalerweise hab ich das 1-2 tage..

hab schon über ne schwangerschaft nach gedachtq

Das tut mir sehr leid.aber dann wäre es wirklich wirklich nötig zum FA zu gehen vlt ist es auch nur eine zyste.

Drück dir die daumen alles liebe !

1

Nein, so hart es klingen mag, hier kann dir niemand helfen. Du musst zum Frauenarzt, alles andere wäre grob fahrlässig. Wenn du Schwellungen und Schmerzen hast kann dir nur der Frauenarzt helfen. Laiendiagnosen helfen dir da nicht weiter.

Also ich glaube du bist noch jung?dann wird das mit dem wachstum (pille?) Zusammenhängen.ich frage mich aber warum du nach soviel wochen mit schmerzen nicht zum arzt gehst ??!!

Bitte tu das,such einen frauenarzt auf.

Lg

Lymphknoten oder Sehne?!

Guten Abend! Ich lauf schon die Wände hoch, weil ich unglaublich Angst vor Krebs habe: Ich habe seit ca. einem Jahr geschwollene Lymphknoten an Hals, Bauch und Nacken. War schon bei mehreren Ärzten, alle haben Entwarnung gegeben. Trotzdem war die Angst immer da, sodass ich oft minutenlang meinen Körper nach neuen Knubbeln abgesucht habe, so auch über dem Schlüsselbein; ich hab nämlich gelesen, dass Lk in dem Bereich mit hoher Wahrscheinlichkeit bösartig sind. Vor zwei Tagen der Schock: och habe auf demnrechten Schlüsselbeinknochen ca. 6 - 7 cm von der "Brustbeinkuhle" ( das Ding in der Mitte vom Hals) tatsächlich eine Art Knoten gefunden. Er lässt sich leicht hin und herbewegen, ist ziemlich dünn und lang (0,3 • 3 cm) und zieht sich von der Oberseite vom Knochen bis etwas unter die Unterseite

Meine DRINGENDE Frage: kann es sich evtl. auch um eine Sehne oder Muskelstrang handeln?Ein richtiger Knubbel ist es eigentlich ja nicht. Hab dieses "Teil" nur auf der Seite, auf der anderen Seite fühlt sich die Haut über dem Knochen an der Stelle aber auch nicht völlig glatt an... Wie gesagt, genau fassen und eingrenzen kann ich das Teil nicht, weil ich nicht genau spüren kann, wo es aufhört oder anfängt. Bitte macht mir Hoffnung!!!

Ach ja: ein Arzt hat mir operativ einen dicken, harten, unbeweglichen Hals- LK entfernt, ohne Befund. Das sollte doch Entwarnung geben, oder?

...zur Frage

Schmerzen / Stechen Brust, Schwindel, Übelkeit - was habe ich?

Hallo,

ich bin 22 Jahre alt, wiege ca. 90kg und bin 178cm groß und arbeite im Büro (8 Stunden sitzen) und habe seit mehreren Wochen verschiedene Schmerzen / Symptome.

Oft habe ich ein Stechen bzw. Zwicken im Brustkrob (linke Seite, rechte Seite oder Mitte) und ein komisches Gefühl im linken Arm. Ich hatte an einigen Tagen schon Todesangst, da das Stechen einfach nicht aufhören wollte.

Ich war deswegen auch schon beim Arzt / Orthopäden / Krankenhaus und habe ein EKG bekommen. Das war aber alles normal. Der Arzt hat mir daraufhin geraten mehr Sport zu treiben und ich gehe seitdem (3 Wochen) 2 mal wöchentlich ins Fitnessstudio um meine Muskulatur zu stärken aber das Stechen kommt ab und zu wieder.

Hat jemand einen Ratschlag?

...zur Frage

Körperliche Belastung = Herzrasen, Schwindel, Kraftlosigkeit, Brennen

Ich bin jetzt 1 1/2 Wochen quasi Fußgänger da ich in der Zeit kein Auto fahren DARF. Nun hab ich aber nächste Woche Montag bis Freitag verplfichtungen denen ich nachkommen muss .. Nachteil: Kann den Bus nicht nutzen da es um die Uhrzeit morgens noch keinen Bus gibt der fährt ..

Die Strecke ist 12 Kilometer .. Ich hab mir heut ein Fahrrad gekauft und bin die Strecke gefahren .. Resultat: Mein Herz raste (obwohl ich ein sportlicher und fitter Mensch bin) und schmerzte, meine Op Wunde (2 1/2 Wochen oder so her) brennt, mir ist Schwindelig und Übel und als ich angekommen bin wär ich beinahe umgekippt als ich mich vom Fahrrad gestellt hab da meine Beine nachgegeben haben ..

Nun ist die Frage: Augen zu und durch und nächste Woche einfach das ganze mit den Fahrrad durchziehen? Oder begeb ich mich da in einer gesundheitlichen Gefahr bei der Symptomatik?

Vorerkrankungen: Vorhofflimmern, Arrithmyie und Donnerstag wurd beim Arzt festgestellt dass der obere Blutdruckwert zu niedrig und der untere deutlich zu hoch ist .. Allerdings weiß man noch nicht ob dies dauerhaft ist oder nur ein Einzelfall war .. Das wird nächste Woche geklärt.

Zu meiner Person: Mitte / Ende 20, BMI 21, Nichtraucher, Nichttrinker, keine Drogen Sportlich mach ich jeden Tag 2-3 mal am Tag Situps, Liegestützten, anderes Training dieser art und ich geh täglich so 1 1/2 Std. "wandern" ..

Anmerkung: Ich weiß ich stelle viele Fragen in der letzten Zeit, ich hab da auch keine Panik dass was passiert und auch keine Angst. Nur bin ich öfter ein leichtsinniger Mensch und da ich ja noch relativ Jung bin und immer denke "Ach das passt schon" frag ich gern die erfahrenen Menschen wie ich das ganze händeln sollte.

Vielen lieben dank

...zur Frage

Gründe für Streptokokken-Infektion?

Hallo,

ich würde gerne mehr über mögliche Infektionsherde für Streptokokken erfahren. Hintergrund: ich habe seit mehreren Wochen ASL (Anti-Streptolysin) Werte von ca. 530 (normal unter 200). Amoxycylin und Penicilin wirken gar nicht (mehr?), die Werte bleiben trotz Maximaldosis gleich (fast wöchentlich Blutwerttests aktuell). Ich hatte am Anfang des Jahres bereits die infizierten Mandeln rausbekommen, dann wurde es kurz besser. Mittlerweile glaube ich, dass die nicht die Quelle waren. Nachdem meine Tochter nach ca. 1 Monat nach der Mandel OP aus der Krippe eine Grippe mitgebracht hatte, ist es dauerhaft wieder gekommen. Ich glaube zudem, dass ich das Problem mit dieser Art von Infektion sehr lange habe (Jahre), ich kenne das anhand der Symptome wie trockene Augen und mein Gemeinbefinden, das ich eindeutig zuordnen kann. Ich bin im Gespräch mit meinem Hausarzt, einem HNO, dem Zahnarzt und demnächst einem Homöopathen. Rachen, Nebenhölen, Zähne sind alles ok. Meine Frau und Tochter kann ich als Quelle ausschließen, von denen halte ich mich seit Monaten maximal fern bzw. die sind auch seit Längerem symptomfrei. Psychisch bin ich im Prinzip fit, nur die Angeschalgenheit merke ich schon. Generell führe ich ansonst ein sehr ausgeglichens Leben.

Generell habe ich auch keine schlechten Abwehrkräfte, da ich mit rein viralen Infektionen so gut wie keine Probleme habe.

Symptome habe ich ausser trockenen Augen und dass ich fertig bin eigentlich kaum. Rechts am Hals sind meine Lymphknoten geschwollen und schmerzen eher leicht.

Woran können solche Werte noch liegen? Welche Untersuchung müsste ich machen oder zu welchem Spezialisten/Facharzt noch gehen? Könnte man auf einem MRT/CT einen Infektionsherd sehen? Spezielle Blutwerte untersuchen?

Bin um jeden Hinweis dankbar!

...zur Frage

Synovalitis nach Arthroskopie Knie

11/2013 Arthroskopie des linken Knies mit Ganglionentfernung und Kreuzbandausdünnung von 30 Prozent-da dieses im Kreuzband eingewachsen- mein Knie ist immer noch geschwollen und warm. Trotz Physio, hochlagern, kühlen trat keine Besserung ein. Mitte Dezember dann eine Kortisonspritze welche aber kaum Besserung brachte. Anfang Februar nun MRT wo eine Synovalitis festgestellt wurde. Mein Arzt wollte keine weitere Cortisonspritze da vorige ohne den gewünschten Erfolg. Punktion des Knie lehnt er ab. Nun hat er mir eine Überweisung zur Nuklearmedizin für eine RSO gegeben. Habe mittlerweile mit Akupunktur angefangen und hoffe das es hilft. Meine Frage: Ist bei der Arthroskopie was schief gelaufen, denn vorher hatte ich keine Synovalitis. Gibt es noch andere Möglichkeiten der Behandlung? Für Antworten bin ich sehr dankbar.

...zur Frage

Brustschmerzen (Nach Alkoholkonsum stärkere schmerzen)

Hallo Zusammen, ich wende mich an dieses Forum weil ich nicht mehr weiter weiß. Erstmal ein paar Angaben zu meiner Person, mein Name ist Sebastian, ich bin 22 Jahre alt, 1,90 groß – 90 kg – nichtraucher – sehr sportlich (Handball 3x die Woche) Blutdruck (in der Regel zirka) 123 – 80 Puls 55. Von Beruf Kaufmann. Alles begann im Oktober 2012 , es fing an an das ich eines Abends Stiche in der Brust bekam, ich habe dem aber keine weitere Bedeutung geschenkt….. Dann kam der 20. Oktober 2012 , ich war mit ein paar Freunden auf einem Oktoberfest, wir haben ausgiebig und viel gefeiert. Am nächsten Abend bin ich mit ein paar Freunden essen gegangen, während des Essen hab ich Kreislaufprobleme bekommen und starke schmerzen in der Brust. Meine Freundin ist daraufhin mit mir ins Krankenhaus gefahren. Folgende Untersuchungen wurden im Krankenhause durchgeführt: -EKG -2x Blutabnahme -Herz-Ultraschall -Röntgenbilder von der Lunge

Am nächsten Morgen wurde mir bei der Visite mitgeteilt, das keine Auffälligkeiften gefunden wurden sind. Der Professor äußerte den verdacht das es vom Rücken kommen könnte.

Wir haben jetzt den 27.März 2013 und ich bin meine Beschwerden noch immer nicht losgeworden, sie haben sich mittlerweile vermehrt.

Anbei eine Auflistung welche Untersuchungen vom Oktober 2012 bis Heute ohne Befund durchgeführt wurden:

Kardiologe: -Belastung EKG -Herz-Ultraschall Internist: -Ultraschall vom Bauch - MRT vom Magen -Blut Test Orthopäde -MRT BWS -Eingerenkt -Überweisung in die Klinik (Ambulanz Orthopädie) Lungenfacharzt (ohne Befund) Chiropraktiker/Osteopathie Physiotherapie 9 x Massagen/Krankengymmnastik Neurologe Rückenschule

Die Untersuchungen war bis jetzt alle ohne Befund. Es wurde lediglich festegestellt das auf der Linken-Rückenseite unterhalb des Schulterblattes ein Muskelstrang sehr verhärtet bzw. verspannt ist. Wenn man auf diesen Punkt drückt, spüre ich vorne in der Brust den Schmerz verstärkt. Ich muss dazu sagen, das der Schmerz nicht immer der gleiche ist. Auch wenn ich auf einer harten Liege (Auf dem Bauch) liege spüre ich einen starken Schmerz in der Brust. Das hört sich jetzt alles sehr eindeutig an das es vom Rücken kommt, aber die Orthopäden sind der festen Überzeugung , das kein Orthopädisches Problem besteht. Sämtliche versuche mich einzurenken, oder die Muskulatur zu lockern sind erfolglos geblieben.

Ich habe derzeit folgende Beschwerden: -Schmerzen in der Brust/Rücken -Schmerze/Stiche n in den Händen/Kribbeln in der Hand -Handballen geschwollen -häufig Kopfschmerzen -gelegentlich das Gefühl das ich keine Luft bekomme -Schlafstörung (werde nachts mit Panikattacken wach) -gelegentlich Kraftlosigkeit -Körperliches unwohlsein -Konditionelle Probleme (obwohl 3x Woche Training) -gelegentlich im Linken-Fuß ein warmes Gefühl -nach Alkoholgenuss starke schmerzen in der Brust (trinke nur auf Partys, vielleicht 1x im Monat) -Komisches Gefühl im Brustkorb Ich freue mich über eure Antworten, vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?