Stark drückende Nackenschmerzen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ES kann ein eingeklemmter Nerv sein, eine Nackenverspannung mit Spannungsschmerz.

Das Würgegefühl und die Schulterschmerzen LINKS kenne ich auch von meiner Schildlrüsenerkrankung, die sowohl schlimme Würgegefühle machen kann als auch Nackenschmerzen und Stecken in der lienekn Schulter, zwischen den schulterblättern und irgendwann auch noch an anderen Stellen.

Dein Hausarzt soll deinen TSH im Blut überprüfen. Laß Dir alte Ausdrucke aushändigen und schau Dir den TSH-Wert an. Ein gesunder Mensch hat einen TSH um die 1. Deine Schilldrüse muß geschallt werden.

Gegen die Nackenschmerzen hilft mir immer Johanniskrautrotöl. Das wärmt und lockert und lindert den Schmerz, heilt den wunden Nerv.

Wenn Wärme bei Dir sicher nichts gebracht hat (auch eine warme Badewanne) dann könnte es doch eher eine Entzündung sein, also ein eingeklemmter Nerv. Auch da hilft einne warme Badewanne um alles zu lockern...und ganz ganz leichte Bewegungen wie ein Fisch im Wasser..eine Forelle in der Flußströmung. Damit lockerst Du den eingeklemmten Nerv aus der Wirbelsäule und idealerweise rutscht er dabei irgendwann wieder raus.

Oft führt eine Schilldrüsenerkrankung zu einer HWS-Problematik...die Schildlrüse abklären zu lassen kann auf keinen Fall schaden. Vielleicht ist es sogar eine Hashitoxikose wegen des Würgegefühls.

Hallo Doreen, es könnte auch sein, dass mit Deiner Wirbelsäule etwas nicht in Ordnung ist, evtl. durch falsches Liegen in der Nacht ein Nerv verklemmt oder Wirbel ausgerenkt ist. Du solltest mal bei einem Orthopäden vorstellig werden. Gute Besserung - Sallychris

Was möchtest Du wissen?