Starke Bauchschmerzen im rechten Unterbauch aus unerklärlichen Grund?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Gratuliere, das war ja ganz großes Kino, was Du da veranstaltet hast. Krankenwagen, Notaufnahme, "viele Ärzte und sogar ein Chirurg" haben sich um Dich bemüht... nur um Dein offenbar schon länger bestehendes "heftiges" Verstopfungsproblem zu beseitigen. Oder was sonst, meinst Du, haben Einlauf und das Abführmittel für daheim zu bedeuten?!

Wegen Deiner Schmerzen hast Du bereits gestern hier ziemlich gleichlautend geklagt, aber vermutlich die Antworten gar nicht erst gelesen, denn dass bei Dir das Problem ganz offensichtlich in der Psyche sitzt und nicht in Deinem Bauch, willst Du nicht hören bzw. lesen.

Nun hast Du es sozusagen "amtlich", dass Du außer Verstopfung und vielleicht ein paar Blähungen absolut bauchgesund bist. Was kommt bei Dir als nächstes??

Mittlerweile habe ich das Gefühl, wir verschwenden hier alle unsere Zeit, wenn wir uns um Deine Probleme bemühen.

Falls Du wider Erwarten doch noch Ratschläge annehmen möchtest, hier sind sie:

- Gegen Schmerzen wie Deine, die nicht entzündungsbedingt sind, hilft immer noch die gute alte Wärmflasche oder auch ein Heizkissen.

- Nimm Dein Abführmittel, damit es nicht erneut zu Verstopfung kommt.

- Stell Deine Ernährung um, trinke mehr (Wasser oder Tee, keine Cola oder Limo!) und bring mehr Bewegung in Dein Leben. Schon mal was vom "Verdauungsspaziergang" gehört?

- Hör auf, ständig an Dir herumzudrücken und in Dich hineinzulauschen. Du bist gründlichst untersucht worden und eine Verstopfung ist keine Krankheit, auch wenn sie Schmerzen verursachen kann.

- Lenk Dich ab (gibt es denn gar nichts anderes, an was Du denken kannst, als an Deine diversen Befindlichkeiten?!), aber bitte nicht wieder stundenlang vor PC oder Spielekonsole, sonst wirst Du Deine Verstopfung nie los!

Was möchtest Du wissen?