Stark entzündete Haut im Intimbereich, was könnte es sein?

2 Antworten

Dieses Problem ist nicht unbekannt. Sehr dünne und entzündete Haut im Intimbereich kann absolut ein Hinweis auf einen Östrogenmangel sein. Sprich mal mit deiner Gy. (oder ist es ein ER?) und lass dir VAGIFEM TABLETTEN VON NOVO NORDISK verschreiben. Diese führst du in die Vagina ein, nach Vorgabe. In der hier angegebenen Drogerie kannst du dir das Hydro Vaginalgel kommen lassen. Es hilft gegen die Austrockung und ist fast so gut wie eine Östrogenbehandlung.Alles GUTE!

Hast du schonmal einen Hautarzt = Dermatologen aufgesucht!?! Ich könnte mir vorstellen, dass du generell empfindliche Haut hast. Vielleicht gibt es in deiner Familie Psoriasis, Neurodermitis o.ä. wovon du (noch) nichts weißt und dies könnte sich nun bei dir ebenfalls zeigen, allerdings bei dir unerfreulicherweise im Intimbereich. Sowas gibt es und ist nichtmal selten. Ich kann mir vorstellen, dass man nicht jedem seinen Intimbereich zeigen möchte - total nachvollziehbar. Aber sprich mal mit deinem Gyn darüber weil: Cortisoncreme ist nicht wirklich sinnvoll; und im Intimbereich sowieso nicht! Versuche es mal mit einer Creme oder Salbe mit Urea/Harnstoff. Urea/Harnstoff dient als Feuchtigkeitsspender in Salben zur Bekämpfung von atopischen Ekzemen und Lichenerkrankungen (Zitiert aus Wikipedia). Urea-/Harnstoffhaltige Produkte kannst du sogar rezeptfrei in der Apotheke kaufen. Vielleicht hilft diese. Ich wünsche es dir.

LG und gute Besserung, DaSu81

Was hilft gegen Rasierpickel im Intimbereich?

Leider bekomme ich nach dem rasieren im Intimbereich immer viele kleine Pickelchen. Außerdem neigt meine Haut dort dazu, dass Haare einwachsen. Wie kann ich das verhindern?

...zur Frage

Juckender Ausschlag, sehr stark an schultern und Rücken?

Hallo,

seit ein paar Monaten habe ich immer so ein jucken und darauf folgt ein echt komischer Ausschlag. Am anfang hatte ich es nur an einem Unterarm und nur ganz leicht, doch nun kann ich vor lauter jucken am Körper nicht einmal mehr schlafen. Ich dachte vielleicht an einer Hundefell Allergie oder vielleicht liegts am Waschmittel, doch dass benutzt meine Mama seit Jahren und nie war etwas. An der sonne kanns auch nicht liegen, da es in letzter Zeit keine gab. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Wenn ich wenigstens einen Tipp bekommen würde, wer ich echt glücklich. Bitte meldet euch so schnell wies geht, ich kann nicht mehr schlafen und verzweifle vor jucken weil ich weiß dass es nicht besser wird sondern schlimmer, noch so als Tipp der Ausschlag schaut aus wie so Flecken die so leicht aus der Haut heraus stehen.

...zur Frage

Seit wochen brust und brustkorbschmerzen?

ich leide seit ca 5 wochen unter brustschmerzen links es wird manchmal so stark das ich kaum atmen kann es zieht und drückt bis zum Brustkorb und mein arm wird komplett taub(auch links) .. natürlich war ich inzwischen beim Hausarzt, Kardiologie und ca 5 mal bei der Notaufnahme. Es wurde bis jetzt bestimmt 10 mal ekg gemacht ca 3 mal blutabgenommen ( herzenzyme usw) beim Kardiologen wurde herzultraschal und belastungs ekg durchgeführt. Bei der Notaufnahme wurde auch noch Röntgenbild von der lunge gemacht und alle Ergebnisse waren ohne befund... die Ärzte sagen mir jedes mal das ein Herzinfarkt ausgeschlossen ist und es soll vom rücken oder muskelverspannungen kommen. Nun inzwischen bin ich so verzweifelt ich weiss echt nicht mehr weiter was ich machen kann ich halt das wirklich nicht mehr aus es beeinflusst so stark meinen Alltag das ich kaum noch arbeiten kann.. Nun zu mir bin weiblich (23jahre alt) recht schlank.. und rauche seit ca 5 jahren.. hat jmd vllt ähnliche beschwerden oder ahnung was das sein kann.. die halten mich langsamm alle für verrückt:(

...zur Frage

Die richtige Pflege bei fettiger Haut & Mitesser?

Hallo Zusammen,

da bei Bewertungen von Produkten im Internet doch auch viel betrogen wird und viel unterschiedlich gewertet wird, erhoffe ich mir hier Tipps :)

Ich bin auf der Suche nach der richtigen Pflege und Reinigung für mein Gesicht. Ich habe schon etliche Produkte ausprobiert und bin nun schon seit einer ganzen Weile bei der Body Shop Tea Tree Serie hängen geblieben. Hier nutze ich das Waschgel, den Reinigungschaum und das Gesichtswasser. Zum Abschluss bzw. „cremen“ des Gesichts nutze ich Jojobaöl. Hin und wieder tupfe ich auch mal reines Teebaumöl (gemischt mit Wasser) auf mein Gesicht. Nun bin ich am überlegen, ob ich nicht doch nochmal wechseln soll, da es nicht zu 100 % meinen Probleme bekämpft und vielleicht doch etwas zu aggressiv sein könnte.

Ich leide unter ziemlich fettiger und glänzender Haut. Schon kurze Zeit nach der Reinigung glänzt mein Gesicht extrem und das sieht leider echt unschön aus und man muss ständig tupfen. Ich habe jetzt keine üble Akne aber immer wieder Pickel. Hin und wieder ist auch mal ein unterirdischer und übler dabei, so wie momentan, die mir echt zu schaffen machen. Kommt aber jetzt nicht ständig vor. Was mir eher zu schaffen macht, sind Mitesser auf und rund um die Nase und dem Kinn sowie vergrößerte Poren. Ich schätze aber die kommen von der fettigen Haut, die verstopft. Außerdem hab ich einige rote Punkte von vergangenen großen Monstern, welche ich gerne los werden möchte. Ich hab eine ziemlich sensible und trockene Haut, deshalb ist sind mir die Tea Tree Produkte vielleicht doch etwas zu heftig.

Vielleicht gibt es unter euch jemanden, der ähnliche Probleme hatte und diese mit der richtigen Pflege gut in den Griff bekommen hat und mir bei der Auswahl der richtigen Serie helfen kann.

Außerdem suche ich auch ein neues Make-up. Flüssig und Puder. Ich habe gelesen, man sollte darauf achten, dass es nicht komedogen sein sollte.

Vielen Dank euch!

...zur Frage

Knoten im Nacken und am Knie - Beschwerden in Händen und Füßen - Kann das Rheuma sein?

Hallo Ihr Lieben, ich weiß gerade nicht weiter und schildere einfach mal mein Problem in zeitlicher Abfolge:

Nov. 2017:

Allgemeines Unwohlsein, Müdigkeit, Plötzlich Hautausschlag im Gesicht,

Knoten am Oberschenkel

 ; Besuch beim Hautarzt, dieser macht großes Blutbild und sagt, dass dieses unauffällig ist

 

Ende Jan.

Plötzlich kann ich links nicht mehr richtig mit dem Fuß auftreten, keine Stabilität.

 

  • Besuch Notdienst Krankenhaus, Ultraschall und Röntgen unauffällig.

3 Tage später ist alles wieder gut

 

 

Ca. 4 Tage später:

Dasselbe plötzlich am rechten Fuß

 

 

2 Tage später:

Über Tage Fieber und Schüttelfrost/ Nachtschweiß, keinen Husten, kein Schnupfen

è Besuch beim Hausarzt, das wäre viral, ich soll es auskurieren

 

3 Tage später:

Knoten im Nacken entdeckt. Diesen Knoten habe ich bestimmt schon 15 Jahre, ABER plötzlich ist er viel größer und verhärtet

 

è Besuch beim Hausarzt, dieser sagt, es ist ein Lymphknoten

Weitere Beobachtung und er weist nochmal darauf hin, dass die Blutwerte im November unauffällig waren.

 

2 Tage später:

Ich kann die rechte Hand kaum mehr bewegen.

Kaufe mir eine Schiene und denke, dass es wohl von einer falschen Lesehaltung auf dem neu angeschafften Lesesessel liegt.

 

2 Tage später:

Ich kann die rechte Hand kaum bewegen.

 

2 Tage später:

Beim Aufstehen vom Sofa knicke ich im Knie ein.

Beim näheren Betasten fühle ich dort seitlich der Kniebeuge von hinten einen Knoten, der mich behindert.

 Ich danke euch für eure Geduld und hoffe auf Erfahrungen.

 

 

...zur Frage

regelblutungen?

Ich habe ein erhöhtes Thrombose Risiko weshalb ich nur die mini Pille nehmen darf.

ich nehme es für meine Stärken regelschmerzen die ich seit 4 Jahren stark habe aber in der letzten Zeit hat es sich krass verschlächtert ich habe immer häufiger meine Tage eigentlich schon alle 5-10 Tage mit Übelkeit Durchfall und allem drum und dran😒

meine Frauenärztin meinte sie kann für mich nichts tun ich setzte die Pille ab oder ich nehme sie weiter. es wäre meine Entscheidung ,ich nehme die Pille seit 6 Monaten nur um meine regelschmerzen im Griff zu bekommen ,es ist etwas besser geworden aber nur minimal , ich habe zu genommen und meine Brüste schmerzen durchgehend und trotzdem bin ich sehr eingeschränkt in meinem Alltag ,da ich meine Tage immer 7-10 Tage habe

außerdem leide ich auch immer an schmerzen beim Stuhlgang aber das nimmt meine Frauenärztin nicht ernst. Ich habe es auch schon mit Naturheilkunde probiert mit Magnesium Tabletten und Schmerzmittel helfen auch nicht mehr da ich immer zu einer höheren Dosierung greifen muss

kann mir einer weiterhelfen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?